Prüfung
MB6-886

Windows

  • Veröffentlicht:
    Freitag, 23. März 2012
  • Sprachen:
    Englisch
  • Zielgruppen:
    Information Worker
  • Technologie:
    Microsoft Dynamics AX 2012
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCTS

Microsoft Dynamics AX 2012 Process Manufacturing Production and Logistics

Diese Prüfung wurde eingestellt.

Derzeit verfügbare Optionen finden Sie in der Microsoft-Zertifizierungsprüfungsliste.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den verschiedenen Arten von Fragen in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsanfechtung ein.

Wenn Sie andere Fragen oder Feedback bezüglich der Microsoft-Zertifizierungsprüfungen oder des Zertifizierungsprogramms, der Anmeldung oder Sonderaktionen haben, kontaktieren Sie bitte das Regionale Service Center in Ihrer Nähe.

Vorbereiten der Prozessfertigung (13 %)
  • Prozessfertigungskonzepte verstehen
    • Definieren von Voraussetzungen für die Prozessfertigung, unterscheiden zwischen Formelartikeln und Stücklistenartikeln, Fertigen eines Produkts auf Unternehmensebene, Erstellen und Anwenden einer Produktvorlage
  • Einrichten von die Fertigung betreffenden Feldern
    • Einrichten von Feldern im Zusammenhang mit Artikelgewicht, Rückverfolgungsangabengruppe, Haltbarkeit, Produktionstyp, zugelassener Lieferant, Verpackung Sammel- und verpackte Artikel, Chargenattribute und Übereinstimmung

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwaltung von Formeln und Chargenaufträgen (14 %)
  • Verstehen von Formel-Konzepten
    • Produktionsarten, die in freigegebenen Produkten verwendet werden, Unterschied zwischen Formelartikel und Planungsartikel, Definition von Zeilen und Versionen, Zugreifen auf und Verwenden des Formel-Designers und der Formel-Formulare von verschiedenen Formularen, Formeln und Arbeitspläne in Fertigungsumgebungen für mehrere Standorte verwenden
  • Verwaltung von Formelversionen
    • Formelversionen nach Datum, Menge oder Standort kontrollieren: Erstellen einer Formel mit Versionen; Plangruppe zum Ersetzen von Artikeln verwenden, Verbrauch-pro-Schritt-Funktion verwenden
  • Einrichten und Verbessern von Formelberechnungen
    • Definieren von Abweichungen mit Auswirkungen auf die Chargenauftragskalkulation; Voraussetzungen für eine Formelberechnung definieren; Einrichten einer Nachkalkulationsversion, Berechnungsgruppe, Kostengruppe oder eines Nachkalkulationsbogens; Erstellen und Aktivieren von Artikelpreisen in der Nachkalkulationsversion; Zuordnung der Kosten zu Co-Produkten; Verteilung der Belastung für Nebenerzeugnisse
  • Berechnen und Abschätzen von Preisen
    • Definieren von Abweichungen mit Auswirkungen auf die Chargenauftragskalkulation, Einstandspreis und Verkaufspreis für Formelartikel berechnen, Formelberechnungsformular von verschiedenen Formularen aus öffnen und verwenden, Formelberechnungsdetails überprüfen, Chargenauftragskalkulation der geplanten Co-Produkte und Nebenerzeugnisse durchführen, Eingeben und Zuordnen von Kosten zu ungeplanten Co-Produkten und Nebenerzeugnissen, Standard-Nachkalkulation Formelartikeln und Co-Produkten zuordnen, Preis für Formelartikel von einem Verkaufsauftrag schätzen
  • Verarbeiten von Chargenaufträgen
    • Lebenszyklus von Chargenaufträgen definieren, Chargenauftrag erstellen, Chargenauftrag im Chargenauftragsformular verarbeiten, Chargenauftrag mithilfe der Manufacturing Execution System-(MES-)Funktion verarbeiten; Zweck und Vorteile des MES definieren, MES-Registrierungstypen erklären, Ein- und Ausstempeln, Einzelvorgang in Chargenauftrag starten, Rückmeldung über Einzelvorgänge in Chargenauftrag durchführen, Einzelvorgänge bündeln

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten der Produktprogrammplanung (12 %)
  • Produktprogrammplanung durchführen
    • Prozessfertigungsspezifische Produktprogrammplanung einrichten, Voraussetzungen Produktprogrammplanung an mehreren Standorten definieren, Produktprogrammplanung an mehreren Standorten einrichten, standortübergreifende Produktprogrammplanung an mehreren Standorten mithilfe einer juristischen Person definieren
  • Intercompany-Planung durchführen
    • Intercompany-Planung definieren, Intercompany-Planungsgruppe einrichten, Intercompany-Bestellung erstellen, Intercompany-Verkaufsauftrag erstellen, Intercompany-Direktlieferungen konfigurieren
  • Planen von Co-Produkten
    • Planungsartikel erstellen und verwenden, Planungsformel erstellen und verwenden

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten von Verpackung in Containern und Artikelgewicht und Integration in die Lagerortverwaltung (12 %)
  • Verpackung in Containern einrichten
    • Zweck und Vorteile von Verpackung in Containern ermitteln, Sammelartikel konvertieren, Formel für einen verpackten Artikel erstellen, Sammelartikel in einer Formelversion identifizieren
  • Konsolidierte Aufträge verwalten
    • Vorteile konsolidierter Aufträge erkennen, Umwandeln oder Konsolidieren eines geplanten Chargenauftrags, Chargenauftrag zu einem konsolidierten Chargenauftrag hinzufügen oder davon entfernen, konsolidierten Chargenauftrag verarbeiten, verfügbaren Lagerbestand prüfen
  • Artikelgewichtsartikel einrichten
    • Voraussetzungen für Artikelgewichtsartikel definieren, Artikelgewichtsartikel einrichten, Artikelgewichtsartikel mit teilweiser oder voller Sichtbarkeit einrichten
  • Artikelgewichtstransaktionen erstellen
    • Rahmenbestellung, Kaufvertrag, Bestellung oder Verkaufsauftrag in einer Artikelgewichtseinheit erstellen; Lieferzeitplan auf der Bestellposition oder Auftragsposition in einer Artikelgewichtseinheit eingeben; Beschaffungsplanung in einer Artikelgewichtseinheit erstellen; Bedarfsverlauf in einer Artikelgewichtseinheit anzeigen; bedarfsverursachende Anforderung in geplanten Aufträge in einer Artikelgewichtseinheit anzeigen; Lieferungsbereitstellung oder Abgangsauftrag in einer Artikelgewichtseinheit erstellen; verfügbaren Lagerbestand für Artikelgewichtsartikel anzeigen
  • Artikelgewicht in erweiterten Lagerortverwaltungsfunktionen integrieren
    • Artikelgewichtsprodukte für die Verwendung mit erweiterten Lagerortverwaltungsfunktionen konfigurieren, ein- und ausgehende Abläufe mit Artikelgewichtseinheiten durchführen
  • Reservierungen in erweiterten Lagerortverwaltungsfunktionen verwalten
    • Reservierung in der Prozessfertigung einrichten, prozessfertigungsspezifische Reservierungs-Grundsätze, Reservierungen im Lieferungsablauf sortieren, prozessfertigungsspezifisches Inventar reservieren, automatische Chargenreservierung einrichten

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten von Chargenkontrolle und Chargenattributen (11 %)
  • Chargendispositionscodes verwalten
    • Definieren von Voraussetzungen für Chargendispositionscodes, Einrichten der von Voraussetzungen für Chargendispositionscodes, Chargendispositionscode konfigurieren, Felder für Chargendispositionscodes in übergeordneter Tabelle definieren, Chargendispositionscode zurücksetzen
  • Haltbarkeit für Artikel konfigurieren
    • Haltbarkeitsinformation und Mindesthaltbarkeitsdatum festlegen; Abfragen im Zusammenhang mit Haltbarkeit verarbeiten; Haltbarkeitsinformation aktualisieren, Ablaufdatum, Haltbarkeit in der Produktprogrammplanung festlegen; Formelartikel mit datumsgesteuertem Ausgang nach frühestem Ablaufdatum planen
  • Chargenattribute erstellen und verwalten
    • Chargenattribut erstellen, Werte zu einem Chargenattribut des Typs Aufzählung hinzufügen, Chargenattribut aktualisieren, Chargenattributsgruppe erstellen
  • Chargenattribute zuweisen
    • Produkt- oder debitorenspezifische Chargenattribute zuweisen, Chargen anhand von Attributen reservieren

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten von Kreditorinformationen (10 %)
  • Einrichten und Verwalten von genehmigten Kreditoren für Produkte
    • Liste der genehmigten Kreditoren (Approved Vendor List, AVL) in der Lagersteuerungsgruppe einrichten, AVL-Prüfmethode einrichten, genehmigte Kreditoren autorisieren, einen genehmigten Kreditor zu einem Artikel hinzufügen, einen genehmigten Kreditor von einem Artikel löschen, Gültigkeitsdatum oder das Ablaufdatum für einen genehmigten Kreditor ändern
  • Informationen über genehmigte Kreditoren anzeigen und validieren
    • Genehmigte Kreditoren nach Artikel anzeigen, genehmigte Kreditoren in verschiedenen Modulen und Formularen anzeigen, Ablauf genehmigter Kreditoren anzeigen, Artikel genehmigter Kreditoren in verschiedenen Formularen anzeigen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten von Artikelpreiskalkulation (10 %)
  • Artikelpreiskalkulation einrichten
    • Standardparameter für Artikelpreiskalkulationeinrichten, Artikelpreiskalkulation in den Inventar- und Lagerortverwaltungsparametern einrichten
  • Preiskalkulation für einen Warenartikel einrichten
    • Artikelpreiskalkulationszyklus einrichten, Preis- und Gewinnspannendaten erstellen, Kalkulationsvorlage erstellen, Mengen- und Kalkulationsvorlage verwenden, Einstandspreis und Verkaufspreis eines Artikels berechnen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten von Produkt-Compliance (10 %)
  • Produkt-Compliance einrichten und verwalten
    • Bedingungen für Produkt-Compliance definieren, Produkt-Compliance einrichten, Eingeschränkte Produkte einrichten, regulierte Produkte einrichten, Produktsicherheitsdatenblatt (product safety data sheet, PSDS) einrichten
  • Produkt-Compliance implementieren
    • Produkt-Compliance freigegebenen Produkten zuordnen, PSDS-Informationen in Bestellungen und Verkaufsaufträgen validieren

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verwalten von Rabatten (9 %)
  • Rabatte und Rückvergütungsgruppen einrichten
    • Rabatt-Prozesszyklus definieren, Voraussetzungen für Rabatte definieren, Rabatte einrichten, Rabatt-Programmtypen einrichten
  • Rückvergütungsgruppen erstellen
    • Debitoren-Rückvergütungsgruppen erstellen, Debitoren-Handels- und Vergütungsgruppen erstellen, Artikelfrachtgruppen erstellen, Artikel-Rückvergütungsgruppen erstellen
  • Rückvergütungsvereinbarungen erstellen
    • Erstellen einer Rückvergütungsvereinbarung auf Basis von auf Debitoren- und Artikelverhältnissen, Rückvergütungsvereinbarung auf Basis von Debitoren- und Rückvergütungsgruppen erstellen
  • Rückvergütungsverarbeitung einrichten
    • Rückvergütungsverarbeitungszyklus definieren, Rabatte kumulieren, Rabatte genehmigen, Rabatte verarbeiten, Rabatte entfernen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Optionen für die Vorbereitung

Training im eigenen Tempo

Online-Schulungen über das Microsoft Dynamics Learning Portal (DLP) sind für Microsoft Dynamics-Partner verfügbar, die ein Training Pack erworben haben. Wenn Sie kein Training Pack erworben haben, melden Sie sich bei PartnerSource an und rufen Sie die Training Pack-Detailseite auf. So erhalten SieZugriff auf die DLP-Website.

Dieser DLP-Kurs deckt Inhalte für Prüfung MB6-886 ab.

  • 80697: Process Manufacturing in Microsoft Dynamics AX 2012 R3 CU8
  • Dieser Kurs bietet einen Überblick über Geschäftsprozesse und die verfügbaren Features für Prozessfertigung in AX 2012 R3 CU8. Der Kurs beinhaltet auch Wirkstärkemanagement, Setup und Konfiguration von Active-, Compensation- und Filler-Zutaten in einer Formel.

Kunden mit einem Service-Plan können auf Online-Trainings der CustomerSource zugreifen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte anmlxsupp@microsoft.com.

In der Community

Folgen Sie @MSLearning

Weitere Beiträge finden Sie im Microsoft Dynamics Community-Blog

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist für Systementwickler und Implementierungsberater entwickelt, die Prozessfertigungs-Geschäftsprozesse und -Funktionen in Microsoft Dynamics AX 2012 verwenden möchten. Kandidaten sollten über allgemeine Kenntnisse der Prozessfertigung und der Microsoft Dynamics AX 2012-Funktionen, die dafür gelten, verfügen.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.