WICHTIGER HINWEIS (gefolgt von LIZENZBESTIMMUNGEN)

Diagnose und Nutzungsinformationen. Microsoft erfasst diese Informationen, die gegebenenfalls zu Ihrer Organisation gehören, automatisch über das Internet und nutzt sie, um Ihre Installations-, Upgrade- und Nutzererfahrung sowie die Qualität und Sicherheit von Microsoft-Produkten und -Diensten zu verbessern. Windows Server Essentials verfügt über vier (4) Einstellungen zur Informationserfassung (Sicherheit, Einfach, Erweitert und Vollständig) und verwendet standardmäßig die Einstellung „Erweitert“. Die erweiterte Ebene umfasst Informationen, die erforderlich sind, um: (i) unsere Antischadsoftware sowie Diagnose- und Nutzungs-Informationstechnologien auszuführen; (ii) die Gerätequalität sowie Anwendungsnutzung und -kompatibilität zu verstehen; und (iii) Qualitätsprobleme in der Nutzung und Leistung von Betriebssystem und Anwendungen zu identifizieren.

Auswahl und Steuerung: Administratoren können die Informationserfassungsstufe über die Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu Diagnose- und Nutzungs-Informationen finden Sie unter (aka.ms/winserverdata) und in der Microsoft-Datenschutzerklärung unter (aka.ms/privacy).

************************************************

Letzte Aktualisierung: Juni 2018

MICROSOFT-SOFTWARE LIZENZBESTIMMUNGEN – DEUTSCHLAND

MICROSOFT WINDOWS SERVER ESSENTIALS

Vielen Dank, dass Sie sich für Microsoft entschieden haben! Diese Lizenzbestimmungen sind ein Vertrag zwischen Ihnen und der Microsoft Corporation (bzw. abhängig von Ihrem Wohnsitz einer Microsoft-Niederlassung). Bitte lesen Sie diese. Sie gelten für die oben genannte Software und gegebenenfalls für die Medien, auf denen Sie diese erhalten haben. Die Bestimmungen gelten auch für alle von Microsoft bezüglich der Software angebotenen

·        Updates,

·        Ergänzungen und

·        internetgestützten Dienste,

sofern die vorstehend genannten Artikel nicht mit eigenen Bestimmungen ausgeliefert werden. In diesem Fall gelten diese eigenen Bestimmungen. Anwendbare Supportinformationen finden Sie unter (aka.ms/windowslifecycle).

Durch die Nutzung der Software erkennen Sie diese Bestimmungen an. Falls Sie die Bestimmungen nicht akzeptieren, sind Sie nicht berechtigt, die Software zu verwenden. Geben Sie diese stattdessen dem Einzelhändler gegen Rückerstattung oder Gutschrift des Kaufpreises zurück. Wenn Sie dort keine Rückerstattung des Kaufpreises erhalten können, wenden Sie sich an Microsoft oder an die für Ihr Land zuständige Microsoft-Niederlassung. Informationen finden Sie unter (aka.ms/msoffices). In den USA oder Kanada rufen Sie (800) MICROSOFT an oder informieren Sie sich unter (aka.ms/nareturns).

Wie weiter unten beschrieben, gilt die Verwendung einiger Features auch als Ihre Zustimmung zu den automatischen Updates und zur Übertragung bestimmter Standardcomputerinformationen für internetbasierte Dienste.

EVALUIERUNGSNUTZUNGSRECHTE. Wenn Sie eine Evaluierungsversion der Software erworben haben, gelten die in diesem Abschnitt beschriebenen EVALUIERUNGSNUTZUNGSRECHTE für die Nutzung der Software durch Sie:

·        Sie dürfen die Software nur zum Testen, zur Demonstration und zur internen Bewertung nutzen.

·        Sie werden ggf. durch Microsoft nur im Rahmen eines Vertrages berechtigt, die Software in einem Live-Betriebsumfeld zu nutzen.

·        Sie sind nicht berechtigt, die Software nach dem für die Evaluierung vorgesehenen Zeitraum zu nutzen.

·        Die Abschnitte 1–3, 5, 9–15 und „Beschränkte Garantie“ sind nicht anwendbar. Die übrigen Abschnitte weiter unten sind anwendbar.

·        AUSSCHLUSS VON GARANTIEN. Die Software wird „wie besehen“ lizenziert. Sie tragen das mit der Nutzung verbundene Risiko. Microsoft gewährt keine ausdrücklichen Gewährleistungen oder Garantien. Möglicherweise sieht Ihr örtlich anwendbares Recht zusätzliche Verbraucherrechte vor, die durch diesen Vertrag nicht abgeändert werden können. In dem nach Ihrem örtlich anwendbaren Recht zulässigen Umfang schließt Microsoft konkludente Garantien der Handlungsüblichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung von Rechten Dritter aus.

·        Da diese Software „wie besehen“ verkauft wird, stellen wir für sie möglicherweise keine Supportleistungen zur Verfügung.

·        BESCHRÄNKUNG UND AUSSCHLUSS VON SCHADENERSATZANSPRÜCHEN. Sie können von Microsoft und deren Lieferanten nur einen Ersatz für direkte Schäden bis zu einem Betrag von 5 US-Dollar erhalten. Sie können keinen Ersatz für andere Schäden erhalten, einschließlich Folgeschäden, Schäden aus entgangenem Gewinn, spezielle, indirekte oder zufällige Schäden.

Diese Beschränkung gilt für

·        alles im Zusammenhang mit der Software, Diensten, Inhalten (einschließlich Code) auf Internetseiten von Drittanbietern oder Programmen von Drittanbietern und

·        Ansprüche aus Vertragsverletzungen, Verletzungen der Garantie oder der Gewährleistung, verschuldensunabhängiger Haftung, Fahrlässigkeit oder anderen unerlaubten Handlungen in dem nach anwendbarem Recht zulässigen Umfang.

Sie hat auch dann Gültigkeit, wenn Microsoft von der Möglichkeit der Schäden gewusst hat oder hätte wissen müssen. Obige Beschränkung und obiger Ausschluss gelten möglicherweise nicht für Sie, weil Ihr Land den Ausschluss oder die Beschränkung von zufälligen Schäden, Folgeschäden oder sonstigen Schäden nicht gestattet.

Wenn Sie eine Einzelhandelsversion der Software erworben haben, gelten die nachfolgend beschriebenen Lizenzbestimmungen für Sie.

Wenn Sie diese Lizenzbestimmungen einhalten, haben Sie die nachfolgend aufgeführten Rechte für jede Softwarelizenz, die Sie erwerben.

1.      ÜBERSICHT

a.      Software. Die Software umfasst:

·        Serversoftware und

·        zusätzliche Software, die nur mit der Serversoftware verwendet werden darf.

b.      Lizenzmodell. Die Software wird auf folgender Basis lizenziert:

·        Anzahl der ausgeführten Instanzen der Serversoftware und

·        verwendete Funktionen der Serversoftware.

c.      Lizenzierungsterminologie

·        Instanz. Sie erstellen eine „Instanz“ einer Software, indem Sie die Setup- oder Installationsprozedur der Software ausführen. Sie erstellen außerdem eine Softwareinstanz, indem Sie eine vorhandene Instanz duplizieren. Verweise auf Software in diesem Vertrag schließen „Instanzen“ der Software ein.

·        Ausführen einer Instanz. Sie „führen eine Instanz“ einer Software „aus“, indem Sie sie in den Arbeitsspeicher laden und mindestens eine ihrer Anweisungen ausführen. Sobald sie ausgeführt wird, wird eine Instanz so lange als in Ausführung befindlich betrachtet (unabhängig davon, ob ihre Anweisungen weiter ausgeführt werden oder nicht), bis sie aus dem Arbeitsspeicher entfernt wird.

·        Betriebssystemumgebung.Bei einer „Betriebssystemumgebung“ („Operating System Environment“ oder „OSE“) handelt es sich um

(i)      eine Betriebssysteminstanz als Ganzes oder in Teilen oder eine virtuelle (oder anderweitig emulierte) Betriebssysteminstanz als Ganzes oder in Teilen, die eine separate Computeridentität (primärer Computername oder eine ähnliche einzigartige ID) oder separate Verwaltungsrechte ermöglicht, und

(ii)     Instanzen von Anwendungen, die für die Ausführung unter der entsprechenden Betriebssysteminstanz oder Teilen davon konfiguriert sind, wie oben aufgeführt.

Es gibt zwei Typen von Betriebssystemumgebungen: physische und virtuelle.

Eine physische Betriebssystemumgebung ist so konfiguriert, dass sie direkt auf einem physischen Hardwaresystem ausgeführt wird. Die Betriebssysteminstanz, die zum Ausführen von Hardware-Virtualisierungssoftware (z. B. Microsoft Hyper-V Server oder ähnliche Technologien) oder zum Bereitstellen von Hardware-Virtualisierungsdiensten (z. B. Microsoft-Virtualisierungstechnologie) verwendet wird, wird als Teil der physischen Betriebssystemumgebung angesehen.

Eine virtuelle Betriebssystemumgebung ist so konfiguriert, dass sie auf einem virtuellen (oder anderweitig emulierten) Hardwaresystem ausgeführt wird.

Ein physisches Hardwaresystem kann über eines oder beide der folgenden Elemente verfügen:

(i)      eine physische Betriebssystemumgebung und

(ii)     eine oder mehrere virtuelle Betriebssystemumgebungen.

·        Server. Bei einem Server handelt es sich um ein physisches Hardwaresystem oder -gerät, das fähig ist, Serversoftware auszuführen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separates physisches Hardwaresystem betrachtet.

·        Nutzeraccount. Ein Nutzeraccount ist ein eindeutiger Benutzername mit einem zugehörigen Kennwort.

·        Zuweisen einer Lizenz. Das Zuweisen einer Lizenz bedeutet, diese Lizenz einem Gerät oder Nutzer zuzuordnen.

2.      NUTZUNGSRECHTE

a.      Zuweisen der Lizenz zum Server

i.       Erste Zuweisung. Bevor Sie eine Instanz der Serversoftware unter einer Softwarelizenz ausführen, müssen Sie diese Lizenz einem Ihrer Server zuweisen. Dieser Server ist der lizenzierte Server für die entsprechende Lizenz. Sie sind berechtigt, andere Softwarelizenzen demselben Server zuzuweisen, aber Sie sind nicht berechtigt, dieselbe Lizenz mehr als einem Server zuzuweisen.

ii.      Neuzuweisung. Sie sind berechtigt, Corelizenzen einem anderen Server erneut zuzuweisen. Wenn Sie eine Corelizenz einem anderen Server erneut zuweisen, müssen Sie die Software aus dem vorherigen Lizenzserver löschen, bevor Sie sie auf dem vorgesehenen Lizenzserver installieren. Wenn Sie eine Lizenz neu zuweisen, wird der Server, dem Sie die Lizenz neu zuweisen, der neue lizenzierte Server für diese Lizenz.

b.      Ausführen von Instanzen der Serversoftware

i.       Sie sind berechtigt, jeweils Folgendes auszuführen:

·        eine Instanz der Serversoftware in einer physischen Betriebssystemumgebung und

·        eine Instanz der Serversoftware in einer virtuellen Betriebssystemumgebung auf dem lizenzierten Server.

ii.      Sie sind verpflichtet, die Serversoftware in einer Domäne auszuführen, in der Active Directory des Servers folgendermaßen konfiguriert ist:

·        als Domänencontroller (ein einzelner Server, der alle Flexible Single Master Operations (FSMO)-Rollen enthält)

·        als Stamm der Domänenstruktur

·        nicht als untergeordnete Domäne und

·        ohne Vertrauensstellungen mit anderen Domänen.

iii.     Wenn Sie beide erlaubten Instanzen gleichzeitig nutzen, darf die in der physischen Betriebssystemumgebung genutzte Instanz der Serversoftware nur verwendet werden, um Hardware-Virtualisierungssoftware auszuführen oder um Hardware-Virtualisierungsdienste bereitzustellen. Die Instanz, auf der Hardware-Virtualisierungssoftware ausgeführt wird oder Hardware-Virtualisierungsdienste bereitgestellt werden, muss nicht die in (ii) oben dargelegten Anforderungen erfüllen. Die Instanz, auf der Hardware-Virtualisierungssoftware ausgeführt wird oder Hardware-Virtualisierungsdienste bereitgestellt werden, ist die einzige Konfiguration dieser Art, für die die Instanz kein Domänencontroller sein muss.

c.      Verwenden der Serversoftware. Sie sind berechtigt eine Instanz der Serversoftware auf einem lizenzierten Server zu installieren und zu verwenden, oder zwei Instanzen gemäß Absatz 2b.iii. Sie sind berechtigt, bis zu 25 Nutzeraccounts zu verwenden. Jedes Nutzeraccount erlaubt einem benannten Nutzer, auf die Serversoftware auf diesem Server zuzugreifen und sie zu verwenden.

d.      Ausführen von Instanzen der zusätzlichen Software. Sie sind berechtigt, eine beliebige Anzahl von Instanzen der zusätzlichen Software, die auf der nachfolgend angegebenen Website aufgelistet ist, in physischen oder virtuellen Betriebssystemumgebungen auf einer beliebigen Anzahl von Geräten auszuführen oder anderweitig zu verwenden. Sie können zusätzliche Software nur mit der Serversoftware verwenden. Eine Liste zusätzlicher Software finden Sie unter (aka.ms/additionalsoftware).

e.      Erstellen und Speichern von Instanzen auf Ihren Servern oder Speichermedien. Sie sind berechtigt, für jede Softwarelizenz, die Sie erwerben, eine beliebige Anzahl Instanzen der Software zu erstellen und auf beliebigen Ihrer Server oder Speichermedien zu speichern. Dies darf ausschließlich zu dem Zweck erfolgen, Ihr Recht zum Ausführen von Instanzen der Software unter einer Ihrer Softwarelizenzen wie in den geltenden Nutzungsrechten beschrieben auszuüben (z. B. sind Sie nicht berechtigt, Instanzen an Dritte zu vertreiben).

f.       Im Lieferumfang enthaltene Microsoft-Programme. Die Software enthält andere Microsoft-Programme. Diese Lizenzbestimmungen gelten für Ihre Verwendung dieser Programme, die mit Serversoftware verwendet werden.

3.      ZUSÄTZLICHE LIZENZANFORDERUNGEN UND/ODER NUTZUNGSRECHTE.

a.      Client-Zugriffslizenz („Client Access License“ oder „CAL“) für Windows Server Active Directory-Rechteverwaltungsdienste. Sie sind verpflichtet, eine CAL für Windows Server Active Directory-Rechteverwaltungsdienste für jeden Nutzeraccount zu erwerben, über den ein solcher Nutzer direkt oder indirekt auf die Funktionalität der Windows Server Active Directory-Rechteverwaltungsdienste zugreift.

b.      Multiplexing.Mit Multiplexing oder Pooling zur Verringerung der direkten Verbindungen mit der Software wird nicht die Anzahl der erforderlichen Lizenzen jeden Typs, den Sie brauchen, reduziert.

c.      Schriftartkomponenten. Bei laufender Software sind Sie berechtigt, mit deren Schriftarten Inhalt anzuzeigen und zu drucken. Sie dürfen nur Folgendes ausführen:

·        Schriftarten in dem Ausmaß in Inhalt einzubetten, das durch die Einbettungseinschränkungen in den Schriftarten gestattet ist, und

·        temporäres Herunterladen der Schriftarten auf einen Drucker oder ein anderes Ausgabegerät, um Inhalt zu drucken.

d.      Symbole, Bilder und Töne. Während die Software ausgeführt wird, sind Sie berechtigt, die Symbole, Bilder, Töne und Medien der Software zu verwenden, jedoch nicht, sie weiterzugeben. Die mit der Software bereitgestellten Musterbilder, -töne und -medien sind nur zu Ihrer nicht kommerziellen Verwendung gedacht.

e.      Keine Trennung von Serversoftware. Sie sind nicht berechtigt, die Serversoftware zur Nutzung in mehr als einer Betriebssystemumgebung unter einer einzelnen Lizenz zu trennen, es sei denn, dies ist ausdrücklich gestattet. Dies gilt auch, wenn sich die Betriebssystemumgebungen auf demselben physischen Hardwaresystem befinden.

f.       Höchstanzahl von Instanzen. Die Software oder Ihre Hardware begrenzt möglicherweise die Anzahl von Instanzen der Serversoftware, die in physischen oder virtuellen Betriebssystemumgebungen auf dem Server ausgeführt werden können.

g.      Zusätzliche Funktionalität. Microsoft stellt für diese Software möglicherweise zusätzliche Funktionalität bereit. Hierfür können andere Lizenzbestimmungen und Gebühren gelten.

4.      AKTIVIERUNG UND ÜBERPRÜFUNG. Verwenden Sie den entsprechenden Produktschlüssel zur Aktivierung und Überprüfung der Software. Ihr Recht auf Verwendung der Software nach der in der Software angegebenen Zeit ist beschränkt, es sei denn, sie wird aktiviert. Sie sind nicht mehr für die Verwendung der Software lizenziert, wenn Sie erfolglos versucht haben, sie zu aktivieren, und Sie sind nicht dazu berechtigt, die Aktivierung oder Überprüfung zu umgehen. In beiden Fällen fallen möglicherweise Internet-, Telefon- oder SMS-Gebühren an.

5.      ACTIVE DIRECTORY. 30 Tage nach der Erstinstallation überprüft die Software regelmäßig, ob der Domänenstatus von Active Directory ordnungsgemäß konfiguriert ist, wie in Abschnitt 2b.ii oben festgelegt ist. Wenn die Überprüfungen fehlschlagen, erhalten Sie Warnungen, die Konfiguration zu korrigieren. Bei fortdauernder Nichteinhaltung wird die Software beendet. Sobald Sie die Konfiguration korrigiert haben, enden die Warnungen und das automatische Herunterfahren.

6.      DATENSCHUTZ UND EINWILLIGUNG ZUR DATENNUTZUNG. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Einige der Softwarefeatures senden oder empfangen bei ihrer Verwendung Informationen. Viele dieser Features können über die Benutzeroberfläche deaktiviert werden, oder Sie können sich entscheiden, sie nicht zu verwenden. Durch die Annahme dieses Vertrags und die Nutzung der Software erklären Sie sich damit einverstanden, dass Microsoft dazu berechtigt ist, die Informationen wie in der Microsoft-Datenschutzerklärung unter (aka.ms/privacy) und möglicherweise in der mit den Softwarefeatures verbundenen Benutzeroberfläche beschrieben zu erfassen, zu verwenden und offenzulegen.

7.      DATENSPEICHERUNGSTECHNOLOGIE. Die Serversoftware kann eine Datenspeicherungstechnologie mit dem Namen Windows Internal Database enthalten. Komponenten der Serversoftware verwenden diese Technologie, um Daten zu speichern. Der vorliegende Vertrag berechtigt Sie nicht, diese Technologie anderweitig zu nutzen oder darauf zuzugreifen.

8.      BESCHRÄNKUNGEN. Die Software wird lizenziert, nicht verkauft. Dieser Vertrag gewährt Ihnen lediglich bestimmte Rechte zur Nutzung der Software. Alle anderen Rechte verbleiben bei Microsoft. Sie dürfen die Software nur wie in diesem Vertrag ausdrücklich gestattet nutzen, es sei denn, anwendbares Recht gibt Ihnen ungeachtet dieser Einschränkung umfassendere Rechte. Dabei sind Sie verpflichtet, technische Beschränkungen zu beachten, die Ihnen die Nutzung der Software nur auf bestimmte Art und Weise ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter (aka.ms/userights). Sie sind nicht dazu berechtigt,

·        technische Beschränkungen oder Begrenzungen in der Software zu umgehen;

·        die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren oder auf andere Weise zu versuchen, den Quellcode der Software abzuleiten, außer und nur in dem Maße, wie: (i) durch anwendbares Recht zulässig ist oder (ii) dies in Lizenzierungsbestimmungen für Dritte vorgesehen ist, die die Nutzung bestimmter Open-Source-Komponenten regeln, die in der Software enthalten sein können;

·        die Dateien und Komponenten der Software mit einem anderen Betriebssystem oder einer anderen Anwendung, die auf einem anderen Betriebssystem ausgeführt wird, zu verwenden;

·        mehr als die in diesem Vertrag vorgesehene oder eine trotz dieser Einschränkung laut anwendbarem Recht ausdrücklich gestattete Anzahl Kopien der Software anzufertigen;

·        die Software zu veröffentlichen, damit andere sie kopieren können;

·        die Software zu vermieten, zu verleasen oder zu verleihen; oder

·        die Software für kommerzielle Software-Hostingdienste zu verwenden.

Rechte zum Zugriff auf die Software auf einem Gerät geben Ihnen kein Recht, Patente von Microsoft oder anderes geistiges Eigentum von Microsoft in Software oder Geräten zu implementieren, die auf jenes Gerät zugreifen.

9.      UPDATES. Die Software überprüft in regelmäßigen Abständen die System-Updates und installiert sie für Sie. Sie dürfen Updates nur von Microsoft oder autorisierten Quellen beziehen, und Microsoft muss möglicherweise Ihr System aktualisieren, um Ihnen diese Updates bereitstellen zu können. Durch die Annahme dieses Vertrags erklären Sie sich mit dem Erhalt dieser Arten von automatischen Updates ohne zusätzliche Benachrichtigung einverstanden. Die Übertragung der Software auf ein anderes Gerät beeinträchtigt gegebenenfalls die Fähigkeit des Gerätes mit der übertragenen Software Systemupdates zu erhalten, da dies von der Kompatibilität der Hardware, auf die die Software übertragen wird, abhängt und angesichts seiner Silizium-Supportrichtlinie (siehe aka.ms/processorsupport) nicht durch Microsoft garantiert wird.

10.    SICHERUNGSKOPIE. Sie sind berechtigt, eine Sicherungskopie der Softwaremedien anzufertigen. Sie dürfen diese nur zum Erstellen von Instanzen der Software verwenden.

11.    NICHT ZUM WEITERVERKAUF BESTIMMTE SOFTWARE. Sie dürfen keine Software verkaufen, die als „NFR (Not for Resale)“ oder „Nicht zum Weiterverkauf“ gekennzeichnet ist.

12.    SOFTWARE ALS SCHULVERSION („Academic Edition“ oder „AE“). Um Software zu verwenden, die als „Schulversion“ oder „AE“ (Academic Edition) gekennzeichnet ist, müssen Sie „eine berechtigte Benutzerin oder ein berechtigter Benutzer einer anerkannten Ausbildungseinrichtung“ sein. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie eine berechtigte Benutzerin oder ein berechtigter Benutzer einer anerkannten Ausbildungseinrichtung sind, besuchen Sie (aka.ms/academicedition) oder wenden Sie sich an Microsoft oder an die Microsoft-Niederlassung in Ihrem Land.

13.    DOWNGRADE. Sie sind berechtigt, für jede erlaubte Instanz eine Instanz einer früheren Version zu erstellen, zu speichern und zu verwenden, anstatt die Software zu erstellen, zu speichern und zu verwenden. Dieser Vertrag gilt dann für die Nutzung der früheren Version, für deren Verwendung Sie sich im Rahmen dieser Downgradeoption ggf. entscheiden. Zur Vermeidung von Zweifeln wird klargestellt, dass Sie durch die Verwendung dieser Downgrade-Option kein Recht haben, eine größere Anzahl von Instanzen der Software als unter diesem Vertrag zulässig zu erstellen, zu speichern oder zu verwenden. Wenn die frühere Version andere Komponenten enthält, die von diesem Vertrag nicht erfasst sind, gelten für die Nutzung solcher Komponenten durch Sie die mit den betreffenden Komponenten verbundenen Bestimmungen. Microsoft ist nicht verpflichtet, Ihnen frühere Versionen zu liefern. Sie sind jederzeit berechtigt, eine frühere Version durch diese Version der Software zu ersetzen.

14.    LIZENZNACHWEIS („Proof of License“ oder „POL“). Wenn Sie die Software auf einer CD oder anderen Medien erworben haben, ist die Originalkopie der Software durch ein originales POL (Proof of License) Label als lizenzierte Software gekennzeichnet. Dieses POL Label ist nur gültig, wenn es auf der Verpackung von Microsoft angebracht ist. Wenn Sie das Label separat erhalten, ist es ungültig. Sie sollten die Verpackung, auf der sich das Label befindet, als Nachweis dafür aufbewahren, dass Sie über eine Lizenz zur Nutzung der Software verfügen. Informationen zum Identifizieren originaler Microsoft-Software finden Sie unter (aka.ms/genuine).

15.    ÜBERTRAGUNG. Jede Übertragung von Software und des Nutzungsrechts werden vom geltenden Recht geregelt. Wie in Abschnitt 9 dargelegt, kann die Übertragung von Software auf ein anderes Gerät die Fähigkeit des Gerätes mit der übertragenen Software einschränken, Systemupdates zu erhalten.

16.    Hinweis zu den H.264/AVC-, MPEG-4-VIDEO-Standards und VC-1-VIDEO-Standards. Diese Software kann Decodierungstechnologie nach H.264/AVC, MPEG-4 und/oder VC-1 enthalten. MPEG LA, L.L.C. verlangt den folgenden Hinweis:

DIESES PRODUKT IST UNTER DEN H.264/AVC-, MPEG-4 TEIL 2- UND VC-1-VIDEO-PATENTPOOLLIZENZEN LIZENZIERT FÜR DEN PERSÖNLICHEN UND NICHT KOMMERZIELLEN GEBRAUCH EINES VERBRAUCHERS, DER (i) VIDEOMATERIAL UNTER EINHALTUNG DER OBIGEN STANDARDS („VIDEOSTANDARDS“) CODIERT UND/ODER (ii) AVC-, MPEG-4 TEIL 2- UND VC-1-VIDEOMATERIAL DECODIERT, DAS VON EINEM VERBRAUCHER ZU PERSÖNLICHEN UND NICHT KOMMERZIELLEN ZWECKEN CODIERT WURDE, UND/ODER DAS VON EINEM VIDEOANBIETER BEZOGEN WURDE, DER ÜBER EINE ENTSPRECHENDE LIZENZ VERFÜGT. FÜR EINE ANDERE VERWENDUNG WIRD KEINE LIZENZ, WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH STILLSCHWEIGEND, GEWÄHRT. ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE VON MPEG LA, L.L.C. UNTER (MPEGLA.COM).

17.    ADOBE FLASH PLAYER. Die Software enthält den Adobe Flash Player, der unter eigenen Bestimmungen von Adobe Systems Incorporated lizenziert wird, die unter (aka.ms/adobeflash) abrufbar sind. Adobe und Flash sind Marken oder in den USA und/oder anderen Ländern eingetragene Marken der Adobe Systems Incorporated.

18.    KOMPONENTEN VON DRITTANBIETERN. Diese Software kann Komponenten Dritter enthalten, die gesonderten rechtlichen Anmerkungen oder anderen Verträgen unterliegen, wie in den der Software beiliegenden ThirdPartyNotices-Dateien ggf. beschrieben ist.

19.    GEOGRAFISCHE EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSFUHRBESCHRÄNKUNGEN. Wenn die Software auf die Nutzung in einer bestimmten geografischen Region beschränkt ist, dürfen Sie die Software nur in dieser Region aktivieren. Sie sind außerdem verpflichtet, alle für die Software geltenden nationalen und internationalen Exportgesetze und -regelungen einzuhalten, wozu auch Einschränkungen im Hinblick auf Bestimmungsorte, Endbenutzer und Endnutzung gehören. Weitere Informationen zu geografischen Einschränkungen und Ausfuhrbeschränkungen finden Sie unter (aka.ms/georestrict) und (aka.ms/exporting).

20.    SUPPORTDIENSTE. Microsoft stellt Supportdienste für die Software bereit, die unter (aka.ms/mssupport) beschrieben werden.

21.    GESAMTER VERTRAG. Dieser Vertrag (einschließlich der Garantie weiter unten) sowie die Bestimmungen für von Ihnen genutzte Ergänzungen, Updates, für internetbasierte Dienste und Supportdienste stellen den gesamten Vertrag über die Software und die Supportdienste dar.

22.    ANWENDBARES RECHT. Die Gesetze des Staates oder Landes, in dem Sie leben (oder in dem sich der Hauptgeschäftssitz Ihres Unternehmens befindet) regeln alle Ansprüche und Streitigkeiten in Bezug auf die Software, ihren Preis oder diesen Vertrag, einschließlich Ansprüchen aus Vertragsverletzungen, Gesetzen gegen unlauteren Wettbewerb, implizierten Gewährleistungsrechten, wegen ungerechtfertigter Bereicherung und aus unerlaubter Handlung, ungeachtet kollisionsrechtlicher Vorschriften.

23.    REGIONALE VARIATIONEN. Dieser Vertrag beschreibt bestimmte gesetzliche Rechte. Möglicherweise sehen die Gesetze Ihres Staats oder Landes andere Rechte vor, einschließlich Verbraucherrechte. Möglicherweise haben Sie auch Rechte gegenüber der Partei, von der Sie die Software erworben haben. Dieser Vertrag ändert diese anderen Rechte nicht, wenn die Gesetze Ihres Bundesstaates oder Landes dies nicht gestatten. Wenn Sie die Software beispielsweise in einer der unten genannten Regionen erworben haben oder zwingendes Recht des Landes Anwendung findet, gelten die folgenden Bestimmungen für Sie:

a.      Australien. Verweise auf „Beschränkte Garantie“ sind Verweise auf die ausdrücklich von Microsoft gewährte Garantie. Diese Garantie wird zusätzlich zu anderen Rechten und Abhilfeansprüchen gewährt, die Sie möglicherweise nach dem Gesetz haben, einschließlich Ihrer Rechte und Abhilfeansprüche laut den gesetzlichen Garantien unter dem Australian Consumer Law.

In dieser Ziffer beziehen sich „Waren“ auf die Software, für die Microsoft ausdrücklich eine Garantie gewährt. Für unsere Waren gelten nach dem Australian Consumer Law nicht ausschließbare Garantien. Bei einem wesentlichen Fehler haben Sie Anspruch auf einen Ersatz oder Kostenerstattung, und bei anderen angemessen vorhersehbaren Verlusten oder Schäden haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung. Außerdem haben Sie Anspruch auf Reparatur oder Austausch der Waren, wenn die Qualität der Waren nicht annehmbar ist und der Fehler keinen wesentlichen Fehler darstellt.

b.      Kanada. Sie können den Erhalt von Updates auf Ihrem Gerät stoppen, indem Sie das Feature für automatische Updates ausschalten oder die Internetverbindung trennen. Hinweise zur Deaktivierung der Update-Funktion bei Ihrem spezifischen Gerät oder Ihrer spezifischen Software sind der jeweiligen Produktdokumentation zu entnehmen.

c.      Europäische Union. Die Einschränkung hinsichtlich der akademischen Nutzung in Abschnitt 12 oben findet keine Anwendung auf die auf dieser Website aufgeführten Rechtssysteme: (aka.ms/academicuse).

d.      Deutschland und Österreich.

(i)      Gewährleistung. Die ordnungsgemäß lizenzierte Software verhält sich im Wesentlichen wie in allen Microsoft-Materialien beschrieben, die der Software beiliegen. Microsoft übernimmt jedoch keine vertragliche Garantie in Bezug auf die lizenzierte Software.

(ii)     Haftungsbeschränkung. Microsoft haftet gemäß dem zwingenden Recht bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, Ansprüchen aus Produkthaftungsgesetz sowie Körperverletzung.

Vorbehaltlich des vorangegangenen Satzes haftet Microsoft nur dann für leichte Fahrlässigkeit, wenn Microsoft diejenigen wesentlichen Vertragspflichten verletzt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung den Zweck dieses Vertrages gefährden würde und auf deren Einhaltung eine Partei regelmäßig vertrauen darf (sogenannte „Kardinalpflichten“). In anderen Fällen von leichter Fahrlässigkeit haftet Microsoft nicht.

e.      Andere Regionen. Siehe (aka.ms/variations) für eine aktuelle Liste zu regionalen Variationen.


***********************************************************************

BESCHRÄNKTE GARANTIE

Microsoft garantiert, dass ordnungsgemäß lizenzierte Software im Wesentlichen wie in den Microsoft-Materialien, die der Software beiliegen, beschrieben arbeitet. Diese beschränkte Garantie deckt keine von Ihnen verursachten Probleme ab, die entstehen, wenn Sie es versäumen, Anweisungen zu befolgen, oder die durch Ereignisse jenseits der zumutbaren Einflussnahme von Microsoft verursacht werden. Die beschränkte Garantie beginnt, wenn der erste Nutzer die Software erwirbt, und ist ein Jahr lang gültig. Alle Ergänzungen, Updates oder Ersatzsoftware, die Sie möglicherweise während dieses Jahres von Microsoft erhalten, fallen ebenfalls unter die Garantie, jedoch nur für den Rest dieses Ein-Jahres-Zeitraums oder für 30 Tage, wobei der jeweils längere Zeitraum maßgeblich ist. Durch Übertragung der Software wird die beschränkte Garantie nicht verlängert.

Microsoft gewährt keine anderen ausdrücklichen Gewährleistungen oder Garantien. Microsoft schließt alle Implied Warranties und Implied Guarantees (konkludente Gewährleistungen und Garantien) aus, einschließlich solche der Handelsüblichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und der Nichtverletzung von Rechten Dritter. Wenn der Ausschluss von Implied Warranties nach Ihrem örtlich anwendbaren Recht nicht zulässig ist, dann gelten Implied Warranties oder Implied Guarantees (konkludente Gewährleistungen oder Garantien) nur während der Laufzeit der beschränkten Garantie und sind so weit beschränkt, wie es Ihr örtlich anwendbares Recht zulässt. Wenn Ihr örtlich anwendbares Recht eine längere Laufzeit der beschränkten Garantie vorsieht, dann gilt ungeachtet dieses Vertrags die längere Laufzeit, Sie können jedoch nur die in diesem Vertrag vorgesehene Abhilfe beanspruchen.

Wenn Microsoft ihre beschränkte Garantie verletzt, wird Microsoft nach eigener Wahl entweder: (i) die Software kostenlos nachbessern oder nachliefern oder (ii) die Rückgabe der Software (oder, nach Wahl von Microsoft, des Geräts der Marke Microsoft, auf dem die Software vorinstalliert wurde) gegen Rückerstattung des ggf. gezahlten Betrags akzeptieren. Dies sind Ihre einzigen Abhilfeansprüche bei Verletzung der Garantie. Diese beschränkte Garantie gewährt Ihnen bestimmte Rechte; möglicherweise stehen Ihnen je nach Bundesstaat oder Land weitergehende Rechte zu.

Abgesehen von Nachbesserungen, Nachlieferungen oder Kaufpreiserstattungen, die Microsoft möglicherweise leistet, können Sie auf der Grundlage dieser beschränkten Garantie, auf der Grundlage eines anderen Teils dieses Vertrages oder auf einer anderen Rechtsgrundlage keinen Schadenersatz oder andere Abhilfeansprüche geltend machen, insbesondere keinen Schadenersatz für entgangenen Gewinn oder direkte Schäden, Folgeschäden, spezielle, indirekte oder zufällige Schäden. Die Schadenersatzausschlüsse und Beschränkungen der Abhilfeansprüche in diesem Vertrag gelten auch, wenn die Nachbesserung, Nachlieferung oder Erstattung des Kaufpreises Sie nicht vollständig für Verluste entschädigt, wenn Microsoft von der Möglichkeit der Schäden gewusst hat oder hätte wissen müssen oder wenn der Abhilfeanspruch seinen wesentlichen Zweck verfehlt. Einige Staaten und Länder gestatten den Ausschluss oder die Beschränkung von zufälligen, Folge- oder sonstigen Schäden nicht. Daher gelten die obigen Beschränkungen und Ausschlüsse möglicherweise nicht für Sie. Wenn Ihr örtlich anwendbares Recht es Ihnen gestattet, von Microsoft Schadenersatz zu erhalten, obwohl selbiges durch diesen Vertrag ausgeschlossen ist, können Sie nicht mehr als den für die Software bezahlten Preis als Ersatz erhalten (oder maximal 50 US-Dollar, wenn Sie die Software kostenlos erhalten haben).

        

GARANTIEVERFAHREN

Für Garantieleistungen oder eine Rückerstattung des Kaufpreises müssen Sie eine Kopie Ihres Kaufnachweises vorlegen und die Rückgaberichtlinien von Microsoft einhalten. Diese verlangen möglicherweise von Ihnen, die Software zu deinstallieren und an Microsoft zurückzugeben oder die Software mit dem gesamten Gerät der Marke Microsoft, auf dem die Software installiert ist, zurückzugeben; das Echtheitszertifikat (Certificate of Authenticity, COA) mitsamt Product Key, sofern mit Ihrem Gerät mitgeliefert, muss befestigt bleiben.

1.      Vereinigte Staaten und Kanada. Für Garantieleistungen oder Informationen zum Erhalt einer Kaufpreiserstattung für Software, die in den Vereinigten Staaten oder Kanada erworben wurde, wenden Sie sich telefonisch unter (800) MICROSOFT oder per Post unter der Adresse Microsoft Customer Service and Support, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA an Microsoft oder besuchen Sie (aka.ms/nareturns).

2.      Europa, Naher Osten und Afrika. Wenn Sie die Software in Europa, im Nahen Osten oder in Afrika erworben haben, wenden Sie sich entweder an Microsoft Ireland Operations Limited, Customer Care Centre, Atrium Building Block B, Carmenhall Road, Sandyford Industrial Estate, Dublin 18, Irland, oder an die für Ihr Land zuständige Microsoft-Niederlassung (siehe aka.ms/msoffices).

3.      Australien. Wenn Sie die Software in Australien erworben haben, wenden Sie sich unter 13 20 58 oder Microsoft Pty Ltd, 1 Epping Road, North Ryde NSW 2113 Australia an Microsoft, um einen Anspruch geltend zu machen.

4.      Andere Länder. Wenn Sie die Software in einem anderen Land erworben haben, wenden Sie sich an die für Ihr Land zuständige Microsoft-Niederlassung (unter aka.ms/msoffices).

EULAID:June2018_UE_ESS_DE-DE

This site in other countries/regions: