Bereiten Sie sich mit einer Exam Replay oder Exam Replay mit Praxistest auf den Prüfungstag vor.

Prüfung
70-576

Microsoft SharePoint-Logo

  • Veröffentlicht:
    Montag, 12. Juli 2010
  • Sprachen:
    Englisch
  • Zielgruppen:
    Entwickler
  • Technologie:
    Microsoft SharePoint Server 2010
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCPD: SharePoint Developer 2010

Pro: Designing and developing Microsoft SharePoint 2010 applications

Diese Prüfung wurde eingestellt.

Derzeit verfügbare Optionen finden Sie in der Microsoft-Zertifizierungsprüfungsliste.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den verschiedenen Arten von Fragen in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsanfechtung ein.

Wenn Sie andere Fragen oder Feedback bezüglich der Microsoft-Zertifizierungsprüfungen oder des Zertifizierungsprogramms, der Anmeldung oder Sonderaktionen haben, kontaktieren Sie bitte das Regionale Service Center in Ihrer Nähe.

Erstellen eines Anwendungs-Designs (19 %)
  • Bewerten von Zugriff und Speicherung der Anwendungsdaten
    • SharePoint-Liste und -Beziehungen, Dokumentbibliothek, SQL-Datenbank, BCS, Webdienst, Dateisystem, Remote-BLOB-Speicher und alle weiteren externen Datenquellen
  • Identifizieren von Artefakten aus Anwendungsanforderungen
    • Webparts, Ereignisempfänger, Listendefinitionen, Listenvorlagen, Workflows, Websitedefinitionen, benutzerdefinierte Aktionen, Inhaltstypen, Websitespalten, Zuordnen von Artefakten zu Anwendungsanforderungen
  • Auswahl eines Bereitstellungsmodells
    • Richtige Artefakte und Ausführung für die Sandkasten- und Farmimplementierung (wie GAC im Vgl. zu BIN) identifizieren, Designlösungen für Einzelserver- oder Multiserver-Umgebungen, Artefakte zwischen Sandkasten und Farm teilen
  • Auswahl der richtigen Ausführungsmethode
    • In-Page, Workflow, Ereignisempfänger (asynchron im Vgl. zu synchron), Timerjobs und Dienstanwendung, Auswahl des logischen Ausführungsmodells zur Verwendung bei einem Problem, Festlegen, wo Code oder Artefakt ausgeführt wird

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Design von UX (17 %)
  • Festlegen des Präsentationsseitentyps
    • Webpart-Seite, Anwendungsseite, Veröffentlichungsseite, Seitenlayout, statische Seite
  • Festlegen der visuellen SharePoint-Komponenten
    • Webparts, Microsoft Silverlight, AJAX, Menüband, visuelle Webparts, Stellvertretungs-Steuerelement, benutzerdefinierte Feldtypen, Dialogfeld
  • Plan für Branding-Strategie
    • Verwendung von Designs, Vorlagen festlegen, Konsistenz über Websitedefinitionen erzwingen, Masterseiten und Seitenlayouts, Verwendung von Cascading Style Sheets (CSS)-Formatvorlagen und JavaScript festlegen, Verwendung und Rollen der Bibliothek für Formatvorlagen oder Websitesammlungen entwerfen
  • Entwerfen einer Strategie zur Anwendungsanpassung
    • Unterstützte SharePoint-Benutzeroberflächenanpassung, SharePoint Designer 2010, Visual Studio 2010 (Websitespalten, Inhaltstypen, Seitenanpassung, Designs, Seitenlayouts, Personalisierung)
  • Entwerfen einer Navigationsstrategie
    • Identifizieren von Navigationselementen (global/aktuell/benutzerdefiniert), Verwenden eines vorhandenen Sitezuordnungsanbieters im Vgl. zum Erstellen eines benutzerdefinierten Anbieters, Tiefe und Aufnahme von Seiten/Sites festlegen, dynamische im Vgl. zur statischen Navigation, Verwenden eines vorhandenen Navigationssteuerelements im Vgl. zum Erstellen eines benutzerdefinierten Navigationselements

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten der Anwendungsentwicklung (18 %)
  • Design für die Lokalisierung und Globalisierung
    • Verwendung und Implementierung von Ressourcendateien, Variationen (Inhaltserstellung und Workflow, mehrsprachige Inhalte), Gebietsschemen auswählen, Datum und Uhrzeit, Landes-/Regionaleinstellungen, RTL im Vgl. zu LTR
  • Entwickeln eines Sicherheitsansatzes
    • Authentifizierung (NTLM, Kerberos, formularbasierte Authentifizierung, Ansprüche, einmaliges Anmelden, anonym), Autorisierung (SharePoint-Gruppen, Active Directory-Gruppen, Ansprüche, Berechtigungsstufen), unternehmensweite Sicherheitsrichtlinien
  • Definieren eines Ansatzes für die Anwendungskonfiguration
    • web.config-Änderungen definieren, Listen als Konfigurationsoption, Eigenschaftenbehälter, deklarativ im Vgl. zu programmgesteuert, permanente SharePoint-Objekte

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Designoptimierung für eine SharePoint-Anwendung (15 %)
  • Optimieren der Seitenleistung
    • Ansichtszustand, Inline-JavaScript, Inline-CSS, HTML-Ausgabe, AJAX, clientseitiger Cache, .NET-Cache, BLOB-Cache, Sitzungszustand, Internetinformationsdienst (IIS)-Komprimierung
  • Optimieren des Datenzugriffs
    • SPQuery, SPSiteDataQuery, große Listen, Suche (verwaltete Eigenschaften), SharePoint 2010-Abfrageeinschränkung, Clientobjektmodell im Vgl. zu Webdienst/REST /SOAP/RPC, Linq
  • Design für die Protokollierung und Ausnahmebehandlung
    • Entsprechende Protokollierungsebene für die Verwendung in einem benutzerdefinierten Codeprojekt festlegen, SharePoint-Protokolldaten bewerten, Code zur Verbesserung der Systemwartungsfähigkeit instrumentieren, Zeitpunkt für das Auslösen von Ausnahmen festlegen, zurückgegebene Fehlerwerte und was soll in das SharePoint Unified Logging Service (ULS)-Protokoll geschrieben werden, Debugger und Ereignisprotokoll
  • Identifizieren und Beheben von Bereitstellungsproblemen
    • Einzelserver im Vgl. zu Farm im Vgl. zu mehreren Farmen, Infrastruktur im Vgl. zur Inhaltsdatenbank, Webanwendungen, Anwendungspools, Funktionsaktivierungsfehler, Anwendungen zum Front-End schieben, Sicherheitskontext, Funktionsbereich, Funktionsabhängigkeiten
  • Analysieren der Speicherauslastung
    • Speicherprofilerstellung, Löschen von SharePoint-Objekten, Auslastungstest, Speicherengpässe (Hierarchie) identifizieren, ULS-Logs analysieren, Speicherindikatoren überwachen, Implementierung von IDisposable für benutzerdefinierte Artefakte mit "IDisposable"-Member sicherstellen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Entwerfen von SharePoint-Verbundanwendungen (13 %)
  • Entwerfen externer Anwendungsintegration
    • Entsprechende BCS-Verbindung vom Webdienst auswählen, .NET-Typ und SQL-Verbindung, Authentifizierungsanforderungen definieren, Lösungen definieren, die Office-Clientanwendungen beinhalten
  • Festlegen eines Ansatzes zur Datenerfassung
    • Zeitpunkt der Verwendung verschiedener Formulartechnologien bewerten (InfoPath im Vgl. zu ASP.NET), Office-Client, Silverlight, BCS, InfoPath Forms Services
  • Entwerfen der SharePoint-Informationsarchitektur
    • Inhaltstypen (lokal, global), Websitespalten, Sitestruktur, Taxonomie (verwaltete Metadaten)
  • Entwerfen einer Workflowlösung
    • Workflow-Tool (Visio, SharePoint Designer, Visual Studio), sequentieller im Vgl. zu Zustandsautomat, Element im Vgl. zu Site, deklarativ im Vgl. zu Code, benutzerdefinierte Aktionen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Entwerfen von SharePoint-Lösungen und -Funktionen (18 %)
  • Planen von SharePoint-Funktionen
    • Funktionsgruppen, Funktionsheftung, Funktionsbereich festlegen, eine neue Funktion erstellen (im Vgl. zur Erweiterung), Aktivierungsabhängigkeiten, Funktionsempfänger
  • Planen von SharePoint-Lösungspaketen
    • Eine neue Lösung erstellen (im Vgl. zur Erweiterung), Referenz von Assemblys in einer SharePoint WSP-Lösung verwalten, Lösungsgruppen, Lösungsabhängigkeiten, Zielgruppenadressierung von Lösungen
  • Festlegen einer Anwendungsänderung und Strategie zur Anwendungsaktualisierung
    • Eine Artefaktaktualisierungsstrategie entwerfen, Funktions- und Lösungsupgrade, Websiteupgrade, Version benutzerdefinierter Assemblys, Workflowversion (neue Funktion, neue Assemblyversion, neuer Code), inkompatible Änderungen zwischen Entwicklung und Produktion beheben
  • Entwickeln einer Strategie zur Umsetzung von Anwendungsänderungen und Umwandlung bestehender Daten
    • Eine neue Version des benutzerdefinierten Codes formulieren, Webparts aktualisieren unter Beibehaltung der Eigenschaften, Verbindungen und weiteren vom Benutzer eingegebenen Einstellungen, Content-Pflege, eine Inhaltsaktualisierungsstrategie entwickeln, Bereitstellungskonfigurationen, geänderten Code sicher bereitstellen (sichere Daten), Vorbereiten von Skripten (Windows PowerShell, EXE), Pakete (WSP, MSI) oder Installer

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Kandidaten für diese Prüfung sind Senior Softwareentwickler, SharePoint-Entwickler und Webentwickler, die benutzerdefinierte Lösungen mithilfe von SharePoint 2010 und ASP.NET entwerfen und entwickeln.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.