Follow:

Informationen zur Produktaktivierung und zu Produktschlüsseln

Die Produktaktivierung unterscheidet sich je nachdem über welchen Vertriebskanal sie ein Microsoft-Produkt erworben haben.

Unternehmenskunden

Produktaktivierung für Unternehmenskunden

Für viele Produkte, die Sie über einen Volumenlizenzvertrag lizenziert haben, bietet Microsoft die Volumenaktivierung an.

Volumenaktivierung

Volumenaktivierung wurde entwickelt, um den Aktivierungsprozess für Volumenlizenzkunden auf einfachem und transparentem Wege zu automatisieren. Volumenlizenzschlüssel (VLKs) können nur mit Volumenlizenzprodukten genutzt werden. Sie können nicht mit Software aus dem Einzelhandel oder auf neuen Computern vorinstallierter Software (Original Equipment Manufacturer-, OEM-Software) eingesetzt werden, sofern das sogenannte Re-Imaging-Recht aus einem Volumenlizenzvertrag dies nicht gestattet.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Deployment-Planung, dass einige Volumenlizenzprodukte die Volumenaktivierung voraussetzen. Bitte beachten Sie auch, dass Volumenaktivierung nur ein Aktivierungstool darstellt und nicht im Zusammenhang mit der Rechnungsstellung steht.

Volumenaktivierung funktioniert über zwei verschiedene Methoden:

Key Management Service (KMS) erlaubt es Organisationen, Betriebssysteme innerhalb des eigenen Netzwerks zu aktivieren. Im Gegensatz dazu nutzt Multiple Activation Key (MAK) einen von Microsoft gehosteten Aktivierungsservice. Volumenlizenzschlüssel (Volume License Keys, VLK) wie MAK und KMS sind immer einem spezifischen Lizenzvertrag zugeordnet und ermöglichen es Ihrem Unternehmen, die lizenzierte Software schnell und unkompliziert einzusetzen und zu nutzen. Kunden können entweder nur eine der beiden Methoden oder auch beide Aktivierungsmöglichkeiten nutzen, um Produkte in ihrer IT-Umgebung zu aktivieren. Eine dritte Möglichkeit zur Volumenaktivierung nennt sich die Active Directory-basierte Aktivierung. Mehr Information darüber finden Sie auf der TechNet-Seite.

So erhalten Sie Ihre Volumenlizenzschlüssel

Für die meisten Produkte gibt es zwei Möglichkeiten, Volumenlizenzschlüssel (VLKs) zu erhalten:

  1. Über das Volume Licensing Service Center (VLSC)

    Suchen Sie den Produktschlüsselbereich innerhalb des Volume Licensing Service Center (VLSC) für Open, Open Value, Select, Enterprise Agreement und das Services Provider License Agreement (SPLA) auf. Suchen Sie im Volume Licensing Service Center (VLSC) nach dem zu aktivierenden Produkt. Sollte dieses eine Volumenaktivierung erfordern, wird dies dort angezeigt. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Volumenlizenzprodukte für die Installation einen Volumenlizenzschlüssel benötigen. Ist ein Produkt nicht aufgeführt, ist kein Schlüssel erforderlich. Bei der Nutzung des VLSC können Sie regelmäßig die Nutzungsrechte prüfen und aktualisieren.

  2. Kontaktieren Sie ein Microsoft Activation Center telefonisch. Für die Aktivierung stehen die Mitarbeiter vom Activation Center von Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung.

Nutzen Sie das ISV Royalty Licensing Program oder ein High Volume Messaging Services Agreement (HVMS), sind die Schlüssel nicht über das Volume Licensing Service Center (VLSC) verfügbar. Sie können diese anfragen, indem Sie das Activation Center kontaktieren.

Einige Produkte, die unter Volumenlizenzverträgen lizenziert wurden, nutzen Schlüssel, die nicht durch das VLSC oder das Microsoft Activation Center bereitgestellt werden.

Die bereitgestellten Volumenlizenzschlüssel (VLKs) sind ausschließlich für die Nutzung in Ihrem Unternehmen bestimmt. Sie tragen die Verantwortung darüber, dass die VLKs, die Ihrem Vertrag zugeordnet sind, nicht unautorisiert von Dritten genutzt werden. Stellen Sie sicher, dass die Schlüssel sicher aufbewahrt werden und geben Sie diese nicht an unautorisierte Dritte weiter.

Informationen zu Produktschlüsseln erhalten

Sehen Sie sich Ihr(e) Produkt(e) an

Nutzen Sie das Suchfeld oder klicken Sie auf die Produktkategorie.

Produktsuche:

Beachten Sie: Nicht alle Volumenlizenzprodukte benötigen einen Schlüssel. Wird ein Produkt nicht gelistet, wird kein Schlüssel benötigt.

Privatanwender

Produktaktivierung für Privatanwender

Microsoft hat die Produktaktivierungstechnologie in mehrere Produkte eingeführt, um der Softwarepiraterie Einhalt zu gebieten und sicherzustellen, dass alle Microsoft-Kunden die hochwertigen Produkte erhalten, die sie zu Recht erwarten. Mit der Aktivierung bestätigen Sie, dass das Produkt nur auf der im Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) angegebenen zulässigen Anzahl von Computern installiert wurde. Der Aktivierungsprozess kann mithilfe des Telefons oder über das Internet erfolgen. Die Aktivierung ist anonym und erfordert keine Angabe persönlicher Daten. Die während der Aktivierung erfassten Informationen werden nicht zur persönlichen Identifizierung verwendet.

Hier erfahren Sie mehr über die Produktaktivierung von Windows, Office und anderen Microsoft-Produkten

Hier lesen Sie wie Sie das Windows-Betriebssystem online oder per Telefon aktivieren können.

Privatkundenservice für Produktaktivierung

Wenn Sie Probleme mit der Aktivierung erfahren, wenden Sie sich an den Kundenservice für Produktaktivierung.

Telefonnummer: +49-(0)69-50070025
Geschäftszeiten des Supports:
Montag bis Freitag: 8:00-18:00
Samstag: 9:00 – 17:00
Außerhalb die Geschäftszeiten können Sie die Produktaktivierung über Sprachsteuerung durchführen.

Wichtig Wenn Sie mit einem Kundendienstmitarbeiter sprechen, halten Sie Ihre Installations-ID bereit. Diese ID wird im Produktaktivierungs-Assistenten angezeigt.

Volume Licensing Service Center (VLSC)ProduktaktivierungLizenzen erwerben?
Finden Sie einen Partner in Ihrer Nähe

Weitere Links & Ressourcen: