DatenverlustSkip to main content
Fehlendes Schließfach, das das Thema Datenverlust illustriert

Ihre Daten sind schneller weg,
als Sie denken

Datenverlust: Bewahren Sie das wichtigste Gut Ihrer Organisation

Ihre Geschäftsdaten bergen die DNA Ihrer Organisation, und deren Verlust kann Sie teuer zu stehen kommen. Die Ursachen sind vielfältig: Sie reichen von Datenpannen über den Diebstahl von Informationen durch Cyberkriminelle bis hin zu Fehlern bei Datensicherungen, dem Verlust von Smartphones oder auch Ereignissen wie Bränden oder Wasserschäden.

Tragen Sie daher Sorge, dass Ihre Daten stets sicher und geschützt bleiben – ganz gleich, wohin sie übermittelt werden. Entwickeln Sie insbesondere zuverlässige Maßnahmen, um sensible oder vertrauliche Informationen zu klassifizieren und zu schützen. Und: Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Daten, während diese innerhalb und außerhalb Ihrer Organisation übertragen werden, zum Beispiel per E-Mail an Kollegen, Kunden oder Partner oder bei der Speicherung auf dem Mobilgerät eines Mitarbeiters.

Doch Datendiebstahl oder fehlerhafte Backups sind nicht die einzigen Wege, wie Ihre Organisation wichtige Daten ‚verlieren‘ kann. Geschäftsgeheimnisse, Kundendaten und sogar Ihr geistiges Eigentum kann durch völlig alltägliche Handlungen in Gefahr geraten, beispielsweise wenn Mitarbeiter ...

Eine Datei versenden

und dafür ein nicht autorisiertes Programm, ihren privaten E-Mail-Account oder einen privat genutzten Chat-Client verwenden.

Einen USB-Stick verlieren

oder ein Mobilgerät im Zug oder an einem anderen öffentlichen Ort vergessen.

Ein Statusupdate in sozialen Netzwerken posten

und dabei Inhalte verwenden, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren.

Die gängige Bezeichnung für solche nicht autorisierten (und häufig versehentlich erfolgten) Offenlegungen betrieblicher Interna ist ‚Datenleck‘. Und diese passieren praktisch jeden Tag.

Kopf

Häufig sind Datenlecks die Folge von Fehlern, die einzelne Anwender – Ihre Mitarbeiter – machen. Ob sie eine Datei mit internen Daten ausdrucken und den Ausdruck versehentlich im Flugzeug liegenlassen, ob sie einen Computer gemeinsam mit anderen Kollegen nutzen oder ob sie aus Unachtsamkeit vertrauliche Informationen weitergeben, die nicht für fremde Augen bestimmt sind: All dies ist ein echtes Risiko für Ihre Organisation.

Datenpannen passieren, weil Anwender sich der Sicherheitsrisiken nicht bewusst sind oder die vereinbarten Richtlinien nicht kennen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Mitarbeiter (und jeden anderen, der Ihr Netzwerk oder Ihre IT-Infrastruktur nutzt) für das Thema Datensicherheit und den verantwortungsvollen Umgang mit Endgeräten sensibilisieren.

Checkliste

Mit der Sensibilisierung für das Thema Datensicherheit ist es noch nicht getan. Unsere Tipps für ergänzende Maßnahmen:

Verschlüsseln Sie gespeicherte Daten (Data-at-Rest)

mit leistungsstarken Funktionen wie BitLocker.

Setzen Sie auf digitale Rechteverwaltung

mit Windows Information Protection und Azure Information Protection, um mehr Kontrolle über den Austausch von Informationen durch Ihre Mitarbeiter zu erhalten.

Etablieren Sie klare Richtlinien für die Speicherung von Informationen,

damit Ihre Mitarbeiter wissen, wann sie Cloudspeicherlösungen verwenden dürfen – und wann nicht. Cloud App Security unterstützt Sie beispielsweise bei der Überprüfung, ob dafür nicht autorisierte Programme verwendet werden.

Verfolgen und bekämpfen Sie aktuelle Bedrohungen

mit Lösungen wie Windows Defender Advanced Threat Protection, Office 365 Advanced Threat Protection und Microsoft Advanced Threat Analytics, die Sie dabei unterstützen, potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen.

Ihre Daten sind Ihr wertvollstes Gut. Aus diesem Grund geht Datensicherheit alle an: jeden Mitarbeiter in Ihrer Organisation, nicht nur die IT-Abteilung. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter, etablieren Sie praktische und praktikable Richtlinien und setzen Sie die richtigen Werkzeuge für Identitäts- und Zugriffsverwaltung ein, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. So verdienen Sie sich das Vertrauen Ihrer Kunden, Klienten und Partner.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Schwachstellen werden ausgenutzt

Mehr über externe Bedrohungen und ihre Auswirkungen

Menschen machen Fehler. Wissen macht den Unterschied.

Mehr über den Risikofaktor Mensch und effektive Gegenstrategien

DSGVO: Sind Sie vorbereitet?

DSGVO: Sind Sie vorbereitet?