Prüfung
98-366

Windows Server

  • Veröffentlicht:
    Montag, 2. August 2010
  • Sprachen:
    Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Spanisch, Spanisch (Lateinamerika)
  • Zielgruppen:
    Akademisch
  • Technologie:
    Windows Server 2008
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MTA

Networking Fundamentals

Die Prüfungen zum Microsoft Certified Professional werden von Drittanbietern bereitgestellt.

* Schüler sekundärer und höherer Bildungseinrichtungen können ggf. Sonderpreise für Akademiker in Anspruch nehmen (gilt nicht in Indien und China). Weitere Informationen erhalten Sie unter Prüfungsrichtlinien und häufig gestellte Fragen und Antworten. Die Preisen stellen keine Sonderangebote oder reduzierten Preise für Microsoft Imagine Academy Program-Mitglieder, Microsoft Certified Trainer und Microsoft Partner Network Program-Mitglieder dar. Preise können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. In den Preisen sind keine Steuern enthalten. Bitte lassen Sie sich die genauen Preise vom Prüfungsanbieter bestätigen, bevor Sie sich für die Teilnahme anmelden.

video

Networking Fundamentals

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den verschiedenen Arten von Fragen in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine Prüfungsanfechtung ein.

Wenn Sie andere Fragen oder Feedback bezüglich der Microsoft-Zertifizierungsprüfungen oder des Zertifizierungsprogramms, der Anmeldung oder Sonderaktionen haben, kontaktieren Sie bitte das Regionale Service Center in Ihrer Nähe.

Verstehen der Netzwerkinfrastrukturen (30-35 %)
  • Verstehen der Konzepte Internet, Intranet und Extranet
    • Virtuelles Privates Netzwerk (VPN), Sicherheitszonen, Firewalls
  • Verstehen von lokalen Netzwerken (LANs)
    • Umkreisnetzwerke; Adressierung; reservierte Adressbereiche zur lokalen Verwendung (einschließlich lokaler Loopback-IP), VLANs; drahtgebundene LAN und drahtloses LAN
  • Verstehen von Fernnetzen (WANs)
    • Mietleitungen, DFÜ, ISDN, VPN, T1, T3, E1, E3, DSL, Kabel usw. und deren Merkmale (Geschwindigkeit, Verfügbarkeit)
  • Verstehen von Funknetzwerken
    • Typen von Funknetzwerkstandards und deren Merkmale (802.11a,b,g,n, einschließlich verschiedener GHz-Bereiche), Netzwerksicherheitstypen (WPA, WEP, 802.1X und weitere), drahtloses Point-to-Point (P2P), drahtlose Überbrückung
  • Verstehen von Netzwerktopologien und Zugriffsmethoden
    • Stern, Mesh, Ring

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verstehen der Netzwerkhardware (20-25 %)
  • Verstehen von Switches
    • Übertragungsgeschwindigkeit, Portanzahl und -typ, Uplink-Anzahl, Uplink-Geschwindigkeit, verwaltete und nicht verwaltete Switches, VLAN-Funktionen, Layer-2- und Layer-3-Switches und Sicherheitsoptionen, Hardwareredundanz, Support, Geschwindigkeit der Rückwandplatine, Wechseln von Typen und MAC-Tabelle, Funktionen von Hubs im Vgl. zu Switches verstehen
  • Verstehen von Routern
    • Überlegungen zur Übertragungsgeschwindigkeit, direkt verbundene Routen, statisches Routing, dynamisches Routing (Routingprotokolle), standardmäßige Routen; Routing-Tabelle und wie beste Route(n) ausgewählt werden; Routing-Tabellenspeicher, Netzwerkadressenübersetzung (NAT), Software-Routing in Windows Server, Quality of Service (QoS)
  • Kenntnis der Medientypen
    • Kabeltypen und deren Merkmale, einschließlich Mediensegmentlänge und Geschwindigkeit; Glasfaseroptik; verdrillter, abgeschirmter Zweidraht oder nicht abgeschirmt; CATxx-Verkabelung, drahtlos; Störanfälligkeit gegenüber externen Interferenzen (Maschinen und Stromkabel); Störanfälligkeit gegenüber Elektrizität (Beleuchtung), Störanfälligkeit gegenüber Unterbrechungen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Verstehen von Protokollen und Diensten (45-50 %)
  • Verstehen des Open Systems Interconnection (OSI)-Modells
    • OSI-Modell; Transmission Control Protocol (TCP)-Modell; Beispiele von Geräten, Protokollen, Anwendungen und zu welcher OSI/TCP-Schicht diese gehören; TCP und User Datagram Protocol (UDP); bekannte Ports für die meisten Verwendungszwecke (nicht zwingend das Internet); Pakete und Rahmen
  • Verstehen von IPv4
    • Subnetting, IPconfig, Grund für die Verwendung von Internet Protocol Version 4 (IPv4), Adressierung, ipv4toipv6-Tunneling-Protokolle zur Sicherstellung der Kompatibilität, Dual-IP-Stack, Subnetzmaske, Gateway, Ports, Pakete, reservierte Adressbereiche für die lokale Verwendung (einschließlich lokaler Loopback-IP)
  • Verstehen von IPv6
    • Subnetting, IPconfig, Grund für die Verwendung von IPv6, Adressierung, ipv4toipv6-Tunneling-Protokolle zur Sicherstellung der Kompatibilität, Dual-IP-Stack, Subnetzmaske, Gateway, Ports, Pakete, reservierte Adressbereiche für die lokale Verwendung (einschließlich lokaler Loopback-IP)
  • Verstehen der Namensauflösung
    • DNS, Windows Internet Name Service (WINS), Schritt im Namensauflösungsprozess
  • Verstehen von Netzwerkdiensten
    • Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP), Remotezugriff
  • Verstehen von TCP/IP
    • Tools (wie Ping), tracert, pathping, Telnet, IPconfig, netstat, reservierte Adressenbereiche für die lokale Verwendung (einschließlich lokaler Loopback-IP), Protokolle

Weiterführende Links für die Vorbereitung

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist so ausgelegt, dass Kandidaten eine Bewertung ihrer Kenntnisse über die grundlegenden Netzwerkkonzepte erhalten. Sie kann auch als Sprungbrett zu den Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS)-Prüfungen dienen.

Die Kandidaten dieser Prüfung möchten einen Nachweis über ihre grundlegenden Netzwerkkenntnisse und -fähigkeiten erhalten. Vor der Teilnahme an dieser Prüfung sollten Kandidaten über Grundkenntnisse der in diesem Leitfaden zur Vorbereitung beschriebenen Themen verfügen. Es wird empfohlen, dass Kandidaten sich mit der Thematik und den hier genannten Technologien mit Hilfe der entsprechenden Trainingseinheiten vertraut machen. Von den Kandidaten werden praktische Erfahrungen mit Windows Server, Windows-basierten Netzwerken, Netzwerkverwaltungstools, DNS, TCP/IP, dem Namensauflösungsprozess, Netzwerkprotokollen und Topologien erwartet.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft-Zertifizierungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft-Zertifizierungsprüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.