Öffnen Sie mehr Türen mit funktionaler Zertifizierung. Certify with Confidence bietet Ihnen mehr Chancen zu bestehen.

Prüfung
70-762

SQL Server logo

  • Veröffentlicht:
    Freitag, 26. August 2016
  • Sprachen:
    Englisch
  • Zielgruppen:
    Entwickler
  • Technologie:
    SQL Server 2016/2017/2019
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCSA, MCSE

Entwicklen von SQL Databases

* Die Preise berücksichtigen keine Werbeangebote oder reduzierten Preise für Programmmitglieder der Microsoft Imagine Academy , Microsoft zertifizierte Trainer und Programmmitglieder des Microsoft-Partnernetzwerks. Preise können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. In den Preisen sind keine Steuern enthalten. Bitte lassen Sie sich die genauen Preise vom Prüfungsanbieter bestätigen, bevor Sie sich für die Teilnahme anmelden.

Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird die bestehende Stornierungsrichtlinie in vollem Umfang durch die folgende Richtlinie ersetzt: Die Stornierung oder Neuterminierung Ihrer Prüfung innerhalb von 5 Werktagen nach der registrierten Prüfungszeit ist kostenpflichtig. Wenn Sie Ihre Prüfungstermine nicht enhalten oder nicht neu vereinbaren oder Ihren Termin mindestens 24 Stunden vor Ihrem vereinbaren Termin stornieren, verfällt Ihre gesamte Prüfungsgebühr.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials über die Vielfalt der Fragetypen bei Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken bezüglich spezifischer Fragen zu dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsaufgabe ein.

Wenn Sie weitere Fragen oder Feedback zu Microsoft Certification Exams oder das Zertifizierungsprogramm, zur Registrierung oder Promotionen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Regional Service Center.

Datenbankobjekte entwerfen und implementieren (25–30 %)
  • Ein relationales Datenbank-Schema entwerfen und implementieren
    • Tabellen und Schemas auf der Basis von Geschäftsanforderungen entwerfen, den Entwurf von Tabellen durch Normalisierung verbessern, Anweisungen zum Erstellen von Tabellen schreiben, den effizientesten zu verwendenden Datentyp bestimmen
  • Indizes entwerfen und implementieren
    • Neue Indizes auf der Basis bereitgestellter Tabellen, Abfragen oder Pläne entwerfen; zwischen indizierten Spalten und enthaltenen Spalten unterscheiden; gruppierte Indexspalten unter Verwendung optimaler Verfahren implementieren; neue Indizes auf der Basis von Abfrageplänen empfehlen
  • Ansichten entwerfen und implementieren
    • Eine Ansichtsstruktur zur Auswahl von Daten auf der Basis von Benutzer- oder Geschäftsanforderungen entwerfen, die notwendigen Schritte zum Entwurf einer aktualisierbaren Ansicht identifizieren, partitionierte Ansichten implementieren, indizierte Ansichten implementieren
  • Columnstore-Indizes implementieren
    • Anwendungsfälle bestimmen, die Verwendung von Columnstore-Indizes unterstützen, die angemessene Verwendung von gruppierten und nicht gruppierten Columnstore-Indizes identifizieren, nicht gruppierte Standardindizes in Verbindung mit gruppierten Columnstore-Indizes entwerfen, Columnstore-Indexwartung implementieren
Programmierbarkeitsobjekte implementieren (20–25 %)
  • Datenintegrität mit Einschränkungen gewährleisten
    • Einschränkungen für Tabellen und Fremdschlüssel zur Durchsetzung von Geschäftsregeln definieren, Transact-SQL-Anweisungen zum Hinzufügen von Einschränkungen zu Tabellen schreiben, Ergebnisse von DML-(Data Manipulation Language-)Anweisungen angesichts von vorhandenen Tabellen und Einschränkungen identifizieren, angemessene Verwendung von PRIMARY KEY-Einschränkungen identifizieren
  • Gespeicherte Prozeduren erstellen
    • Komponenten gespeicherter Prozeduren und Strukturen auf der Basis von Geschäftsanforderungen entwerfen, Ein- und Ausgabeparameter implementieren, Tabellenwertparameter implementieren, vorhandene Logik gespeicherter Prozeduren optimieren, Fehlerbehandlungs- und Transaktionssteuerungslogik in gespeicherten Prozeduren implementieren
  • Trigger und benutzerdefinierte Funktionen erstellen
    • Triggerlogik auf der Basis von Geschäftsanforderungen entwerfen; bestimmen, wann DML-(Data Manipulation Language-)Trigger, DDL-(Data Definition Language)-Trigger oder Anmeldetrigger verwendet werden; Ergebnisse auf der Basis der Ausführung von AFTER- oder INSTEAD OF-Triggern erkennen; benutzerdefinierte Skalarwert- und Tabellenwert-Funktionen auf der Basis von Geschäftsanforderungen entwerfen; Unterschiede zwischen deterministischen und nicht deterministischen Funktionen identifizieren
Gleichzeitigkeit von Datenbanken verwalten (25–30 %)
  • Implementieren von Transaktionen
    • Ergebnisse von DML-Anweisungen auf der Basis von Transaktionsverhalten identifizieren, Unterschiede zwischen der Verwendung von expliziten und impliziten Transaktionen erkennen und identifizieren, Sicherungspunkte in Transaktionen implementieren, die Rolle von Transaktionen in Datenbanken mit hoher Gleichzeitigkeit bestimmen
  • Isolationsstufen verwalten
    • Unterschiede zwischen den Isolationsstufen Read uncommitted, read comitted, repeatable read, serializable und snapshot identifizieren; Ergebnisse gleichzeitiger Abfragen nach Isolationsstufe definieren; den Einfluss von Ressourcen und Leistung auf bestimmte Isolationsstufen identifizieren
  • Gleichzeitigkeits- und Sperrverhalten optimieren
    • Sperrprobleme beheben, Sperrausweitungsverhalten identifizieren, Deadlock Graphs erfassen und analysieren, Wege zum Beheben von Deadlocks identifizieren
  • Arbeitsspeicheroptimierte Tabellen und systemeigene gespeicherte Prozeduren implementieren
    • Anwendungsfälle für arbeitsspeicheroptimierte Tabellen im Vergleich zu herkömmlichen datenträgerbasierten Tabellen definieren, Leistung von Tabellen im Arbeitsspeicher durch Ändern der Dauerhaftigkeitseinstellungen optimieren, Best Case-Nutzungsszenarien für systemintern kompilierte gespeicherte Prozeduren bestimmen, Sammlung von Ausführungsstatistiken für systemintern kompilierte gespeicherte Prozeduren aktivieren
Datenbankobjekte und SQL-Infrastruktur optimieren (20–25 %)
  • Statistiken und Indizes optimieren
    • Die Genauigkeit von Statistiken und den damit verbundenen Einfluss auf Abfragepläne und Leistung bestimmen; Aufgaben der Pflege von Statistiken entwerfen; dynamische Verwaltungsobjekte verwenden, um die aktuelle Indexverwendung zu prüfen und fehlende Indizes zu identifizieren; Indexüberschneidungen konsolidieren
  • Abfragepläne analysieren und Fehler beheben
    • Abfragepläne mit erweiterten Ereignissen und Traces erfassen, Abfrageplanoperatoren mit schlechter Leistung identifizieren, effiziente Abfragepläne unter Verwendung von Abfragespeicher erstellen, geschätzte und tatsächliche Abfragepläne sowie verknüpfte Metadaten vergleichen, Azure SQL-Datenbank-Leistungsstatistik konfigurieren
  • Leistung für Datenbank-Instanzen verwalten
    • Datenbank-Arbeitsauslastung in SQL Server verwalten; elastische Skalierung für Azure SQL-Datenbank entwerfen und implementieren; eine angemessene Dienstebene oder Edition auswählen; Datenbankdatei und tempdb-Konfiguration optimieren; Arbeitsspeicherkonfiguration optimieren; Planungs- und Wartestatistiken unter Verwendung dynamischer Verwaltungsobjekte überwachen und diagnostizieren; Speicher-, IO- sowie Cachefehler beheben und analysieren; Azure SQL-Datenbank-Abfragepläne überwachen
  • Grundlegende SQL Server-Kennzahlen überwachen und verfolgen
    • Leistungskennzahlen von Betriebssystem und SQL Server überwachen; bei der Fehlerbehebung von Leistungsproblemen grundlegende Kennzahlen mit beobachteten Kennzahlen vergleichen; Unterschiede zwischen Leistungsüberwachungs- und Protokollierungstools identifizieren, zum Beispiel bei „perfmon“ und dynamischen Verwaltungsobjekten; Azure SQL-Datenbankleistung überwachen; Anwendungsfälle für optimale Verfahren im Zusammenhang mit erweiterten Ereignissen bestimmen; zwischen Zielen erweiterter Ereignisse unterscheiden; die Auswirkung von erweiterten Ereignissen und SQL-Ablaufverfolgung vergleichen; Unterschiede zwischen Paketen, Zielen, Aktionen und Sitzungen erweiterter Ereignisse definieren

Optionen für die Vorbereitung

Ausbildergeführte Schulung
Online-Schulung
Praxistest

Take a Microsoft Official Practice Test for exam 70-762

Ab April 2017 werden nacheinander Praxistests in mehreren Sprachen verfügbar sein, darunter Spanisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Französisch, Deutsch, Japanisch, Portugiesisch (Brasilien) und Russisch. Um zu sehen, wann eine bestimmte Sprache für diesen Praxistest angeboten wird, bitte die Termine überprüfen.

Bücher
Developing SQL Databases

Exam Ref 70-762 Entwicklung von SQL- Datenbanken
Veröffentlichung: Januar 2017

Bereiten Sie sich auf Microsoft Exam 70-762 vor und helfen Sie, Ihre echte Meisterschaft der Fähigkeiten zum Aufbau und zur Implementierung von Datenbanken in Organisationen nachzuweisen. Entworfen für Datenbankprofis, die Datenbanken über Organisationen hinweg aufbauen und implementieren und die ein hohes Maß an Datenverfügbarkeit gewährleisten, konzentriert sich Exam Ref auf den kritisch denkenden und entscheidungsweisenden Scharfsinn, der für den Erfolg auf der MCSA-Ebene benötigt wird.

Dieses Buch beim Microsoft Press Store kaufen

Ressourcen

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist für Datenbankexperten bestimmt, die Datenbanken entwickeln und unternehmensweit implementieren und die eine hohe Datenverfügbarkeit sicherstellen. Ihre Aufgaben umfassen: Erstellung von Datenbankdateien, Datentypen und Tabellen; Planen, Erstellen und Optimieren von Indizes; Gewährleistung der Datenintegrität; Implementierung von Ansichten, gespeicherten Prozeduren und Funktionen; Verwaltung von Transaktionen und Sperren.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft Certification exam overview finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft Certification exam policies and FAQs.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt “Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.