Windows 10-PC

Was bedeutet das?

Es bedeutet, dass Sie so schnell wie möglich ein Upgrade auf Windows 10 durchführen sollten. Sicherheitsupdates schließen Sicherheitslücken, die andernfalls von Schadsoftware ausgenutzt werden können, und schützen so Benutzer und deren Daten. PCs, auf denen auch nach dem 8. April 2014 Windows XP ausgeführt wird, sind nicht mehr ausreichend geschützt.

Windows-Lebenszyklusdatenblatt herunterladenEnde des Supports für Office 2003

Wie kann ich von Windows XP auf eine neuere Version migrieren?

Kleine und mittelständische Unternehmen

Kleine bis mittelständische Unternehmen (weniger als 500 Mitarbeiter) sollten sich an einen zertifizierten Microsoft-Partner wenden, der sie über die besten Optionen für die Anforderungen ihres Unternehmens informieren kann.

Microsoft-Partner finden

Unternehmenskunden

Microsoft stellt großen Unternehmen (ab 500 Mitarbeitern) für Deployment und Verwaltung von Produkten und Technologien rund um Windows, Office und Internet Explorer umfassende technische Ressourcen, Tools und Ratschläge von Experten zur Verfügung.

Sie sind auf der Suche nach einem Microsoft-Partner?

Geschäftliches und technologisches Fachwissen für Lösungen aktueller und künftiger Herausforderungen für Ihr Unternehmen.

Microsoft-Partner finden

Mögliche Risiken bei einer weiteren Verwendung von Windows XP

Sicherheit

Ohne kritische Sicherheitsupdates für Windows XP ist Ihr PC möglicherweise anfällig für schädliche Viren, Spyware und andere Schadsoftware, die Ihre Unternehmensdaten und -informationen stehlen oder schädigen können. Sobald der Support für Windows XP eingestellt wird, bietet auch Antivirensoftware keinen umfassenden Schutz mehr.

Konformität

Unternehmen, die Regulierungsauflagen wie beispielsweise dem HIPAA-Gesetz unterliegen, sind eventuell nicht mehr in der Lage, Compliance-Vorgaben einzuhalten. Unten erfahren Sie mehr zu Sicherheitsvorgaben von HHS für Informationssysteme, die elektronisch geschützte Gesundheitsdaten (ePhi) enthalten.

Weitere Informationen

Fehlender Support für unabhängige Software (ISV)

Viele Softwarehersteller werden in Zukunft keine mit Windows XP kompatiblen Produkte mehr anbieten, da keine weiteren Windows XP-Updates verfügbar sind. Das neue Office nutzt beispielsweise die Vorteile des modernen Windows und kann in Windows XP nicht ausgeführt werden.

Support durch Hardwarehersteller

Die meisten PC-Hardwarehersteller stellen den Windows XP-Support für ihre vorhandene und neue Hardware ein. Dies bedeutet auch, dass möglicherweise keine Treiber verfügbar sind, die für die Ausführung von Windows XP auf neuer Hardware benötigt werden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 | 


Windows XP kann auch nach dem Ablauf des Supports noch installiert und aktiviert werden. Computer, die Windows XP ausführen, sind weiterhin funktionsfähig, erhalten aber keine weiteren Microsoft-Updates und keinen technischen Support mehr. Für Windows XP-Installationen durch den Einzelhandel ist nach diesem Datum weiterhin eine Aktivierung erforderlich.


Der Windows XP-Modus unterliegt dem gleichen Supportlebenszyklus wie Windows XP: Der erweiterte Support endet am 8. April 2014.


Mit MED-Vgenutzte Windows XP-Versionen unterliegen dem gleichen Supportlebenszyklus wie Windows XP: Der Support endet am 8. April 2014.


Microsoft Security Essentialsist ab dem 8. April 2014 nicht mehr unter Windows XP für den Download verfügbar. Sollten Sie Microsoft Security Essentials bereits installiert haben, erhalten Sie noch bis zum 14. Juli 2015 Anti-Malware-Updates. Beachten Sie jedoch, dass Computer, auf denen nach dem 8. April 2014 noch Windows XP ausgeführt wird, nicht mehr als sicher eingestuft werden.


Das Microsoft-Tool zur Entfernung bösartiger Software orientiert sich an den Anti-Malware-Engines und -Signaturen des Unternehmens, das Tool steht somit für Windows XP bis zum 14. Juli 2015 zur Verfügung. PCs, auf denen jedoch auch nach dem 8. April 2014 noch Windows XP ausgeführt wird, sollten nicht als sicher eingestuft werden, da es für das Betriebssystem Windows XP keine Sicherheitsupdates mehr geben wird.


Windows XP kann nach dem 8. April 2014 weiterhin mithilfe von System Center, Microsoft Intune und dem Microsoft Deployment Toolkit verwaltet und bereitgestellt werden, allerdings unterstützen diese Produkte Windows XP ab diesem Datum nicht mehr, und es wird kein Support für mögliche technische Störungen mehr bereitgestellt.


Weitere Informationen zu den Lebenszyklen von Windows XP Embedded finden Sie auf der Windows Embedded-Produktlebenszyklusseite und im Microsoft-Support.


Ja, alle bestehenden Windows XP-Updates und Fehlerbehebungen werden weiterhin über Windows Updates und WSUS verfügbar sein.


Als Komponente von Windows unterliegt Internet Explorer dem gleichen Supportlebenszyklus wie das Windows-Betriebssystem, unter dem das Programm installiert ist. Weitere Informationen erhalten Sie vom Microsoft-Support.


Die Benachrichtigung wird an Benutzer von Windows XP Home und Windows XP Professional gesendet, die die Option zum Erhalt von Updates über Windows Update ausgewählt haben. Benutzer in Unternehmen, die Windows Server Update Services (WSUS), System Center Configuration Manager oder Microsoft Intune nutzen, erhalten keine Benachrichtigungen zum Ende des Supports von Windows XP.


Weitere Ressourcen

Windows XP Enterprise-Migration

Schnelle XP-Migration

Microsoft Deployment Toolkit

Toolkit herunterladen

Windows XP-Forum für IT-Experten

Fragen stellen
Microsoft Surface for Business Trade Up Trade and In image

Rückkaufprogramm für Windows-Geräte

Weitere Informationen