Bereiten Sie sich mit einer Exam Replay oder Exam Replay mit Praxistest auf den Prüfungstag vor.

Prüfung
70-470

SQL Server logo

  • Veröffentlicht:
    Sonntag, 10. August 2014
  • Sprachen:
    Englisch, Japanisch
  • Zielgruppen:
    IT-Experten
  • Technologie:
    Microsoft SQL Server 2014
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCP, MCSE

Rezertifizierung für MCSE: Business Intelligence

* Schüler sekundärer und höherer Bildungseinrichtungen können ggf. Sonderpreise für Akademiker in Anspruch nehmen (gilt nicht in Indien und China). Weitere Informationen erhalten Sie unter Prüfungsrichtlinien und häufig gestellte Fragen und Antworten. Die Preisen stellen keine Sonderangebote oder reduzierten Preise für Microsoft Imagine Academy Program-Mitglieder, Microsoft Certified Trainer und Microsoft Partner Network Program-Mitglieder dar. Preise können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. In den Preisen sind keine Steuern enthalten. Bitte lassen Sie sich die genauen Preise vom Prüfungsanbieter bestätigen, bevor Sie sich für die Teilnahme anmelden.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den verschiedenen Arten von Fragen in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsanfechtung ein.

Wenn Sie andere Fragen oder Feedback bezüglich der Microsoft-Zertifizierungsprüfungen oder des Zertifizierungsprogramms, der Anmeldung oder Sonderaktionen haben, kontaktieren Sie bitte das Regionale Service Center in Ihrer Nähe.

Erstellen einer multidimensionalen Analysis Services-Datenbank
  • Implementieren eines Cube
    • SQL Server Data Tools - Business Intelligence (SSDT-BI) zum Erstellen des Cubes verwenden, SSDT-BI für nicht-additive oder semi-additive Measures in einen Würfel verwenden, Measures definieren, Perspektiven angeben, Übersetzungen definieren, Verwendung von Dimensionen definieren, Cube-spezifische Dimensionseigenschaften definieren, Measuregruppen definieren, Referenzdimensionen implementieren, Viele-zu-viele-Beziehungen implementieren, Faktenbeziehungen implementieren, Rollenspielbeziehungen implementieren, verknüpfte Measuregruppen und verknüpfte Dimensionen erstellen und verwalten, Aktionen erstellen
  • Implementieren einer benutzerdefinierten Logik in einem Datenmodell
    • Key Performance Indicators (KPIs) definieren; berechnete Mitglieder definieren; relative Measures (Wachstum, YoY, gleicher Zeitraum letztes Jahr) erstellen, Prozentsatz der gesamten MDX-Nutzung; benannte Mengen; Zeitinformationen hinzufügen; Ranking und Quantil implementieren; MDX-Skript zum Importieren eines partiellen PowerPivot-Modells definieren
  • Auswahl eines geeigneten Modells für die Auswertung von Daten
    • Tabellarisch oder multidimensional basierend auf Skalierbarkeitsanforderungen wählen, traditionell hierarchisch, Datenvolumen; geeignete organisatorische BI, wie z. B. Unternehmens-BI oder PowerBI, und Team- und persönliche BI-Anforderungen sowie Datenstatus wählen
Verwaltung, Wartung und Fehlersuche in einer SQL Server Analysis Services-(SSAS-)Datenbank
  • Prozessdatenmodelle
    • Verarbeitung von Tabellen oder Partitionen für Tabellen- und mehrdimensionale Modelle definieren; Verarbeitung von Datenbanken, Cubes und Dimensionen für mehrdimensionale Modelle definieren; vollständige Verarbeitung im Gegensatz zu inkrementeller Verarbeitung wählen; Remote-Verarbeitung definieren; verzögerte Aggregationen definieren; mit Analysis Management Objects (AMO) oder XML for Analysis (XMLA) automatisieren; Partitionen mit PowerShell verarbeiten und verwalten
  • Installieren und Warten einer SSAS-Instanz
    • SSAS installieren; Entwicklungstools installieren; Überlegungen zur Entwicklungs- und Produktionsinstallation, SSAS-Instanz aktualisieren; Datendatei- und Programmdateispeicherort definieren; Administratorkonten planen; Sicherheit auf Server- und Datenbankebene definieren; schreibgeschütztes Scale-out unterstützen; SSAS (Service Packs) aktualisieren; Alle Instanztypen von Analysis Services einschließlich PowerPivot installieren und warten; PowerPivot wiederherstellen und importieren, Sichern und Wiederherstellen mit PowerShell
Erstellen eines tabellarischen Datenmodells
  • Implementieren eines tabellarischen Datenmodells
    • Tabellen definieren; Daten importieren; berechnete Spalten definieren; Beziehungen definieren; Hierarchien und Perspektiven definieren; Sichtbarkeit von Spalten und Tabellen verwalten; BISM für Power View optimieren; Datumstabelle markieren; Spalte anhand einer anderen Spalte sortieren
  • Implementieren des Datenzugriffs für ein tabellarisches Datenmodell
    • Partitionen verwalten, Verarbeitung, xVelocity im Vergleich zu DirectQuery für Datenzugriff wählen
Erstellen eines Berichts mit SQL Server Reporting Services (SSRS)
  • Entwerfen eines Berichts
    • Komponenten des Berichts auswählen (Kreuztabellenbericht, Tablix, Designdiagramm, Datenvisualisierungskomponenten), Vorlagen (Report Definition Language), Datenquelle und Parameter definieren; Struktur zur Gruppierung entwerfen; Drilldown-Berichte, Drillthrough-Berichte; feststellen, ob Ausdrücke zur Anzeige der Daten erforderlich sind, die nicht direkt aus der Datenquelle kommen
  • Verwalten einer Berichtsumgebung
    • Abonnements und Einstellungen verwalten, datengesteuerte Abonnements definieren; Datenquellen verwalten, Integration von SharePoint Server; E-Mail-Zustellungseinstellungen definieren; Anzahl der Snapshots verwalten; Zeitpläne, laufende Jobs und Berichtsserverprotokolle verwalten; Berichtsserver-Datenbanken verwalten, Verschlüsselungsschlüssel verwalten, Ausführungsprotokollierung und Berichterstellung einrichten; Berichte überprüfen; Einstellungen auf Standortebene konfigurieren; Berichtslebenszyklus entwerfen; Management der Reporting Services automatisieren; Berichtsstruktur erstellen; Reporting Services installieren und konfigurieren, benutzerdefinierte Assemblys bereitstellen
  • Konfigurieren von Datenquellen für Berichte und Datensätze
    • Geeignete Abfragetypen wählen (gespeicherte Prozedur oder Tabelle oder nur Text), parametrisierte Verbindungszeichenfolgen konfigurieren (dynamische Verbindungszeichenfolgen); Standortfilter definieren (Datensatz oder Abfrage); Optionen für Datenquellen konfigurieren, zum Beispiel extrahieren und mit anderen LOB-Plattformen verbinden; gemeinsame und integrierte Datenquellen und Datensätze; benutzerdefinierte Ausdrücke in Datenquellen verwenden; Verbindung mit SQL Azure-Datenbank herstellen; DAX- und MDX-Abfragen implementieren, um entsprechende Datensätze abzurufen; mit nicht relationalen Datenquellen wie XML oder SharePoint arbeiten; Verbindung mit HDInsight Server herstellen
Planen der Business Intelligence (BI)-Infrastruktur
  • Planen der Leistung
    • Batchprozeduren optimieren: Extract, Transform, Load (ETL) in SQL Server Integration Services (SSIS)/SQL und Verarbeitungsphase in Analysis Services; proaktives Caching in SQL Server Analysis Services (SSAS) für verschiedene Szenarien konfigurieren; Auswirkungen auf die Leistung von benannten Abfragen in einer Datenquellenansicht; Analyse und Optimierung der Leistung, einschließlich Multidimensional Expression (MDX)- und Data Analysis Expression (DAX)-Abfragen; Unterschied zwischen Partitionierung für Lastperformance im Vergleich zu Abfrageperformance in SSAS; Faktentabelle entsprechend indizieren; Analysis Services Cubes in SQL Server Data Tools optimieren; Aggregationen erstellen
Design der BI-Infrastruktur
  • Hochverfügbarkeits- und Notfallwiederherstellungs-Strategie entwerfen
    • Strategie für die Wiederherstellung entwerfen, SSAS-Datenbanken sichern und wiederherstellen, SSRS-Datenbanken sichern und wiederherstellen, SSIS-Katalog verschieben und wiederherstellen, AlwaysOn-Lösung entwerfen
Entwerfen einer Reportinglösung
  • Entwerfen eines Reporting Services Dataset
    • Geeignete Datenabfrageparameter entwerfen; geeignete SQL-Abfragen erstellen; geeignete DAX-Abfragen für eine Anwendung erstellen; Verwaltung von Datenrechten und Sicherheit; Extrahieren von Daten aus Analysis Services mithilfe von MDX-Abfragen; Ausgleich zwischen abfragebasierter und filterbasierter Verarbeitung; Datensätze durch Verwendung von gespeicherten Prozeduren verwalten
  • Verwalten von Excel Services/Reporting für SharePoint
    • Datenaktualisierungszeitpläne für PowerPivot konfigurieren, die in SharePoint veröffentlicht sind; BI-Infos in SharePoint veröffentlichen; SharePoint zur Erledigung von BI-administrativen Aufgaben verwenden, Power View installieren und konfigurieren, PowerPivot und Power View zu SharePoint veröffentlichen
  • Entwerfen der Architektur für BI-Reportinglösungen
    • Verknüpfte Drilldown-Berichte, Drillthrough-Berichte und Unterberichte; Berichtsmigrationsstrategien entwerfen, auf Bericht-Services-API zugreifen; Code-Behind-Strategien entwerfen; bestimmen, wann Reporting Services (RS), Report Builder (RB) oder Power View zu verwenden ist; Kontextübertragung bei Vernetzung aller Arten von Berichten entwerfen/implementieren (RS, RB, Power View, Excel); BI-Tools für die Berichterstellung in SharePoint implementieren (Excel Services oder Power View oder Reporting Services); Abonnementstrategie wählen; Datenwarnungen aktivieren; Kartenvisualisierung entwerfen
Entwerfen von BI-Datenmodellen
  • Entwerfen eines Data Warehouse
    • Datenmodell entwerfen, das für Reporting, Planung und Erstellung eines Cube oben optimiert ist; Enterprise Data Warehouse (EDW)- und OLAP-Cubes entwerfen; Wahl zwischen natürlichen Schlüsseln und Ersatzschlüsseln bei der Entwicklung des Data Warehouse; SQL Server verwenden, um ein Data Warehouse, einschließlich Partitionierung, langsam veränderlicher Dimensionen (Slowly Changing Dimensions, SCD), Change Data Capture (CDC), Indexansichten und Spaltenspeicherindizes, zu planen, implementieren und pflegen; Best Practices für das Design ermitteln; Viele-zu-viele-Beziehungen in einem OLAP-Cube implementieren; Data Mart/Warehouse umgekehrt als in einem Analysis Services Cube entwerfen; inkrementelle Datenlast implementieren; zwischen der Ausführung von Aggregationsvorgängen in der SSIS-Pipeline oder im relationalen Modul wählen
  • Entwerfen einer Cube-Architektur
    • Cubes partitionieren und Aggregationsstrategien für die separaten Partitionen erstellen; Datenmodell entwerfen; geeignete Partitionierungsstrategie für das Data Warehouse und den Cube wählen; Dateilayout entwerfen; Aggregationsmethode für eine Measure in einem MOLAP-Cube bestimmen, Leistung eines MOLAP-Cubes mithilfe von Aggregationen optimieren; Datenquellenansicht entwerfen; geeignetes Design für Cube-Drillthrough und Rückschreibeaktionen erstellen, richtige Körnung von Daten für die Speicherung in einer Measuregruppe wählen; Analysis Services-Verarbeitung mithilfe von Indizes, indizierten Ansichten und Sortierung nach Anweisungen entwerfen
Entwerfen einer ETL-Lösung
  • Entwerfen einer SSIS-Paketausführung
    • Neues Projektebereitstellungsmodell verwenden; Werte zum Zeitpunkt der Ausführung übergeben; Parameter zwischen den Paketen gemeinsam verwenden; inkrementelle Ladevorgänge oder vollständige Ladevorgänge planen; Ausführung mit Balanced Data Distributor (BDD) optimieren; optimale Verarbeitungsstrategie (einschließlich Skripttransformation, inkrementeller Flatfile-Ladevorgänge und Transformation abgeleiteter Spalte) wählen
  • Planen der Bereitstellung von SSIS-Lösungen
    • Paket für einen anderen Server mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen bereitstellen, Sichern von Integration Services-Paketen, die im Dateisystem bereitgestellt sind, SSIS-Pakete/Projekte und ihre Interaktion mit Umgebungen (einschließlich Wiederherstellbarkeit ) verstehen, zwischen der Ausführung von Aggregationsvorgängen in der SSIS-Pipeline oder im relationalen Modul wählen, Automatisierung der SSIS-Bereitstellung planen, Verwaltung der SSIS-Katalog-Datenbank planen

Optionen für die Vorbereitung

Trainergeführte Schulung
Einen Microsoft Learning Partner in Ihrer Nähe finden
Videos zur Prüfungsvorbereitung

Microsoft Certification PREP Talk: Prüfung 466

In dieser Folge der Vorbereitungstipps besprechen die beiden Zertifizierungsexperten James Seymour, Certification Planner, und Matthew Roche, Senior Program Manager der SQL Server-Produktgruppe, wie wichtig die in Prüfung 466 abgefragten Fähigkeiten sind.

Exam Prep: 70-466: MCSE: Business Intelligence, SQL Server

Diese Sitzung zur Prüfungsvorbereitung konzentriert sich auf das benötigte Wissen zum Bestehen von Prüfung 70-466: „Implementing Data Models and Reports with Microsoft SQL Server“. Die von Microsoft Certified Trainer (MCT) Armando Lacerda geleitete Sitzung führt Sie durch die Ziele, die in der Prüfung abgedeckt werden, gibt Ihnen einige allgemeine Tipps zum Ablegen von Prüfungen und zeigt bewährte Methoden für die Arbeit mit SQL-Servertechnologie auf.

Microsoft-Zertifizierung Vorbereitungsgespräch: Prüfung 467

In dieser Folge der Vorbereitungstipps besprechen die beiden Zertifizierungsexperten James Seymour, Certification Planner, und Matthew Roche, Senior Program Manager der SQL Server-Produktgruppe, wie wichtig die in Prüfung 467 abgefragten Fähigkeiten sind.

In der Community

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist für Personen gedacht, die Ihre Zertifizierung zum MCSE: Data Platform beibehalten möchten. Sie basiert auf den Prüfungszielen von 466 und 467.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.