Prüfung
MB2-701

Microsoft Dynamics CRM

  • Veröffentlicht:
    29. Januar 2014
  • Sprachen:
    Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Deutsch, Französisch, Japanisch, Spanisch
  • Zielgruppen:
    Entwickler
  • Technologie:
    Microsoft Dynamics CRM 2013
  • Anrechnung für Zertifizierung:
    MCP, Microsoft Specialist

Extending Microsoft Dynamics CRM 2013

Diese Prüfung wurde eingestellt.

Derzeit verfügbare Optionen finden Sie in der Microsoft Certification exam list.

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen wird die Prüfung zu diesem Bereich enthalten. Sehen Sie sich Video-Tutorials zu den variety of question types in Microsoft-Prüfungen an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prüfungsfragen auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Haben Sie Feedback zur Relevanz der Fähigkeiten, die in dieser Prüfung bewertet werden? Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Microsoft. Sämtliches Feedback wird überprüft und gegebenenfalls unter Beibehaltung der Gültigkeit und Zuverlässigkeit des Zertifizierungsprozesses umgesetzt. Beachten Sie, dass Microsoft nicht direkt auf Ihr Feedback reagiert. Wir schätzen Ihre Anregungen zur Gewährleistung der Qualität des Microsoft-Zertifizierungsprogramms.

Wenn Sie Bedenken zu spezifischen Fragen innerhalb dieser Prüfung haben, reichen Sie bitte eine exam challenge.

Wenn Sie weitere Fragen oder Feedback zu Microsoft Certification Exams oder das Zertifizierungsprogramm, zur Registrierung oder Promotionen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Regional Service Center.

Planen der Bereitstellung von Microsoft Dynamics CRM (15 bis 20 %)
  • Beschreiben des Microsoft Dynamics CRM-Anwendungsframeworks
    • Microsoft Dynamics CRM-Erweiterungsplattform beschreiben; Funktionalität von „Portable Business Logic“ beschreiben; Schichten „Anwendung“, „Plattform“ und „Datenbank“ erläutern; die Unterschiede zwischen dem lokalen und dem Online-Anwendungsframework von Microsoft Dynamics CRM beschreiben
  • Benennen der Überlegungen für die Bereitstellung von Microsoft Dynamics CRM
    • Bereitstellungsmodell beschreiben, Support für Outlook-Clients benennen, die Erweiterungspunkte benennen, Arten der Berichterstellung benennen, Webressourcen benennen
  • Planen der Anpassung der Benutzeroberfläche
    • Navigation und Navigationsleisten der Webanwendung beschreiben, Siteübersicht und Befehlsleiste anpassen, Entitäten-Befehlsleistenvorlagen beschreiben, Auswirkungen der Anpassung auf Microsoft Outlook beschreiben, die benutzerdefinierten Aktionen und Befehlsdefinitionen beschreiben, Regeln für Aktivieren und Anzeigen von Navigationsleisten beschreiben, Verwendung von lokalisierten Beschriftungen für Befehlsleisten beschreiben, URL- adressierbar Formulare und Ansichten beschreiben
Ausführen einfacher Plattformoperationen (15 bis 20 %)
  • Erläutern von „Suchdienst“
    • Authentifizierung und Autorisierung von „Suchdienst“ beschreiben, Unterschiede zwischen dem lokalen und dem Online-Webdienst „Suchdienst“ beschreiben
  • Erläutern von „Organization Service“ (Organisationdienst)
    • Authentifizierung und Autorisierung von „Organization Service“, Entitäteninformationen beschreiben, Methoden „RetrieveAttributeRequest“ und „RetrieveAttributeResponse“ erläutern
  • Beschreiben der Verwendung von Datentypen, Methoden und Klassen
    • Die verschiedenen Datentypen erläutern; Verwendung der Methoden „Create“, „Retrieve“, „Update“, „Delete“ und „RetrieveMultiple“ beschreiben; Verwendung von früh und von spät gebundenen Klassen beschreiben
  • Beschreiben der Webdienste von Windows Communication Foundation (WCF)
    • Integration von Microsoft Dynamics CRM und WCF beschreiben; Behandlung von WCF-Fehlern beschreiben; Elemente von Open Data Protocol (OData) beim Abfragen von Microsoft Dynamics CRM-Daten verwenden und spezifizieren
Ausführen komplexerer Plattformoperationen (10 bis 15 %)
  • Benennen von verschiedenen Möglichkeiten zum Abfragen von Daten
    • Abfragen und gefilterte Ansichten mittels QueryExpression, QueryByAttribute und LINQ erläutern; erläutern, wie Abfragen gespeichert werden; Berichterstellung mit FetchXML und benutzerdefinierten SQL-Server Reporting Services (SSRS) im Hinblick auf Microsoft Dynamics CRM erläutern; Integration von Microsoft Azure mit Microsoft Dynamics CRM erläutern
  • Benennen der Art und Weise der Verwendung von Anforderungen und Antworten
    • Art und Weise der Verwendung der Methode „Execute()“ benennen; entitätsspezifische und nicht-entitätsspezifische Anforderungen verwenden; einfache, generische Anforderungsnachrichten verwenden; optionale Parameter in Nachrichten übergeben
  • Erläutern des Webdienstes „Metadaten“
    • Die Metadaten-Schicht beschreiben, mit Metadaten mögliche Aktionen „Lesen“ und „Schreiben“ erläutern, Metadaten aus benutzerdefinierten Anwendungen verwenden
Implementieren von Geschäftsprozessen (10 bis 15 %)
  • Beschreiben von Workflows
    • Workflowprozessarchitektur beschreiben, benutzerdefinierte Workflowaktivitäten und benutzerdefinierte XAML-Workflows (deklarative Workflows) beschreiben, Workflowregeln und das Binden von Regeln an Ereignisse beschreiben
  • Beschreiben von Dialogen
    • Eingabeargument in Dialogen erläutern; Regeln, Ereignisse, Seiten, Eingabeaufforderungen, Antworten, Aktionen und Bedingungen für Dialoge beschreiben
  • Erstellen und Verwalten von benutzerdefinierten Workflows
    • Benutzerdefinierte Assemblies für Workflowaktivitäten einrichten; benutzerdefinierte Workflowaktivitäten erstellen, konfigurieren und debuggen; Workflows in Windows Workflow Foundation (WF) erstellen und ändern, Geschäftsprozessflüsse beschreiben
Erstellen von Plug-Ins (15 bis 20 %)
  • Beschreiben von Plug-Ins
    • Plug-Ins und Verwendungsfälle von Plug-Ins erläutern; überlappende Ereignisse beschreiben; in Plug-Ins verfügbare Informationen erläutern; Isolation, Vertrauenswürdigkeit und Statistiken von Plug-Ins beschreiben; Identitätswechsel in Plug-Ins beschreiben; Registrierung und Bereitstellung von Plug-Ins beschreiben; Debuggen von Plug-Ins beschreiben
  • Beschreiben des Ereignisframeworks
    • Wichtigste Funktionen des Ereignisframeworks beschreiben, Ereignisausführungspipeline beschreiben, Verwendung von Entitätenklassen in Plug-Ins beschreiben
Implementieren von Anwendungsereignissen (15 bis 20 %)
  • Beschreiben von Anwendungsereignissen
    • Verwendung von JavaScript-Bibliotheken zum Anpassen von Microsoft Dynamics CRM; Formular- und Feldereignisse beschreiben, einschließlich OnChange, OnLoad, OnSave, TabStateChange und OnReadyStateComplete; IFRAMES in Ereignisformulare implementieren
  • Implementieren von clientseitigem Code
    • Verwendung von JavaScript für clientseitige Ereignisse beschreiben, Debuggen von clientseitigem Code, externe Daten anfordern, Parameter übergeben, auf Webdienste von Microsoft Dynamics CRM 2013 zugreifen
  • Implementieren von Formulartypen
    • Die verschiedenen Formulartypen beschreiben, das Objekt „Xrm.Page“ implementieren, Xrm.Utility implementieren, Art und Weise des Testens von Formulartypen erläutern, Ausführungskontext des Formular-Ereignishandlers beschreiben
  • Beschreiben von globalen Variablen und Funktionen
    • Art und Weise des Einrichtens von Abhängigkeiten und der Übergabe von Parameter erläutern, die zulässigen Parameter für Abfragezeichenfolgen definieren, Formularparameter hinzufügen und abhandeln, die Methode „getQueryStringParameters“ erläutern
Implementieren von Webressourcen (10 bis 15 %)
  • Erläutern der Art und Weise der Verwendung der verschiedensten Typen an Webressourcen
    • Webseite (HTML), Stylesheet (CSS), Skript (JavaScript), Daten (XML), Bilder (PNG, JPG, GIF, ICO), Silverlight (XAP) und Stylesheet (XSL) Webressourcen definieren; Webressourcen erstellen, Einschränkungen der einzelnen Webressourcen benennen; die Übergabe von Parametern zwischen Webressourcen implementieren; Webressourcen referenzieren; JavaScript-Bibliotheken zur Wiederverwendung von Code über mehrere Anwendungen hinweg implementieren
  • Erläutern der Verwendung von REST, OData Services und JSON in Microsoft Dynamics CRM
    • Representational State Transfer (REST) erläutern; EST in AJAX und JavaScript verwenden, JavaScript Object Notation (JSON) erläutern, Verwendung des Objekts „XMLHttpRequest“ erläutern, mit Hilfe von OData und JavaScript einen Firmendatensatz erstellen und aktualisieren
  • Erläutern der Verwendung von JQuery in Microsoft Dynamics CRM
    • JQuery und die Verwendung des Objekts „JQuery“ erläutern, JQuery mit einer Webressource verwenden, JQuery für die Interaktion mit dem CRM-Formular verwenden

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist für Personen konzipiert, die eine Erweiterung von Microsoft Dynamics CRM 2013 vorhaben. Diese Zielgruppe umfasst in der Regel Entwickler, Business Analysten, Implementierungsberater, Techniker und Supportspezialisten. Die Kandidaten sollten über grundlegende praktische Kenntnisse über die für die Erweiterung von Microsoft Dynamics CRM 2013 zur Verfügung stehenden Entwicklungsmittel und Tools verfügen, z. B. über Anpassung von einfachen Formularen und über Webdienste und Workflows.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Auf eine Prüfung vorbereiten

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft Certification exam overview finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft Certification exam policies and FAQs.

Hinweis

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.