Prüfung
98-366

Windows Server

  • Veröffentlicht:
    Montag, 2. August 2010
  • Sprachen:
    Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Spanisch, Spanisch (Lateinamerika)
  • Zielgruppen:
    Akademisch
  • Technologie:
    Windows Server 2016
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MTA

Networking Fundamentals

Die Prüfungen zum Microsoft Certified Professional werden von Drittanbietern bereitgestellt.

* Die Preise berücksichtigen keine Werbeangebote oder reduzierten Preise für Programmmitglieder der Microsoft Imagine Academy , Microsoft zertifizierte Trainer und Programmmitglieder des Microsoft-Partnernetzwerks. Preise können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. In den Preisen sind keine Steuern enthalten. Bitte lassen Sie sich die genauen Preise vom Prüfungsanbieter bestätigen, bevor Sie sich für die Teilnahme anmelden.

Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird die bestehende Stornierungsrichtlinie in vollem Umfang durch die folgende Richtlinie ersetzt: Die Stornierung oder Neuterminierung Ihrer Prüfung innerhalb von 5 Werktagen nach der registrierten Prüfungszeit ist kostenpflichtig. Wenn Sie Ihre Prüfungstermine nicht enhalten oder nicht neu vereinbaren oder Ihren Termin mindestens 24 Stunden vor Ihrem vereinbaren Termin stornieren, verfällt Ihre gesamte Prüfungsgebühr.

video

Networking Fundamentals

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials über die Vielfalt der Fragetypen bei Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken bezüglich spezifischer Fragen zu dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsaufgabe ein.

Wenn Sie weitere Fragen oder Feedback zu Microsoft Certification Exams oder das Zertifizierungsprogramm, zur Registrierung oder Promotionen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Regional Service Center.


Es gibt Prüfungsupdates ab dem 31. Januar 2018. Um mehr über diese Änderungen und ihre Auswirkungen auf die gemessenen Fähigkeiten zu erfahren, laden Sie bitte die Exam 98-366 change document.

Verständnis der Netzinfrastrukturen (30-35%)
  • Verstehen der Konzepte von Internet, Intranet und Extranet
    • Virtual Private Network (VPN), Sicherheitszonen, Firewalls
  • Lokale Netzwerke (LANs) verstehen
    • Perimeter-Netzwerke; Adressierung; reservierte Adressbereiche zur lokalen Verwendung (einschließlich lokale Loopback-IP), VLANs; LAN und Wireless LAN
  • Wide Area Networks (WANs) verstehen
    • Standleitungen, Wählverbindungen, ISDN, VPN, T1, T3, E1, E3, DSL, Kabelmodem, und mehr, und deren Eigenschaften (Geschwindigkeit, Verfügbarkeit)
  • Drahtlose Netzwerke verstehen
    • Arten von drahtlosen Netzwerkstandards und deren Eigenschaften (802.11a,b,g,n,ac einschließlich verschiedener GHz-Bereiche), Arten der Netzwerksicherheit (WPA, WEP, 802.1X und andere), Punkt-zu-Punkt (P2P) drahtlos, Ad-hoc-Netzwerke, Wireless Bridging
  • Verstehen von Netzwerktopologien und Zugriffsmethoden
    • Stern, Netz, Ring, Bus, logische und physikalische Topologien

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Netzwerkhardware verstehen (20-25%)
  • Schalter verstehen
    • Übertragungsgeschwindigkeit, Anzahl und Art der Ports, Anzahl der Uplinks, Geschwindigkeit der Uplinks, Managed oder Unmanaged Switches, VLAN-Fähigkeiten, Layer 2 und Layer 3 Switches und Sicherheitsoptionen, Hardware-Redundanz, Support, Backplane-Geschwindigkeit, Switching-Typen und MAC-Tabelle, Verständnis der Möglichkeiten von Hubs versus Switches, virtuelle Switches
  • Router verstehen
    • Überlegungen zur Übertragungsgeschwindigkeit, direkt verbundene Routen, statisches Routing, dynamisches Routing (Routing-Protokolle), RIP vs. OSPF, Standardrouten; Routing-Tabelle und Auswahl der besten Route(n); Routing-Tabellenspeicher, Network Address Translation (NAT), Software-Routing in Windows Server, Installation und Konfiguration von Routing; Quality of Service (QoS)
  • Medientypen verstehen
    • Kabeltypen und deren Eigenschaften, einschließlich Mediensegmentlänge und -geschwindigkeit; Lichtwellenleiter; Twisted Pair geschirmt oder ungeschirmt; Catxx-Verkabelung, drahtlos; Störanfälligkeit (Maschinen- und Energiekabel); Störanfälligkeit (Blitzschlag), Störanfälligkeit (Abhöranfälligkeit)

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verstehen von Protokollen und Diensten (45-50%)
  • Verstehen des OSI-Modells (Open Systems Interconnection)
    • OSI-Modell; Transmission Control Protocol (TCP) -Modell; Beispiele für Geräte, Protokolle, Anwendungen und deren OSI/TCP-Layer, zu denen sie gehören; TCP und User Datagram Protocol (UDP); bekannte Ports für die am häufigsten genutzten Zwecke (nicht unbedingt Internet); Pakete und Frames
  • IPv4 verstehen
    • Subnetting, IPconfig, warum Verwendung von IPv4, (ipv4-ipv6)-Tunneling-Protokollen zur Gewährleistung der Abwärtskompatibilität, Dual-IP-Stack,Subnetzmaske, Gateway, Ports, Pakete, reservierte Adressbereiche für lokale Verwendung (einschließlich lokaler Loopback-IP)
  • IPv6 verstehen
    • Subnetting, IPconfig, warum IPv6 verwendet wird, Adressierung, ipv4toipv6 Tunneling-Protokolle, um die Abwärtskompatibilität zu gewährleisten, Dual IP-Stack, Subnetzmaske, Gateway, Ports, Pakete, reservierte Adressbereiche für lokale Verwendung (einschließlich lokaler Loopback-IP)
  • Namensauflösung verstehen
    • DNS, Ressourceneinträge, Windows Internet Name Service (WINS), Schritte zur Namensauflösung, HOSTS-Datei, LMHOSTS-Datei
  • Netzwerkdienste verstehen
    • Dynamisches Host-Konfigurationsprotokoll (DHCP), Network Address Translation (NAT), Firewalls, Remote Zugang, VPN
  • TCP/IP verstehen
    • Tools (wie Ping), tracert, pathping, Telnet, IPconfig, netstat, reservierte Adressbereiche für die lokale Verwendung (einschließlich Local Loopback IP), Protokolle

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Die Kandidaten für diese Prüfung sind vertraut mit allgemeinen Netzwerkkonzepten und den Technologien. Die Kandidaten sollten über praktische Erfahrungen mit Windows Server, Windows-basierten Netzwerken, Netzwerkmanagement-Tools, DNS, TCP/IP, Namensauflösung und Netzwerkprotokollen und Topologien verfügen.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft Certification exam overview finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft Certification exam policies and FAQs.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.