Verbessern Sie Ihre Aussichten am Prüfungstag mit Exam Replay or an Exam Replay with Practice Test.

Prüfung
70-642

Logo des Microsoft Windows Server

  • Veröffentlicht:
    6. März 2008
  • Sprachen:
    Englisch, Deutsch, Japanisch
  • Zielgruppen:
    IT-Experten
  • Technologie:
    Windows Server 2008
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCP, MCSA, MCTS

Windows Server 2008 Network Infrastructure, Configuring

Diese Prüfung wurde eingestellt.

Derzeit verfügbare Optionen finden Sie in der Microsoft Certification exam list.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den variety of question types in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine exam challenge.

Wenn Sie weitere Fragen oder Feedback zu Microsoft Certification Exams oder das Zertifizierungsprogramm, zur Registrierung oder Promotionen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Regional Service Center.

Konfigurieren von Adressierung und Dienstleistungen (21 %)
  • Konfigurieren der IPv4- und IPv6-Adressierung
    • Konfigurieren der Optionen für die IP-Adresse; Subnetze; Supernetze; mehrfach vernetzt; Interoperabilität zwischen IPv4 und IPv6
  • Konfigurieren von DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)
    • DHCP-Optionen; Erstellen von neuen Optionen, PXE-Boot; Standardbenutzerprofil; DHCP-Relay-Agents; Ausschlüsse; Server in Active Directory autorisieren; Geltungsbereiche; DHCPv6
  • Konfigurieren von Routing
    • Statisches Routing; persistentes Routing; Routing Internet Protocol (RIP); Kennzahlen; Auswahl eines Standardgateways; Warten einer Routingtabelle; Routing für Wählen bei Bedarf; IGMP-Proxy
  • Konfigurieren der Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit
    • Ein- und ausgehende Regeln; benutzerdefinierte Regeln; berechtigte Benutzer; berechtigte Computer; Konfigurieren der Firewall mithilfe von Gruppenrichtlinien; Netzwerkadressprofile; Dienstgruppen; Import-/Exportrichtlinien; Isolationsrichtlinie; IPSec-Gruppenrichtlinien; Regeln für die Verbindungssicherheit

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Konfigurieren von Namensauflösung (22 %)
  • Konfigurieren eines Domain Name System (DNS)-Servers
    • Bedingte Weiterleitung; externe Weiterleitung; Stammhinweise; Nur Cache; Socketpooling; Cachesperre
  • Konfigurieren von DNS-Zonen
    • Zonenaufräumvorgang; Zonentypen; Active Directory-Integration, Dynamic Domain Name System (DDNS); sicheres DDNS; GlobalNames; Zonendelegierung; DNS-Sicherheitserweiterungen (DNS Security Extensions; DNSSEC); Reverse-Lookupzonen
  • Konfigurieren von DNS-Datensätzen
    • Datensatztypen; Gültigkeitsdauer (Time to Live; TTL); Gewichtung von Datensätzen; Registrierung von Datensätzen; NetMask-Bestellungen; DnsUpdateProxy-Gruppe; Roundrobin; DNS-Datensatzsicherheit; Überwachen
  • Konfigurieren von DNS-Replikation
    • Sekundäre DNS-Zonen; DNS-Stubzonen; Active Directory-integrierte Replikationsbereiche; Sichern der Zonenübertragung; SOA-Aktualisierung; Prüfung
  • Konfigurieren der Namensauflösung für Clientcomputer
    • Konfigurieren der HOSTS-Datei; Multicastnamensauflösung für lokale Verbindungen (Link-Local Multicast Name Resolution; LLMNR) ; Übertragung; Cacheauflösung, DNS-Serverliste; Suffix-Suchreihenfolge; DNS-Devolution

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Konfigurieren des Netzwerkzugriffs (18 %)
  • Konfigurieren des Remotezugriffs
    • DFÜ; Remotezugriffsrichtlinie; Netzwerkadressenübersetzung (Network Address Translation, NAT); VPN-Protokolle, z. B. Secure Socket Tunneling-Protokoll (SSTP) und IKEv2; RAS-Dienst (Routing und Remote Access Service, RRAS); Paketfilter; Verbindungs-Manager; VPN-Verbindungswiederherstellung; RAS-Authentifizierung mit MS-CHAP, MS-CHAP v2 und EAP
  • Konfigurieren des Netzwerkzugriffschutzes (NAP)
    • Vermittlungsschichtschutz; DHCP-Erzwingung; VPN-Erzwingung; RDS-Erzwingung; Konfigurieren von NAP-Integritätsrichtlinien, IPsec-Erzwingung; 802.1x-Erzwingung; flexible Hostisolation; Mehrfachkonfiguration für Systemintegritätsprüfung (System Health Validator; SHV)
  • Konfigurieren von DirectAccess
    • IPv6; IPsec; Anforderungen an Server; Anforderungen an Client; Umkreisnetzwerk; Richtlinientabelle für Namensauflösung
  • Konfigurieren des Netzwerkrichtlinienservers (NPS)
    • IEEE 802.11 Funk; IEEE 802.3 Kabel; Gruppenrichtlinien für Funk; RADIUS-Kontoführung; Verbindungsanforderungsrichtlinien, RADIUS-Proxy, NPS-Vorlagen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Konfigurieren von Datei- und Druckdiensten (20 %)
  • Konfigurieren eines Dateiservers
    • Dateifreigabeveröffentlichung; Offline-Dateien; Freigabe von Berechtigungen; NTFS-Berechtigungen; verschlüsselndes Dateisystem (Encrypting File System; EFS), BitLocker; zugriffsbasierte Aufzählung (Access-Based Enumeration; ABE); Branch-Cache; Freigabe- und Speicherverwaltungkonsole
  • Konfigurieren des verteilten Dateisystems (Distributed File System, DFS)
    • DFS-Namespace; DFS-Konfiguration und -Anwendung; Erstellen und Konfigurieren von Zielen; DFS-Replikation; schreibgeschützter replizierter Ordner; Failovercluster-Support; Integritätsberichterstellung
  • Konfigurieren der Sicherung und Wiederherstellung
    • Sicherungsarten; Sicherungszeitpläne; Verwaltung von einem entfernten Standort aus; Wiederherstellen von Daten; Schattenkopiedienste; Volumesnapshotdienste (Volume Snapshot Services; VSS); Bare-Metal-Recovery; Sicherung auf Remotedateifreigabe
  • Verwalten von Dateiserverressourcen
    • FSRM; Kontingent nach Volumen oder Kontingent nach Benutzer; Kontingenteinträge; Kontingentvorlagen; Dateiklassifzierung; Speicher-Manager für SANs; Dateiverwaltungsaufgaben; Dateiprüfung
  • Konfigurieren und Überwachen von Druckdiensten
    • Druckerfreigabe; Drucker in Active Directory veröffentlichen; Druckerberechtigungen; Druckerverbindungen bereitstellen; Installieren der Druckertreiber; Exportieren und Importieren von Warteschlangen und Druckereinstellungen; Hinzufügen von Zählern zum Systemmonitor, um Druckserver zu überwachen; Druckpooling; Druckpriorität; Druckertreiberisolation; Drucken am Aufenthaltsort, Druckverwaltungsdelegierung

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Überwachung und Verwaltung einer Netzwerkinfrastruktur (20 %)
  • Konfigurieren der Windows Server Update Services (WSUS)-Servereinstellungen
    • Update der Typauswahl; Clienteinstellungen; Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object; ,PO); Clientzielgruppen; Softwareupdates; Test und Genehmigung; getrennte Netzwerke
  • Konfigurieren der Leistungsüberwachung
    • Datensammlersätze; Systemmonitor; Zuverlässigkeitsüberwachung; Systemstabilitätsindex für die Überwachung; Seitendateien; Analyse der Leistungsdaten
  • Konfigurieren von Ereignisprotokollen
    • Benutzerdefinierte Ansichten; Anwendungs- und Dienstprotokolle; Abonnements; Anhängen von Aufgaben an Ereignissuche und -filter
  • Sammeln von Netzwerkdaten
    • Simple Network Management-Protokoll (SNMP), Netzwerkmonitor; Überwachung der Verbindungssicherheitsregeln

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Optionen für die Vorbereitung

Präsenzschulung
Einen Microsoft Learning Partner in Ihrer Nähe finden
Praxistest
In der Community
Bücher

MCTS Self-Paced Training Kit (Exam 70-642): Configuring Windows Server 2008 Network Infrastructure (2nd Edition)
Veröffentlicht: Mai 2011

Komplett aktualisiert für Windows Server 2008 R2! Schaffen Sie Ihre Vorbereitung auf die in der Prüfung 70-642 – und bei der Arbeit – bewerteten Fähigkeiten leicht. Arbeiten Sie sich in Ihrem eigenen Tempo durch eine Reihe von Lektionen und Bewertungen, die jedes Prüfungsziel vollständig abdecken. Stärken und verwenden Sie dann Ihre Kenntnisse in reellen Szenarien und praktischen Übungen. Mit diesem Paket bietet Microsoft zudem einen Rabatt von 15 Prozent auf Prüfungen an.

Dieses Buch kaufen im Microsoft Press Store

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Das Zeugnis für Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS) für Windows Server 2008 ist für IT-Experten bestimmt, die in komplexen IT-Umgebungen mittlerer bis großer Unternehmen arbeiten. Der MCTS-Kandidat benötigt mindestens ein Jahr Erfahrung bei der Implementierung und Verwaltung von Windows Server 2008 R2 in einer Umgebung mit den folgenden Merkmalen:

  • 250 bis 5.000 oder mehr Benutzer
  • Mehrere physische Standorte
  • Mehrere Domänencontroller
  • Netzwerkdienste und Ressourcen, z. B. Messaging, Datenbanken, Datei und Druck, Firewalls, Internetzugriff, ein Intranet, Public Key-Infrastruktur, Remotezugriff, Remotedesktop, Virtualisierung und Verwaltung der Clientcomputer
  • Anforderungen an die Konnektivität, z. B. Verbindung von Geschäftsstellen und einzelnen Benutzern an entfernten Standorten mit Unternehmensressourcen und Verbinden von Unternehmensnetzwerken

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft Certification exam overview finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft Certification exam policies and FAQs.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.