Neues zum Fulfillment Upgrade-Installationsdienste

Upgrade-Installationsdienste

 

Welche Kunden müssen Lizenzen nachweisen?

 
Diese Information gilt für Microsoft Volumenlizenzkunden, die Softwareupgrade-Installationsdienste für Computer in Auftrag geben, auch „Imaging“ genannt. Diese Dienste umfassen die Installation eines Windows Upgrade Betriebssystem-Produkts aus einem Volumenlizenzvertrag durch einen PC-Hersteller, auch Original Equipment Manufacturer (OEM) genannt, oder durch einen Licensing Solution Provider (LSP).
 
Wenn Sie einem OEM oder LSP den Auftrag erteilen, ein Windows Upgrade Betriebssystem-Produkt aus einem Volumenlizenzvertrag auf Computern zu installieren, müssen Sie bestätigen, dass eine qualifizierende Windows Betriebssystem-Basislizenz für diese Computer erworben wurde. OEMs und LSPs müssen diese Bestätigung direkt von ihren Kunden erhalten, bevor sie Images auf den Computern installieren.
 
Volumenlizenz-Software kann nicht installiert werden, bevor der Kunde diese Bestätigung in schriftlicher Form bereitstellt (siehe Einzelheiten unten).
 

Was ist ein „qualifizierendes Windows Betriebssystem“?

 
Windows Upgrade Betriebssystem-Software, die über einen Volumenlizenzvertrag lizenziert wurde, kann nur auf Computern installiert werden, die ein entsprechendes Echtheitszertifikat (Certificate of Authenticity COA) für eine qualifizierende Windows Basislizenz haben. Zum Beispiel muss im Fall eines Computers, auf dem ein Image von Windows Enterprise aus einem Volumenlizenzvertrag aufgespielt wird, zunächst ein COA für ein qualifizierendes Basisbetriebssystem wie z.B. Windows Pro am Computer angebracht werden, und es muss die entsprechende Lizenz erworben werden. Erfahren Sie mehr über qualifizierende Windows Betriebssysteme.
 
Um das Risiko der Fehllizenzierung zu reduzieren, müssen Sie vor der Installation eines Image das Formular „Microsoft Kundenlizenzbestätigung für Upgrade-Installationsdienste für Microsoft Windows Betriebssystemsoftware durch Dritte“ ausfüllen und es dem OEM oder LSP zur Verfügung stellen, der die Windows Betriebssystem Upgrade-Installationsdienste durchführt.
 
OEMs und LSPs müssen sich vom Kunden bestätigen lassen, dass jeder Computer, der mit Windows Upgrade Betriebssystem in Umlauf gebracht wird, ein COA für die entsprechend qualifizierende Windows-Lizenz hat. Bei Untersuchungen bezüglich möglicher Piraterie oder Fehllizenzierung sind sie zur Kooperation verpflichtet.
 

Wie vollende ich den Bestätigungsprozess?

  1. Downloaden Sie das Formular Microsoft Kundenlizenzbestätigung für Uprade-Installationsdienste für Microsoft Windows-Betriebssystemsoftware durch Dritte und füllen Sie es aus. 
  2. Unterzeichnen und datieren Sie das ausgefüllte Formular und senden Sie es an Ihren OEM oder LSP.  
Anmerkung: Befolgen Sie die Anweisungen Ihres OEM oder LSP. Folgen Sie den Anweisungen Ihres OEM oder LSP zum Bereitstellen des Formulars. Schicken Sie das Formular nicht an Microsoft.
 

Wer kann meine Fragen beantworten?

  • Bei Fragen zum Bestätigungsprozess kontaktieren Sie Ihren OEM oder LSP. 
  • Bei Fragen zu Ihrem Volumenlizenzvertrag kontaktieren Sie Ihren Microsoft Account Manager für Volumenlizenzen. 
  • Bei allen anderen Fragen kontaktieren Sie den Microsoft Kundensupport.
 

Weitere Ressourcen



Produktlizenzierung

Finden Sie die Produktbenutzungsrechte von Volumenlizenzen, Punkte nach Programm, besondere Anmerkungen und unterstützende Dokumente.

Produktbestimmungen kurz erklärt

Dieser auf Szenarien basierende Leitfaden erklärt, wie die Microsoft Lizenzmodelle auf alltägliche IT-Lösungen angewendet werden.

Produktaktivierung und Schlüssel

Anleitungen zur Aktivierung und Übersicht, für welche Produkte ein Schlüssel erforderlich ist.