Prüfung
70-583

Microsoft Azure

  • Veröffentlicht:
    14. Februar 2011
  • Sprachen:
    Englisch
  • Zielgruppen:
    Partner, Entwickler
  • Technologie:
    Microsoft Azure
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    Microsoft Certified Professional Developer (MCPD)

Pro: Designing and Developing Microsoft Azure Applications

Diese Prüfung wurde eingestellt.

Derzeit verfügbare Optionen finden Sie in der Microsoft-Zertifizierungsprüfungsliste.

Bewertete Fähigkeiten

Design der Datenspeicherarchitektur (18 %)
  • Auswahl des geeigneten Datenspeichermodells anhand der technischen Anforderungen
    • SQL Azure, Cloud-Laufwerk, Leistung, Skalierbarkeit, Zugriffsmöglichkeiten von anderen Anwendungen und Plattformen aus, Microsoft Azure-Speicherdienste: Blobs, Tabellen und Warteschlangen
  • Entwerfen eine Synchronisierungsstrategie
    • Online- und Offlinedaten mit Sync Framework und SQL Azure-Synchronisierungsdienst synchronisieren
  • Planen einer kostengünstigen Datenarchitektur auf Basis der Geschäftsanforderungen
    • Kosten für Codemigration, Datenmigration und Bandbreite
  • Erstellen eines Datenbankmigrationsplans von SQL Server zu SQL Azure
    • Unterschiede zwischen SQL Azure und SQL Server, Konzessionen für nicht unterstützte Features, Schemas, Daten, Berichts- und Analysetools
  • Planen von Medienspeichern und Eingabehilfen
    • Medienverfügbarkeit, globale Verteilung mit Content Delivery Network (CDN), Blobspeicher

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Optimieren von Datenzugriff und Messaging (17 %)
  • Optimieren der Datenzugriffsstrategie
    • Batchbetrieb und Leistungsmessung, Datenlatenz aufgrund des Standorts, Kosten für Bandbreiten sparen
  • Entwerfen einer zuverlässigen Datenzugriffsschicht für den Zugriff auf SQL Azure
    • Definieren von Standards für den Clientdatenzugriff, Verbindungstimeout-Szenarien
  • Entwerfen einer effizienten Strategie zur Vermeidung von Einschränkungen beim Datenzugriff
    • Tabellenspeicher, Partition, Transaktionsvolumen, CPU-Einschränkung bei SQL Azure, Abfragedesign
  • Entwerfen einer Warteschlangenstrategie, die Idempotenz gewährleistet
    • Mehrfachverarbeitung, mehrere Consumer, lange laufende Prozesse
  • Entwerfen von Kommunikationsstrategien unter Verwendung von Warteschlangen
    • Asynchroner Nachrichtenversand, permanente Nachrichtenbehandlung, mehrere Consumer für Skalierbarkeit

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Entwerfen der Anwendungsarchitektur (19 %)
  • Wahl geeigneter Rollentypen für Serverinstanzen
    • Unterschied zwischen Web- und Workerrollen, Überlegungen zu Hosting- und eigenständigen Anwendungen, Skalierungsüberlegungen zu Web- und Workerrollen
  • Optimales Design für Workerrollen zur effizienten Ressourcennutzung
    • Entwerfen eines Workerschemas zur Bearbeitung mehrerer Hintergrundtasks, Speicher
  • Identifizieren von Leistungs- und Kostenabwägungen
    • Anzahl der Instanzen, Größe der virtuellen Computer (VM), Servicebus-Verbindungen, geografischer Standort der Ressourcen
  • Wahl von geeigneten Methoden für die Reaktion auf Azure Fabric Controller-Ereignisse
    • Ereignisse bei Start und Ausführung der Instanz, Änderungen bei der Instanzenanzahl und der Dienstkonfiguration
  • Erstellen eines Plans zur Migration vorhandener Anwendungen und Dienste
    • Abhängigkeiten einer vorhandenen Anwendung identifizieren, die nicht verschoben werden können oder eine Migration zur Azure-Plattform erfordern; Lücke bei der Migration einer vorhandenen Anwendung zu Azure bestimmen; Eignung einer vorhandenen Lösung für die Migration zu Azure bewerten

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Vorbereitung der Anwendungs- und Dienstbereitstellung (15 %)
  • Wählen einer geeigneten Upgradestrategie
    • Optionen für den Aktualisierungspfad, z. B. Staging im Vgl. zur Produktion, Portanzahl und Protokoll, Änderungen an der Dienstdefinition und der Dienstkonfiguration, Affinität, Upgradedomänen, Betriebssystemversionen
  • Wahl der geeigneten Größe für den virtuellen Computer
    • Lokaler Größenspeicher, Arbeitsspeicher, Verarbeitungsleistung bei Rohdaten, Bandbreite
  • Bereitstellung für den gesamten Anwendungslebenszyklus planen
    • Azure-Portal, Microsoft Visual Studio, Service Management API, vom Buildserver aus bereitstellen, SSL-Zertifikate für gehostete Dienste verwalten
  • Festlegen einer ressourceneffizienten Umgebung für Anwendungsentwicklung und Tests
    • Bereitstellungsstatus, stündliche Messung, Unterschied zwischen DevFabric und AzureFabric
  • Wählen eines Benennungsschemas für Ressourcen
    • Benutzerdefinierter Domänenname, Dienstregistrierung in Servicebus, Netzwerk für die Inhaltsübermittlung (Content Delivery Network, CDN)

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Untersuchen und Analysieren von Anwendungen (16 %)
  • Diagnose- und Instrumentationsdaten planen, sammeln und interpretieren
    • Abrufhäufigkeit, Uploadhäufigkeit, verschiedene Protokolltypen, Ablaufverfolgungsebenen
  • Identifizieren der SQL Azure-Leistung und Speicherkapazität mithilfe dynamischer Verwaltungssichten
    • Lange laufende Abfragen identifizieren, Verbindungen und Kapazität überwachen, Funktionen der dynamischen Verwaltungssichten
  • Bereitstellungs- und Laufzeitprobleme bei Azure identifizieren und minimieren
    • Start-Stopp-Wechsel diagnostizieren, Speicherprobleme während der Laufzeit, Instrumentations- und Diagnoseergebnisse prüfen, IntelliTrace, SQL Azure-Konnektivität, Zugriffssteuerung, Servicebus-Konnektivität, Rollenstartaktivitäten

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Entwerfen integrierter Lösungen (15 %)
  • Hybridlösungen entwerfen
    • Cloud-Berst, Interoperabilität mit anderen Technologien als von Microsoft, Integration in vorhandene Anwendungen und Dienste, die nicht in Azure gehostet werden, Servicebus, Veröffentlichen/Abonnieren
  • Verbindungsprobleme in Hybridlösungen identifizieren und minimieren
    • Nicht-Azure-Datenbanken und -Dienste, Relaybindungen, Verbindungsgrößen mit Servicebus einstellen, speichern und weiterleiten
  • Planen von geeigneten Zugriffssteuerungsschemata basierend auf Sicherheitsanforderungen
    • Identifizieren von Verbund, Anspruchstransformation, anspruchsbasierter Sicherheit

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Kandidaten für diese Prüfung sind Architekten, Senior Entwickler und Entwicklungs-Leads mit berufsrelevanten Kenntnissen der verschiedenen Clouddienstmodelle und Dienstmodellarchitekturen, der Datensynchronisierung und der Sicherheitsaspekte von cloudbasierten Anwendungen. Zudem kennen sie die verfügbaren Optionen der Datenspeicherung, die richtige Ressourcenzuweisung und die potenziellen Kostenauswirkungen unterschiedlicher Architekturentscheidungen. Darüber hinaus verfügen die Kandidaten über berufsrelevante Kenntnisse zu Bereitstellungsmodellen und Upgrades, wissen über die Migration von vorhandenen Anwendungen, Diensten und Datendiagnosen, über Anwendungs- und Dienstintegrität Bescheid und kennen sich mit der Integration von Azure-Anwendungen in externe Ressourcen aus. Kandidaten sollten Erfahrung im Design von Anwendungen für das Hosten auf der Azure-Plattform, im Entwerfen und Entwickeln von Azure-Anwendungen, SQL Azure, Azure AppFabric, Windows Communication Foundation, Internet Information Services (IIS), Webanwendungen und Identitätsmanagement haben.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.