Bereiten Sie sich mit einer Exam Replay oder Exam Replay mit Praxistest auf den Prüfungstag vor.

Prüfung
70-497

Windows

  • Veröffentlicht:
    Sonntag, 8. Juni 2014
  • Sprachen:
    Englisch
  • Zielgruppen:
    Entwickler
  • Technologie:
    Visual Studio 2015
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCP, MCSD

Software Testing with Visual Studio

* Schüler sekundärer und höherer Bildungseinrichtungen können ggf. Sonderpreise für Akademiker in Anspruch nehmen (gilt nicht in Indien und China). Weitere Informationen erhalten Sie unter Prüfungsrichtlinien und häufig gestellte Fragen und Antworten. Die Preisen stellen keine Sonderangebote oder reduzierten Preise für Microsoft Imagine Academy Program-Mitglieder, Microsoft Certified Trainer und Microsoft Partner Network Program-Mitglieder dar. Preise können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. In den Preisen sind keine Steuern enthalten. Bitte lassen Sie sich die genauen Preise vom Prüfungsanbieter bestätigen, bevor Sie sich für die Teilnahme anmelden.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den verschiedenen Arten von Fragen in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsanfechtung ein.

Wenn Sie andere Fragen oder Feedback bezüglich der Microsoft-Zertifizierungsprüfungen oder des Zertifizierungsprogramms, der Anmeldung oder Sonderaktionen haben, kontaktieren Sie bitte das Regionale Service Center in Ihrer Nähe.

Seit dem 8. Juni 2014 beinhalten die Fragen dieser Prüfung auch Inhalte für Visual Studio 2013.

Erstellen und Konfigurieren von Testplänen (30 bis 35 %)
  • Erstellen von Testplaneigenschaften
    • Auswahl von Testeinstellungen; Auswahl von Konfigurationen; Definition von Namen, Beschreibung, Bereich, Pfad und Iteration; Auswahl von Testumgebungen; Zuweisen von Builds zu Testplänen, einschließlich wann ein Build zu einem Plan zugewiesen werden soll; zugewiesene Builds mit einem anderen Build vergleichen, Testpläne klonen und Suiten testen
  • Konfigurieren von Testeinstellungen
    • Erstellen mehrerer Testeinstellungen; Auswahl von Daten und Diagnose; Einrichten von Rollen
  • Definition von Konfigurationen
    • Verwalten von Konfigurationsvariablen; Festlegen der standardmäßigen Konfigurationen; Hinzufügen von neuen Konfigurationen; Einrichten des Konfigurationsstatus; Löschen von Konfigurationen
  • Erstellen von Testsammlungen
    • Abfrage-basierte Testsuiten mit hierarchischen Abfragen erstellen, bedarfsgerechte Testsuiten erstellen, statische Testsuiten erstellen, Testsuiten kopieren, Testsuite-Hierarchie erstellen, Testsuiten Zustände zuweisen, Testsuiten aus der Befehlszeile klonen, Testsuiten mit einem Webbrowser verwalten
  • Konfigurieren von Testsammlungen
    • Zuweisen von Testern; Auswahl von Konfigurationen; Bestellung von Testfällen in einer Testsammlung; Festlegen der Standardeinstellungen
Verwaltung von Testfällen (30 bis 35 %)
  • Erstellen von Testfällen
    • Entwerfen von Testfällen, die klare und messbare Schritte haben; Zuweisen von Testfalleigenschaften (Titel, Bereiche und Iterationen, Status, Priorität, Zuweisung an und Automatisierungsstatus); Hinzufügen von Anhängen und Links; Hinzufügen der Testfallbeschreibung und des -verlaufs; Hinzufügen getesteter Anforderungen; Verwaltung von Testfallworkflows (Status); Massenerstellung von Testfällen mithilfe einer Rasteransicht
  • Erstellen von Testschritten
    • Hinzufügen und Entfernen von Parametern zu und von Aktionen oder erwarteten Ergebnissen; Hinzufügen und Entfernen von Daten; Erstellen von wiederholbaren Testaktionen für den Einsatz von Vorlauf für die manuelle Prüfung; Erstellen von erwarteten Ergebnissen; Hinzufügen von Testschrittanlagen
  • Parameter definieren
    • Testfalliterationen verwalten; Parametervariablen erstellen; Parameter umbenennen; Parameter löschen
  • Verwaltung von gemeinsam genutzten Schritten
    • Gemeinsam genutzte Schritte erstellen; gemeinsam genutzter Schritte entwickeln, die effektiv bei verschiedenen Testfällen wiederverwendet werden können; gemeinsam genutzte Schritte verschieben; Aktionsaufzeichnungen für gemeinsam genutzte Schritte erstellen
  • Verwalten von Anforderungen
    • Anforderungen überprüfen; Anforderungen verifizieren; überprüfen, ob alle Anforderungen berücksichtigt werden; Testabdeckung überprüfen
Verwalten der Testausführung (35 bis 40 %)
  • Ausführen von Tests
    • Tests mit Optionen ausführen, Erstellung von Vorlauf für manuelle Testaufnahmen; Auswahl beschleunigter Wiedergabeoptionen für den Vorlauf (alle Schritte, mehrere Schritte); Testlaufstatus einstellen; Überprüfung erwarteter Ergebnisse (Hinzufügen von Kommentaren, Snapshots), Ausführen von Tests in einem Browser, Status mehrerer Testfälle aktualisieren, ohne sie im Test Runner zu öffnen, Testergebnisfelder in Microsoft Test Manager (MTM)/Webbrowser anpassen, Tests in MTM/Webbrowser anhalten und wieder fortsetzen, Tests inline während der Testausführung bearbeiten, Windows Store-Apps manuell testen und Aktionsprotokolle überprüfen
  • Durchführung von explorativem Testen
    • Durchführen von explorativen Ad-hoc-Tests; durchsuchen nach Arbeitsaufgabe; Testfall aus Test erzeugen; Bugs aus explorativen Tests erzeugen; Screenshots, Video- oder Tonaufnahmen hinzufügen
  • Verwalten von Bugs
    • Nachverfolgung von Fehlermetrik (Fehlertrends, Status); Bugs überprüfen (Tests aus Bugs erstellen); Fehlerberichte analysieren; Fehlerworkflows verwalten
  • Verwenden von Lab-Center
    • Neue Umgebungen erstellen; Kopien von Umgebungen erstellen; Tests in entfernten Umgebungen ausführen; Testfälle in einer Lab-Center-Umgebung ausführen
  • Analyse empfohlener Tests
    • Auswahl der Builds in Gebrauch; Vergleich des aktuellen Builds mit einem vorherigen Build; Anzeige empfohlener Tests; Analyse von verwandten Arbeitselementen
  • Analyse durchführen
    • Analyse von Berichten (Anforderungen – Benutzergeschichten); Analyse der Testsammlung; Analyse nach Konfiguration; Identifizierung von Bereichen, bei denen die Qualität niedrig ist; Identifizierung von Testplanstatus, Testplanergebnisse in MTM anzeigen, Arbeit mit Standardberichten, Standardberichte anpassen
  • Verwalten von Arbeitsaufgaben
    • Anforderungen und Berechtigungen überprüfen; Beziehungen von Arbeitsaufgaben (z. B. was es bedeutet, wenn ein Testfall mit einer Anforderung verbunden ist); Arbeitsaufgabenabfragen erstellen; Massenaktualisierungen in Excel durchführen

Optionen für die Vorbereitung

Video zur Prüfungsvorbereitung

Microsoft-Zertifizierung Vorbereitungsgespräch: Prüfung 70-497

In dieser Folge der Vorbereitungstipps besprechen die beiden Zertifizierungsexperten James Seymour, Certification Planner, und Brian Keller, Technical Evangelist, wie wichtig die in Prüfung 70-497 abgefragten Fähigkeiten sind.

Training im eigenen Tempo

Softwaretesting mit Visual Studio 2012 Jump Start an.

Sehen Sie sich diese Starthilfe an, um zu verbessern, wie Ihr Team die Testabdeckung verwaltet, und Probleme im Entwicklungsprozess Ihres ganzen Unternehmens auszugleichen. Sie können die Tools von Visual Studio 2012 nutzen, um Arbeitsaufgaben und Testfälle zu geschäftlichen Zielen und messbaren Anforderungen zurückzuverfolgen, um die Durchführung der Tests zu einem wertvollen Teil des Application Lifecycle Management (ALM) werden zu lassen. Schließen Sie sich Steven Borg, Mitgründer/Strategist bei Northwest Cadence und Anthony Borton, Lead ALM Consultant für die Enhance ALM Pty Ltd, für eine rasante Starthilfe für erfahrene Tester und Entwickler an, die diese Fähigkeiten sofort nutzen.

In der Community

Exam 70-497 Wiki

Exam 70-497 Forum

@MSLearning und @visualstudio folgen

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Kandidaten für diese Prüfung sind Softwaretester. Sie verwalten den Prozess zum Ausführen von Tests, Erstellen und Überwachen von Bugs und zum Verwalten und Mindern von Problemen, die ein Softwareunternehmen bei der Testabdeckungssteuerung für Anforderungen an ein Projekt hat. Die qualifizierten Kandidaten verfügen in der Regel über ein gutes Verständnis der Rolle von Softwaretests und moderner Testmethoden sowie die Fähigkeit zur Umsetzung von Testverfahren durch Verwendung von Microsoft-Technologien.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.