Wo Ihre Microsoft Power BI-Daten gespeichert werden

Microsoft Power BI wird an den unten aufgeführten geografischen Standorten betrieben. Bei der ersten Registrierung und Erstellung des Kontos kann der Kunde den geografischen Raum des Power BI-Mandantenkontos auswählen, um festzulegen, wo die Kundendaten gespeichert werden. Microsoft kann die Daten in andere Regionen replizieren, um die Elastizität der Daten zu verbessern. Es werden jedoch keine Kundendaten außerhalb des geografischen Raumes repliziert oder verschoben. Kunden und ihre Endbenutzer können standortunabhängig auf ihre Kundendaten zugreifen, sie verschieben und kopieren.

Hinweis: Microsoft ist ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, Power BI an weiteren geografischen Standorten bereitzustellen. Sobald geografische Räume hinzukommen, aktualisieren wir die Liste der Standorte auf der Microsoft Trust Center-Seite Wo sich Ihre Daten befinden.

Power BI-Datenstandorte

Geografische RäumeRegionen
Asien-Pazifik
  • Asien, Osten (Hongkong)
  • Asien, Südosten (Singapur)
Australien
  • Australien, Osten (Neusüdwales)
  • Australien, Südosten (Victoria)
Brasilien
  • Brasilien, Süden (São Paulo, Bundesland)

Da es nur eine Region in Brasilien gibt, können Kundendaten aus Südbrasilien in der Region USA, Süden-Mitte (Texas), repliziert werden.

Kanada
  • Kanada, Mitte (Toronto)
  • Kanada, Osten (Québec City)
China (von 21Vianet betrieben)
  • China, Osten (Shanghai)
  • China, Norden (Peking)

Power BI ist in China ein separater Dienst, der von 21Vianet verkauft und betrieben wird. In der Rechenzentrenkarte für Azure werden die Standorte der Datenzentren für die Speicherung der Kundendaten durch 21Vianet aufgeführt. Für Datenresilienz und -verfügbarkeit kann 21Vianet Kundendaten in mindestens zwei Rechenzentren replizieren, allerdings immer innerhalb Chinas.

Europa
  • Europa, Norden (Irland)
  • Europa, Westen (Niederlande)
Indien
  • Indien, Westen (Mumbai)
  • Indien, Süden (Chennai)
Japan
  • Japan, Osten (Tokio, Saitama)
  • Japan, Westen (Osaka)
Großbritannien
  • Großbritannien, Süden (London, England)
  • Großbritannien, Westen (Cardiff, Wales)
USA
  • USA, Osten (Virginia)
  • USA, Osten 2 (Virginia)
  • USA, Norden-Mitte (Illinois)
  • USA, Süden-Mitte (Texas)
  • USA, Westen-Mitte (Wyoming)
  • USA, Westen 2 (Washington)
Power BI Government
  • USA Gov Iowa (Iowa)
  • Virginia (Virginia)

Power BI Government wird separat an qualifizierte Behördenkunden verkauft. Für Datenresilienz und -verfügbarkeit kann Microsoft Kundendaten in mindestens zwei Rechenzentren replizieren, allerdings immer innerhalb von Power BI Government-Regionen.

Power BI Germany
  • Deutschland, Mitte (Frankfurt)
  • Nordosten (Magdeburg)

Für Power BI Germany-Kunden bleiben die Kundendaten in den in Deutschland identifizierten Rechenzentren und werden von T-Systems kontrolliert, einem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom, das als deutscher Datentreuhänder agiert.

Datenspeicher und -übertragung

Power BI speichert Informationen, die globaler Natur sind, wie Benutzer-IDs und Profildaten, in einem Rechenzentrum in den USA. Alle Power BI-Kundendaten sowie die geografisch redundanten Spiegelungen und Offsite-Backups werden innerhalb des ausgewählten Raumes gespeichert.

Power BI arbeitet mit Microsoft Azure-Diensten zusammen und nutzt eine Reihe dieser Dienste. In der Rechenzentrenkarte für Azure finden Sie Details über die Aufbewahrung von Kundendaten nach Standort.

Microsoft überträgt Kundendaten nicht in einen anderen als den gewählten geographischen Raum, außer wenn:

  • Wenn Kundensupport oder die Problembehandlung eines Dienstes durch Microsoft erforderlich ist oder gesetzliche Anforderungen erfüllt werden müssen.
  • Wenn der Kunde in einem Konto diese Art der Übertragung von Kundendaten aktiviert, z. B. durch die Verwendung der folgenden Funktionen:
    • Funktionen, die für den weltweiten Betrieb konzipiert sind, z. B. Content Delivery Network (CDN). Dabei handelt es sich um einen globalen Cachedienst, durch den Kundendaten an Edge-Standorten auf der ganzen Welt gespeichert werden.
    • Azure Active Directory kann Active Directory-Daten global speichern. Das gilt nicht für Active Directory-Bereitstellungen in den USA (Active Directory-Daten werden ausschließlich in den USA gespeichert) oder in Europa (Active Directory-Daten werden in Europa oder in den USA gespeichert).
    • Bei der Multi-Faktor-Authentifizierung von Azure werden Authentifizierungsdaten in den USA gespeichert.
    • Dienste, die globale Routingfunktionen übernehmen und selbst keine Kundendaten verarbeiten oder speichern. Dies betrifft z. B. Traffic Manager, ein Dienst zum Lastenausgleich zwischen verschiedenen Regionen, und den Azure DNS-Dienst, mit dem Domain Name Services angeboten werden, die an verschiedene Regionen weitergeleitet werden.
    • Vorschau-, Beta- und andere vorab veröffentlichte Dienste speichern Kundendaten in der Regel in den USA. Die Daten können jedoch auch global gespeichert werden.

Hinweis: Microsoft kontrolliert oder beschränkt die geografischen Räume nicht, aus denen Kunden oder ihre Endbenutzer auf Kundendaten zugreifen.

Empfohlene Ressourcen

Kontaktieren des Trust Center

Benötigen Sie Unterstützung beim Testen unserer Produkte? Können Sie die benötigten Informationen nicht finden?

Benötigen Sie allgemeine technische Unterstützung?

Microsoft-Support kontaktieren