Follow:

Microsoft Volume Licensing Blog iconTwitter
    • Microsoft Products & Services Agreement (MPSA):

    • ein Vertrag – tausend Möglichkeiten

Die Arbeitswelt ist im Wandel. Trends wie Cloud-Computing, Bring Your Own Device und Big Data ermöglichen die orts- und zeitunabhängige Nutzung von Technologien. Die Konsequenz ist das breite Angebot von IT-Services über die Cloud, die ebenso wenig an Orte und Zeiten, dafür aber an ein flächendeckendes Breitbandnetz gebunden sind, sowie hohe Anforderungen in puncto Datenvolumina, Authentifizierung und Datensicherheit in Folge von Bring Your Own Device-Szenarien. Der Einsatz von Onlinediensten und Social Media in Kombination mit mobilen Geräten erleichtert und beschleunigt die Kommunikation und wirkt sich unmittelbar auf die Produktivität der Mitarbeiter aus.

Diese Veränderungen der Arbeitswirklichkeit haben Einfluss auf das Lizenzierungsangebot von Microsoft. Die Philosophie entwickelt sich weg von gerätespezifischen Softwarelizenzen, hin zu nutzerorientierter Lizenzierung von Software und Onlinediensten. Auch die Vertragsmodelle müssen angepasst werden, um mehr Vereinfachung, Flexibilität und Transparenz zu bieten. Die neue Einfachheit besteht in der Zusammenführung verschiedener Vertragsmodelle unter nur noch einem zentralen Vertrag: dem Microsoft Products & Services Agreement (MPSA). Das MPSA regelt kurz und prägnant auf nur noch wenigen Seiten alles Wesentliche und liefert Ihnen die Basis für den Bezug von Softwarelizenzen, Software Assurance und Cloudservices unter einem einzigen Vertrag.

Optimierte Vertragsstruktur

Das MPSA ist ein unbefristeter, weltweiter Vertrag mit einer einfachen Vertragsstruktur zur Beschaffung von Softwarelizenzen nach Bedarf. Auf nur noch zehn Seiten werden alle Vertragsbedingungen für die transaktionelle Beschaffung von Volumenlizenzen, Onlineservices und Software Assurance geregelt, und zwar für Kunden mit mindestens 250 Geräten oder Nutzern. Eine Abnahmeverpflichtung besteht hierbei nicht, die gewünschte Software wird erworben, wenn sie benötigt wird.

Transparenz durch Purchasing Accounts

Alle mit Ihrem Unternehmen verbundenen Gesellschaften weltweit können an einem MPSA-Vertrag partizipieren. Die Beschaffung erfolgt über sogenannte Purchasing Accounts, die Sie definieren. Purchasing Accounts können Sie für juristische Personen aufsetzen, aber auch einzelne Organisationseinheiten, beispielsweise Abteilungen oder Projektgruppen. Dank dieser neuen Option können Sie Ihren Lizenzvertrag so gestalten, dass sich die Einkaufsstruktur Ihres Unternehmens darin widerspiegelt, sei sie nun zentral oder dezentral geprägt.

Hybride Cloud mit Volumenlizenzierung

MPSA ist der ideale Vertrag für die Lizenzierung einer hybriden Cloudlösung. Sie können ganz nach Ihren individuellen Anforderungen sowohl klassische Lizenzen für den Eigenbetrieb als auch Microsoft Online Services wie Office 365, Microsoft Azure, Microsoft Intune oder Dynamics CRM Online unter einem Vertrag kombinieren und erhalten durch das Zusammenführen den bestmöglichen Preis.

Aus dem Microsoft Volume Licensing Center (MVLC) wird jetzt das Microsoft Business Center.

Mit dem Microsoft Business Center (MBC) erhalten Sie einen schnellen Überblick über Lizenzen, Abonnements und Software Assurance Services, die Sie über das Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) erworben haben. Vom Dashboard aus können Sie weiterhin auf alle Daten und Funktionen vom MVLC zugreifen.

Nach und nach werden wir immer mehr Informationen und Funktionen ergänzen, das beinhaltet auch Beschaffungen über andere Microsoft- Volumenlizenzprogramme.

Um mehr zu erfahren, schauen Sie sich das Video (engl.) zum Microsoft Business Center an.

Digitalisierung beeinflusst nicht nur, wie wir kommunizieren, leben und arbeiten. Ganze Branchen müssen ihre Businessmodelle überdenken und an die neuen Gegebenheiten anpassen. Durch eine intelligente Integration von Cloudlösungen können Unternehmen nicht nur Kosten sparen, sondern gleichzeitig für einen reibungslosen Betrieb der eigenen IT-Services sorgen. Möglich wird das durch hybride Lösungen, mit denen Unternehmensdaten in der Cloud gesichert und archiviert, Test- und Entwicklungsumgebungen von einer physischen in eine Cloudumgebung verlagert oder Dienstleistungen auf eine Plattform erweitert oder verschoben werden.

Short Term Subscription

Viele Organisationen brauchen für saisonale Projekte kurzfristig zusätzliche Lizenzen. Für bestimmte Online Services wie Office 365 E1 und die Enterprise Mobility Suite wird es möglich sein, kürzere Abonnements zwischen 1 und 11 Monaten abzuschließen. Diese Abonnementlizenzen können zu jedem Zeitpunkt bestellt werden unabhängig vom Jahrestag des Vertrages sowie während eines laufenden Monats. Dieses Alleinstellungsmerkmal von MPSA bietet eine kostenschonende, schnelle und flexible Lizenzierungsoption.

Enterprise Cloud Suite

Die Enterprise Cloud Suite (ECS) ist seit 1. September 2015 unter dem MPSA-Vertrag verfügbar. Damit bietet Microsoft eine Nutzerlizenzierung in Kombination mit Cloudlösungen und erfüllt die steigenden Anforderungen an Mobilität und Sicherheit. Enthalten sind Office 365 E3, die Enterprise Mobility Suite mit Microsoft Intune, Azure Rights Management Services Premium und Azure Active Directory Premium sowie Windows Software Assurance pro Nutzer. Die Kombination aus diesen drei Angeboten ermöglicht Anwendern die Arbeit mit bewährter Microsoft-Software wie Office und Windows bei gleichzeitiger Einhaltung hoher Sicherheitsstandards.

ECS-Abonnements können für ein, zwei oder drei Jahre mit einer Preisgarantie erworben werden, die über die gesamte Laufzeit des Abonnements nach Bedarf Folgebestellungen zum Preis bei Vertragsabschluss erlaubt.

Mehr zu ECS finden Sie hier.

Mit Office 365 geräteübergreifend arbeiten

Mit Office 365 haben Ihre Mitarbeiter ihr Office praktisch überall, jederzeit und auf jedem Gerät zur Hand. Office 365 ist allzeit bereit, denn es handelt sich um einen webbasierten Dienst, der von Microsoft gehostet wird. Nutzer greifen online auf Infrastruktur zu, die sich in der Cloud befindet. Es sind die vertrauten Office-Anwendungen plus Tools, die Ihnen bei der Zusammenarbeit helfen, sodass Sie produktiver arbeiten können – jederzeit und nahezu an jedem Ort.

Unter dem MPSA ist es sehr einfach, Office 365 mithilfe einer Nutzerabonnementlizenz (User Subscription License, USL) zu lizenzieren. Mit nur ein paar Klicks im Microsoft Volume Licensing Center (MVLC) weisen Sie Ihren Mitarbeitern jederzeit die Onlinedienste zu. Dazu haben Sie unter dem MPSA die Möglichkeit, Abonnementlizenzen für ein, zwei oder drei Jahre abzuschließen. Mehrjährige Abonnements bieten einen besseren und geschützten Preis, auch für Folgebestellungen. Und Sie können entscheiden, ob Sie, um Ihre Liquidität am besten planen zu können, die Services vorab in einem Betrag bezahlen oder pro Jahr.

Auch Office 365 E5 ist nun unter MPSA verfügbar, erfahren Sie mehr über die Vorteile von Office 365 E5 hier.

Mit Microsoft Azure Ihre Rechenkapazität steigern

Um Kapazitäten der eigenen Rechenzentren auszubauen, erweitern mehr und mehr Unternehmen weltweit ihre Private Cloud mit Microsoft Azure. Microsoft Azure ist eine offene und flexible Cloudplattform, mit der Kunden Lösungen über ein Microsoft-Rechenzentrum schnell erstellen, bereitstellen und verwalten können. Da in der Cloud Skalierbarkeit gegeben ist, ohne bestehende Rechenzentren ausbauen oder in neue investieren zu müssen, ist das Angebot eines noch anpassungsfähigeren Leistungsspektrums möglich. Microsoft Azure ist extrem sicherheitsorientiert (dank Multi-Factor-Authentifizierung), bietet sehr gute digitale Services (wie Mediastreaming mit maximaler Performance) und optimiert die Leistung von Webseiten, sodass sie jedem Ansturm Stand halten.

Microsoft Azure-Dienste können unter MPSA flexibel im Rahmen eines Pay as you go-Modells abonniert werden. MPSA erfordert keine Abnahmeverpflichtung für Microsoft Azure, der Kunde konsumiert und nur die tatsächlich in Anspruch genommenen Onlinedienste werden quartalsweise in Rechnung gestellt.

Die Kundenbeziehung im Fokus mit Dynamics CRM Online

Positive und überraschende Kundenerlebnisse werden für Unternehmen zum entscheidenden Faktor der Kundengewinnung und langfristigen Bindung. Mit den Customer Engagement-Lösungen von Microsoft Dynamics können Unternehmen für personalisierte, proaktive und vernetzte Kundenerlebnisse sorgen und in Marketing, Vertrieb und Service langfristige Kundenbeziehungen aufbauen und pflegen.

Auch CRM Online ist sehr einfach unter dem MPSA zu bestellen. Mit nur ein paar Klicks im Microsoft Volume Licensing Center (MVLC) bestellen Sie jederzeit Nutzerabonnementlizenzen (User Subscription License, USL) für Ihre Mitarbeiter.

Dazu haben Sie unter dem MPSA die Möglichkeit, Abonnementlizenzen für ein, zwei oder drei Jahre abzuschließen. Mehrjährige Abonnements bieten einen besseren und geschützten Preis, auch für Folgebestellungen. Und Sie können entscheiden, ob Sie, um Ihre Liquidität am besten planen zu können, die Services vorab in einem Betrag bezahlen oder pro Jahr.

MPSA-Kunden können wählen zwischen Softwarelizenzen mit oder ohne Software Assurance. Mit Software Assurance erhalten Sie besondere Nutzungsrechte, die Ihnen die Verwirklichung bestimmter Einsatzszenarios wie mobiles Arbeiten überhaupt erst ermöglichen.

Erfahren Sie mehr zu den Mehrwerten, die Ihnen der Abschluss von Software Assurance bietet.

Transparente Kalkulation der Software Assurance Services

Die Kalkulation der Software Assurance (SA) Services ist für den MPSA serviceübergreifend harmonisiert und basiert nun auf einem einheitlichen Punktesystem. Damit können Sie schnell und einfach ermitteln, welche Services Sie in welchem Umfang nutzen können.

Einfache Verwaltung der Software Assurance Services

Auch die Verwaltung der Software Assurance (SA) Services ist unter MPSA vereinfacht. Im neuen Microsoft Volume Licensing Center (MVLC) müssen die SA Services nicht mehr vorbereitend aktiviert, sondern können direkt zugewiesen und genutzt werden. Dank einfacher Reportoptionen im MVLC wissen Sie immer, welche Services bereits in Anspruch genommen wurden und welche noch zur Verfügung stehen.

Angepasste Kostenverteilung

Unter MPSA gestaltet sich die Kostenverteilung bei einer Bestellung von License & Software Assurance neu. Wie unter Select Plus wird die Laufzeit von Software Assurance auf den dritten Jahrestag begrenzt. Damit kann die Laufzeit von SA je nach Bestelldatum zwischen 25 und 36 Monaten variieren. Neu unter MPSA ist, dass die Kosten der Lizenz ebenso wie die SA-Kosten auf die entsprechenden SA-Laufzeitmonate verteilt werden. Wenn Sie License & SA drei Monate vor dem nächsten Jahrestag des Vertrags bestellen, beträgt die Laufzeit von Software Assurance in Summe 27 Monate (3 Monate bis zum nächsten Jahrestag + 12 Monate + 12 Monate für die beiden folgenden Vertragsjahre). Anders als unter Select Plus werden unter MPSA die Lizenzkosten entsprechend auf die drei Jahresraten verteilt. Konkret: Der Lizenzpreis wird durch 27 dividiert, dem Kunden werden mit der ersten Rate lediglich drei Monate SA sowie 3/27 des Lizenzpreises in Rechnung gestellt. Mit den Raten zwei und drei werden dann jeweils gemeinsam mit SA für zwölf Monate 12/27 des Lizenzpreises berechnet.