Bereiten Sie sich mit einer Exam Replay oder Exam Replay mit Praxistest auf den Prüfungstag vor.

Prüfung
70-463

Microsoft SQL Server logo

  • Veröffentlicht:
    Montag, 11. Juni 2012
  • Sprachen:
    Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Deutsch, Französisch, Japanisch, Portugiesisch (Brasilien)
  • Zielgruppen:
    IT-Experten
  • Technologie:
    Microsoft SQL Server 2012/2014
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCP, MCSA, MCSE

Implementing a Data Warehouse with Microsoft SQL Server 2012/2014

* Schüler sekundärer und höherer Bildungseinrichtungen können ggf. Sonderpreise für Akademiker in Anspruch nehmen (gilt nicht in Indien und China). Weitere Informationen erhalten Sie unter Prüfungsrichtlinien und häufig gestellte Fragen und Antworten. Die Preisen stellen keine Sonderangebote oder reduzierten Preise für Microsoft Imagine Academy Program-Mitglieder, Microsoft Certified Trainer und Microsoft Partner Network Program-Mitglieder dar. Preise können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. In den Preisen sind keine Steuern enthalten. Bitte lassen Sie sich die genauen Preise vom Prüfungsanbieter bestätigen, bevor Sie sich für die Teilnahme anmelden.

video

Implementing a Data Warehouse with SQL Server Jump Start

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den verschiedenen Arten von Fragen in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsanfechtung ein.

Wenn Sie andere Fragen oder Feedback bezüglich der Microsoft-Zertifizierungsprüfungen oder des Zertifizierungsprogramms, der Anmeldung oder Sonderaktionen haben, kontaktieren Sie bitte das Regionale Service Center in Ihrer Nähe.

Seit 18. Februar 2016 beinhaltet diese Prüfung auch Inhalte sowohl für SQL Server 2012 als auch für 2014. Beachten Sie, dass diese Prüfung keine Fragen zu Funktionen beinhaltet, über die nur das Produkt SQL Server 2012 verfügt. Weitere Informationen finden Sie unter dieses Dokument herunterladen und lesen.

Entwerfen und Implementieren eines Data Warehouse (10–15 %)
  • Entwerfen und Implementieren von Dimensionen
    • Gemeinsame/angepasste Dimensionen entwerfen; bestimmen, ob Unterstützung für langsam veränderliche Dimensionen erforderlich sind; Attribute bestimmen; Hierarchien entwerfen; bestimmen, ob ein Sternschema oder Schneeflockenschema benötigt wird; Granularität der Beziehung zu Faktentabellen bestimmen; Bedarf an Überwachung oder Herkunft bestimmen; Schlüssel (Geschäftstransaktionen oder eigene Data Warehouse/Ersatzschlüssel) bestimmen; Dimensionen implementieren; Datenherkunft einer Dimensionstabelle implementieren
  • Entwerfen und Implementieren von Faktentabellen
    • Data Warehouse entwerfen, das Viele-zu-viele-Beziehungen unterstützt; Faktentabelle mit Columnstore-Indizes entsprechend indizieren; Partitionierung; additive Measures; semiadditive Measures; non-additive Measures; Faktentabellen implementieren; Lademethode für Faktentabellen bestimmen; Datenherkunft einer Faktentabelle bestimmen; Zusammenfassung-Aggregationstabellen entwerfen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Extrahieren und Transformieren von Daten (20–25 %)
  • Definieren von Verbindungs-Managern
    • Konfiguration von Verbindungs-Managern planen; Verbindungs-Manager auf Paket- oder Projektebene; eine Verbindungszeichenfolge definieren; Parametrisierung von Verbindungszeichenfolgen
  • Entwerfen eines Datenflusses
    • Datenquellen und -ziele definieren; Unterscheidung zwischen blockierenden und nicht blockierenden Transformationen; unterschiedliche Methoden für den Auszug geänderter Daten aus Datenquellen verwenden; geeignete Datenflusskomponenten bestimmen; Bedarf an Unterstützung für langsam veränderliche Dimensionen (Slowly Changing Dimensions, SCD) bestimmen; festlegen, ob SQL-Verknüpfungen oder SSIS-Lookup oder Zusammenführungsverknüpfungs-Transformationen zu verwenden sind; Stapelverarbeitung oder Verarbeitung Zeile für Zeile; entsprechende Umwandlung für eine bestimmte Aufgabe bestimmen; Notwendigkeit und Methode der Identitätszuordnung und Deduplizierung bestimmen; Transformation von Fuzzysuche, Fuzzygruppierung und Data Quality Services (DQS); Bedarf an benutzerdefinierten Datenquellen, Zielen und Transformationen bestimmen; bestimmen, was mit fehlerhaften Zeilen zu tun ist; Überwachungsanforderungen bestimmen; vertrauenswürdige/autorisierende Datenquellen, einschließlich Warehouse-Metadaten; nur geänderte Zeile extrahieren
  • Implementieren eines Datenflusses
    • Debugdatenfluss; entsprechende Datenflusskomponenten verwenden; SQL/SSIS-Datentransformation; SSIS-Pakete erstellen, die langsam veränderliche Dimensionen unterstützen; Suchaufgabe in SSIS verwenden; Identitäten mithilfe von SSIS Fuzzysuche zuordnen; Datenquelle und Ziel angeben; Datenflüsse verwenden; verschiedenen Kategorien von Transformationen; Daten lesen, transformieren und laden; verstehen, welche Transformation für bestimmte geschäftliche Aufgaben zu verwenden ist; Transformation der Datenkorrektur; Leistungsoptimierung eines SSIS-Datenflusses; Integration Services Packages bzgl. Geschwindigkeit der Ausführung optimieren; Datenintegrität beibehalten, einschließlich eines guten Datenflusses
  • Verwalten der SSIS-Paketausführung
    • Paketausführung mit SQL Server Agent planen; Pakete mit DTEXEC ausführen; Pakete mit SQL Server Management Studio ausführen; Paketausführung implementieren; Strategie für Paketausführung planen und entwerfen; PowerShell zur Ausführung eines Skripts verwenden; Ausführung über Management Studio überwachen; DTEXECUI verwenden; ETL-Neustarts
  • Implementieren von Skriptaufgaben in SSIS
    • Ermitteln, ob die Verwendung einer Skripttask sinnvoll ist; Funktionen einer Ablaufsteuerung erweitern; benutzerdefinierte Aktion nach Bedarf (nicht in jeder Zeile) während einer Ablaufsteuerung durchführen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Laden der Daten (25–30 %)
  • Entwerfen einer Ablaufsteuerung
    • Ablaufsteuerung bestimmen; erforderliche Container und Tasks bestimmen; Rangfolgeneinschränkungen bestimmen; SSIS-Paketstrategie mit Rollback, Staging und Transaktionssteuerung entwerfen; Entscheidung für ein Paket oder mehrere Pakete; Ereignishandler bestimmen; Variablen bestimmen; Parameter auf Paket- und Projektebene bestimmen; Verbindungs-Manager bestimmen und festlegen, ob sie für Paket- oder Projektebene gelten; Bedarf an benutzerdefinierten Aufgaben bestimmen; Bedarf an benutzerdefinierten Tasks ermitteln; Menge von Informationen für die Anmeldung von einem Paket ermitteln; Bedarf an Prüfpunkten bestimmen; Sicherheitsanforderungen ermitteln
  • Implementieren von Paketlogik mit SSIS-Variablen und -Parametern
    • Benutzervariablen; Geltungsbereich von Variablen, Datentypen; Parametrisierung von Eigenschaften unter Verwendung von Variablen implementieren; Variablen in Rangfolgeneinschränkungen verwenden; auf SSIS-Systemvariablen verweisen; dynamische SSIS-Pakete entwerfen; Paketkonfigurationen (Datei oder SQL-Tabellen); Ausdrücke; Paket- und Projektparameter; Verbindungs-Manager auf Projektebene; dynamisches Paketverhalten implementieren; Pakete in SSIS für unterschiedliche Umgebungen, Paketkonfigurationen (xmlconfiguration-Datei, SQLServer-Tabelle, Eintrag in der Registrierung; übergeordnete Paketvariablen, Umgebungsvariablen) konfigurieren; Parameter (Paket- und Projektebene); Projekt-Verbindungs-Manager; Eigenschaftenausdrücke (Ausdrücke für Verbindungs-Manager)
  • Implementieren einer Ablaufsteuerung
    • Prüfpunkte; Debugablaufsteuerung; entsprechende Ablaufsteuerung zur Lösung eines Problems implementieren; Datenprofilerstellung; Sequenzcontainer und Schleifencontainer verwenden; Transaktionen in SSIS-Paketen verwalten; Parallelität verwalten; Rangfolgeneinschränkungen für die Ausführung der Tasksteuerung verwenden; Paketvorlagen erstellen; Task „Paket ausführen“ verwenden
  • Implementieren von Datenladeoptionen
    • Vollständige und inkrementelle Datenladestrategie implementieren; inkrementelle Aktualisierung des relationalen Data Mart planen; Ladevorgänge in indizierte Tabellen planen; geeignete Massenladeoptionen konfigurieren; geeignete Ladetechnik auswählen (SSIS-Ziel bzw. T-SQL) und partitionierte Tabellen laden
  • Implementieren von Skriptkomponenten in SSIS
    • SSIS-Paket erstellen, das SCD Typ 2-Änderungen ohne Verwendung der SCD-Komponente verarbeitet; mit Skriptkomponenten in SSIS arbeiten; entscheiden, wann ein Skript anstelle einer integrierten Komponente angebracht ist; Quell-, Transformations-, Zielkomponenten; Anwendungsbeispiele: Web Service-Quelle und Ziel, Fehlermeldung

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Konfigurieren und Bereitstellen von SSIS-Lösungen (20–25 %)
  • Erkennen von Datenintegrationsproblemen
    • Leistungsprobleme; Probleme mit der Konnektivität; Ausführung einer Aufgabe oder Transformation fehlgeschlagen; Logikprobleme; neue SSIS-Protokollierungsinfrastruktur beachten; Fehlerbehebung für eine fehlgeschlagene Paketausführung zur Bestimmung der Ursache des Problems; Fehlerbehebung bei SSIS-Paket mit ungültigem Datentyp; Breakpoints implementieren; Daten-Viewer; Profildaten mit unterschiedlichen Tools; Batchbereinigung
  • Installation und Wartung von SSIS-Komponenten
    • Softwareinstallation (IS, Managementtools); Knoten und Serverentwicklung; remotespezifische Paketausführung installieren; Planung der Installation (32 oder 64 Bit); Upgrade; Bereitstellung der Konten; Katalog erstellen
  • Überwachung, Protokollierung und Ereignishandling implementieren
    • Paketausführung mithilfe von Systemvariablen überwachen; Ereignisse übertragen; Protokollanbieter verwenden; SSIS-Ausführung protokollieren; Warnungs- und Benachrichtigungsmechanismen erstellen; Ereignishandler in SSIS für die Nachverfolgung von ETL-Ereignissen und -fehlern verwenden; benutzerdefinierte Protokollierung implementieren
  • Bereitstellen von SSIS-Lösungen
    • SSIS-Katalog erstellen und konfigurieren; SSIS-Pakete mit Bereitstellungsprogramm bereitstellen; SSIS-Pakete für SQL oder Speicherorte im Dateisystem bereitstellen; bereitgestellte Pakete validieren; Pakete auf mehreren Servern bereitstellen; benutzerdefinierte Komponenten und Tasks installieren; SSIS-Pakete mit DTUTIL bereitstellen
  • Konfigurieren von SSIS-Sicherheitseinstellungen
    • Datenbankrollen für SSIS-Katalog; Paketschutzebenen; sichere Integration Services-Pakete für den Einsatz im Dateisystem; sichere Integration Services-Parameter, Konfiguration

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Erstellen von Data Quality-Lösungen (15–20 %)
  • Installieren und Verwalten der Data Quality Services
    • Voraussetzungen für die Installation; .msi-Paket; Benutzer zu DQ Rollen hinzufügen; Identitätsanalyse, inklusive Data Governance
  • Implementierung von Verwaltungslösungen für Masterdaten
    • Master Data Services (MDS) installieren; MDS implementieren; Modelle, Entitäten, Hierarchien, Sammlungen und Attribute erstellen; Sicherheitsrollen definieren; importieren/exportieren; Abonnements
  • Erstellen eines Data Quality-Projekts zur Bereinigung von Daten
    • Onlinetransaktionsverarbeitung (Online Transaction Processing, OLTP) für Profile und andere Opensourcesysteme; Data Quality Management der Knowledge Base; Data Quality-Projekt erstellen; Data Quality Client verwenden; Qualität der Daten verbessern; Identitätszuordnung und Deduplizierung; Umgang mit Verlauf und Data Quality; Data Quality/Bereinigung verwalten

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Optionen für die Vorbereitung

Trainergeführte Schulung
Einen Microsoft Learning Partner in Ihrer Nähe finden
Videos zur Prüfungsvorbereitung

Microsoft Certification PREP Talk: Prüfung 463

In dieser Folge der Vorbereitungstipps besprechen die beiden Zertifizierungsexperten James Seymour, Certification Planner, und Matthew Roche, Senior Program Manager der SQL Server-Produktgruppe, wie wichtig die in Prüfung 463 abgefragten Fähigkeiten sind.

Exam Prep: Exam 70-463: Implementing a Data Warehouse with Microsoft

In dieser Vorbereitungssitzung zur Zertifizierung mit Christopher Harrison und Susan Ibach wird die Zertifizierung für SQL-Servertechnologie besprochen.

Training im eigenen Tempo
Praxistest
In der Community
Bücher

Jetzt lesen: Training Kit (Exam 70-463): Implementing a Data Warehouse with Microsoft SQL Server 2012
Veröffentlicht: Dezember 2012

Meistern Sie Ihre Vorbereitung auf die Microsoft-Zertifizierungsprüfung 70-463 mit diesem 2-in-1-Trainingspaket von Microsoft Press. Arbeiten Sie sich in Ihrem eigenen Tempo durch eine Reihe von Lektionen und praktischen Übungen und bewerten Sie dann Ihre Fähigkeiten online mit Praxistests, die diverse, anpassbare Testoptionen bieten.

Microsoft Press-Buch im Microsoft Press Store

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist in erster Linie für ETL- und Data Warehouse-Entwickler gedacht, die Business Intelligence (BI)-Lösungen erstellen. Zu ihren Aufgaben gehören auch Datenbereinigung, Extraktion, Transformation und Laden sowie Implementierung von Data Warehouses.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.