Wenn Sie diese Prüfung bis zm 31. Mai 2015 ablegen, erhalten Sie kostenlos einen Zweite Chance. Melden Sie sich an und überprüfen Sie, ob Sie bereits teilnahmeberechtigt sind.

Prüfung 70-415

Implementing a Desktop Infrastructure

$150.00 USD*

Not in the United States?

* Die Preise beinhalten keine Angebote, Aktionen oder Preisreduzierungen für Mitglieder des Microsoft IT Academy-Programms, Microsoft Certified Trainers, Mitglieder des Microsoft Partner Network-Programms und Studenten. Die Preise können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie beinhalten nicht die gesetzlichen Steuern. Bitte erfragen Sie den genauen Preis beim Anbieter der Prüfung, bevor Sie sich für die Durchführung einer Prüfung registrieren.
Logo des Windows Server 2012
  • Veröffentlicht: 12. Dezember 2012
  • Sprachen: Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Französisch, Deutsch, Japanisch, Portugiesisch (Brasilien)
  • Zielgruppen: IT-Experten
  • Technologie: Windows Server 2012
  • Anrechnung für Zertifizierung: MCP, MCSE

E-Mail zum Überzeugen Ihres Vorgesetzten

Kopieren Sie folgende Inhalte in eine E-Mail-Nachricht an Ihren Vorgesetzten und aktualisieren Sie den [Text in Klammern] durch angepasste Inhalte.

Sehr geehrte(r) [Name des/der Vorgesetzten]:

ich möchte mich weiterentwickeln und meine technischen Fähigkeiten durch eine Microsoft Zertifizierung unter Beweis stellen. Mein nächster Schritt ist die Prüfung zum 70-415. Die Anmeldegebühr beträgt $150.00 USD.

Wenn ich diese Zertifizierung bestehe, haben Sie ein Zeugnis über meine Fähigkeit mit Windows Server 2012 zu arbeiten. Microsoft stellt Trainings- und Online-Ressourcen zur Verfügung, mit denen ich mich auf die Prüfung vorbereiten kann. Ich glaube, dass meine Arbeit nach dem Erreichen dieser wertvollen technischen Zertifizierung effektiver und produktiver ist.

Wenden Sie sich an mich, wenn Sie Fragen haben. Zwischenzeitlich können Sie weitere Informationen zu dieser Prüfung unter https://www.microsoft.com/learning/de-ch/exam-70-415.aspx einholen. Wie Sie sehen, werden in der Prüfung Fähigkeiten abverlangt, die für den Erfolg unseres Team essenziell sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

[Ihr Name]

Bewertete Fähigkeiten

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen zu diesem Bereich wird die Prüfung enthalten.

Bitte beachten Sie, dass die Prüfungsfragen sich auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

  • Planen der Images

    • Überlegungen zum Design umfassen reduzierte, umfassende und hybride Images, Imagetyp (Start, Installation, Erfassung Ermittlung), Imageformat (VHD oder WIM), Anzahl der Images je nach Betriebssystem oder Hardwareplattform, Treiber und Betriebssystemfeatures

  • Erfassen von Images

    • Betriebssystem für die Erfassung vorbereiten; Images mit Windows-Bereitstellungsdiensten (Windows Deployment Services, WDS) erstellen/erfassen; Images manuell erstellen/erfassen; Image für eine vorhandene oder neue WIM-Datei erfassen; Betriebssystemabbild mit Microsoft System Center 2012-Configuration Manager aufzeichnen; bestehenden virtuellen Rechner zur Verwendung als Basis für einen neuen VDI-Desktoppool vorbereiten

  • Verwaltung von Images

    • VHD-Images mit dem Offline Virtual Machine Servicing Tool (OVMST) aktualisieren; Updates, Treiber, Einstellungen und Dateien für Online- und Offline-Images anwenden, Service Packs auf Images anwenden; Anwendungen in Images installieren

  • Eine Methode für die Bereitstellung entwerfen

    • Überlegungen zum Design umfassen Lite Touch, Zero Touch, lokale Installation und Windows to Go, Kapazität und Skalierung, erforderliche Änderungen der Infrastruktur, Startmethode des Client für die Bereitstellung, Planung, sukzessive Bereitstellung, Netzwerklasten, Topologie und Verteilungspunkte für mehrere Standorte sowie physisch im Vergleich zu virtuell

  • Implementieren der Bereitstellungsinfrastruktur

    • WDS installieren und konfigurieren, Microsoft Deployment Toolkit (MDT) installieren und konfigurieren; Netzwerk-Dienste zur Unterstützung der Bereitstellungen konfigurieren; die Konfiguration von System Center 2012-Configuration Manager umfasst eine Topologie und Verteilungspunkte für mehrere Standorte; Konfigurieren einer Multi-Server-Topologie; Konfiguration autonomer und Replikat-WDS-Server

  • Implementieren einer Lite Touch-Bereitstellung

    • Unicast/Multicast konfigurieren; Bilder zu WDS hinzufügen; Planung konfigurieren; Netzwerklast optimieren, unbeaufsichtigte Antwortdateien erstellen und verwalten; Personen einschränken, die Bilder empfangen können; Konfigurationsphasen verwalten

  • Implementieren einer Zero Touch-Bereitstellung

    • Tasksequenz konfigurieren; MDT und System Center 2012–Configuration Manager-Integration konfigurieren; System Center 2012–Configuration Manager für Betriebssystembereitstellung konfigurieren; Unicast/Multicast konfigurieren; Anzeigen konfigurieren; Netzwerklast optimieren, unbeaufsichtigte Antwortdateien erstellen und verwalten

  • Design und Implementierung einer Benutzerzustandsmigration

    • Überlegungen zum Design umfassen die Festlegung, welche Benutzerdaten und -einstellungen beibehalten oder fest verknüpft werden im Vergleich zu Remotespeicher, Ausgleichsplan für nicht migrierte Anwendungen und Wipe-and-Load-Migration im Vergleich zu Side-by-Side-Migration; Schätzung der Migrationsspeichergröße; sichere migrierte Daten; ein User State Migration Tool (USMT)-Paket erstellen

  • Planen und Konfigurieren eines Remotedesktop-Sitzungshosts

    • Sitzungssammlungen planen und konfigurieren; Sitzungseigenschaften planen und konfigurieren; Umleitungseinstellungen planen und konfigurieren; Profile planen und konfigurieren

  • Planen und Implementieren einer Remotedesktop-Virtualisierungshostinfrastruktur

    • Virtuelle Desktopvorlagen planen und konfigurieren, hochverfügbare VMs planen und implementieren, Optimierung von Gästeressourcen planen und implementieren; Platzierungsregeln konfigurieren, virtuelle Netzwerkoptimierung planen und konfigurieren, Speicheroptimierung planen

  • Planen und Konfigurieren eines Remotedesktop-Verbindungsbrokers

    • Eine Sitzungshost-Serverfarm planen und konfigurieren, Umleitungsmodus planen und konfigurieren

  • Planen und Konfigurieren eines Remotedesktop-Gateways

    • Remotedesktop-Ressourcenautorisierungsrichtlinie (RD-RAP) planen und konfigurieren; Remotedesktop-Clientautorisierungsrichtlinie (RD-CAP) planen und konfigurieren; Zertifikate für Gatewayserver planen und konfigurieren; SSL-Bridging planen und konfigurieren; Netzwerkzugriffsschutz (Network Access Protection, NAP)-Integration planen und konfigurieren

  • Planen und Konfigurieren eines Web Access für Remotedesktop

    • Hochverfügbaren Web Access für Remotedesktop planen und konfigurieren; einmaliges Anmelden planen und konfigurieren; SSL planen und konfigurieren; Web Access-Schnittstelle anpassen

Weiterführende Links für die Vorbereitung

  • Design und Konfiguration einer Benutzerzustandsvirtualisierung

    • Obligatorische und Roamingprofile entwickeln und konfigurieren; Profildatenträger verwalten; Ordnerumleitung entwickeln; Affinität zwischen Benutzer und Gerät konfigurieren; Benutzerstatus in freigegebenen und zusammengefassten Desktops verwalten

  • Konfiguration der Remotedesktop-Clientumgebung

    • Den RemoteFX-Rollendienst installieren; Umleitung lokaler Ressourcen konfigurieren; USB-Umleitung von RemoteFX konfigurieren; benutzerdefinierte RDP-Einstellungen konfigurieren

  • Konfigurieren der Desktopsicherheit

    • Verschlüsselndes Dateisystem (EFS, Encrypting File System) konfigurieren; Richtlinien für die Gerätebeschränkung planen; Beschränkungen für Wechseldatenträger verwalten; erweiterte Überwachung konfigurieren; Microsoft System Center 2012–Endpoint Protection konfigurieren; Benutzerkontensteuerung (UAC) konfigurieren

Weiterführende Links für die Vorbereitung

  • Implementieren einer aktualisierten Infrastruktur

    • Windows-Updates anwenden; VM-Pool-Patchen verwalten; WSUS mit System Center 2012–Virtual Machine Manager und System Center-2012–Configuration-Manager integrieren; auf Vorlagen basierende virtuelle Desktopupdates anwenden; mehrschichtige WSUS implementieren

  • Überwachen der virtuellen Desktopinfrastruktur

    • Die Leistung der Remotedesktopdienste (RDS)-Server und VM-Gäste überwachen; die Integrität der RDS-Server und VM-Gäste überwachen; Kapazitätsanalyse durchführen; Leistungsengpässe identifizieren und beheben

  • Erstellen und Konfigurieren von virtuellen Sammlungen

    • Virtuelle Desktopsammlungen erstellen und konfigurieren, einschließlich zusammengefasste oder persönliche virtueller Desktopsammlungen und verwaltete oder nicht verwaltete Sammlungen; Remotedesktop-Sitzungshost-Sammlungen erstellen und konfigurieren

Optionen für die Vorbereitung

Einen Microsoft Learning Partner finden

Microsoft-Zertifizierung Vorbereitungsgespräch: Prüfung 415

In dieser Folge der Vorbereitungstipps besprechen die beiden Zertifizierungsexperten James Seymour, Senior Product Planner, und Rick Claus, Senior Technical Evangelist, wie wichtig die in Prüfung 415 abgefragten Fähigkeiten sind.

  • Erfahren Sie, wie die Windows 8-Plattform Ihnen dabei helfen kann, Ihr Unternehmen zu optimieren und spürbare Verbesserungen zu erleben.

  • Verwenden Sie bewährte Methoden und die kostenfreien Tools im Windows Assessment and Deployment Kit zur Optimierung der Bereitstellung in Unternehmen aller Größen. In diesem Kurs erhalten Sie Anleitungen und Tools, die Sie auf die Bereitstellung von Windows 8 vorbereiten.

  • avatar image

    Issues with module 8 in 20415 - boot to vhf

    Posted by drsutton on 16 Mar 2013 at 08:59 GMT

    Anyone else run thru this module yet

    I got the server to boot fine but the instruction set was way off

    right from the get go - installing RDS on the HOST1

Weitere Beiträge bei „Born to Learn“ anzeigen

Wer sollte diese Prüfung ablegen?

Diese Prüfung ist die erste von zwei Prüfungen, welche die Fähigkeiten und Kenntnisse testen, die für das Design, die Implementierung und Wartung einer Windows Server 2012 Desktopinfrastruktur in einer skalierten, hoch virtualisierten Unternehmensumgebung erforderlich sind. Das Bestehen dieser Prüfung bestätigt die Fähigkeit eines Kandidaten, die Windows Server 2012-Desktopdienste wie Desktop-Imaging und -bereitstellung, Anwendungs-/Desktopvirtualisierung und RDP-Zugriff und -Infrastruktur zu planen, zu konfigurieren und zu implementieren. Das Bestehen dieser Prüfung zusammen mit den anderen Prüfungen bestätigt, dass der Kandidat über die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse für die Entwicklung, Bereitstellung und Wartung von Desktopinfrastrukturdiensten in einer Windows Server 2012-Umgebung verfügt.

Weitere Informationen zu Prüfungen

Wir empfehlen, dass Sie diesen Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung komplett durchlesen und sich mit den Ressourcen auf dieser Website vertraut machen, bevor Sie Ihren Prüfungstermin festlegen. In der Microsoft Zertifizierungs-Prüfungsübersicht finden Sie Informationen über die Registrierung, Videos zu typischen Prüfungsfragenformaten und anderen Ressourcen zur Vorbereitung. Informationen zu Prüfungsrichtlinien und Bewertung finden Sie in den Microsoft Zertifizierungs-Prüfungsrichtlinien und häufig gestellten Fragen und Antworten.

Dieser Leitfaden für die Vorbereitung kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen von Microsoft geändert werden. Microsoft-Prüfungen enthalten unter Umständen adaptive Testtechnologien und Simulationen. Microsoft gibt nicht das Format vor, in dem Prüfungen dargestellt werden. Bitte verwenden Sie diesen Leitfaden für die Vorbereitung auf die Prüfung, unabhängig von deren Format. Um Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu unterstützen, empfiehlt Microsoft, dass Sie praktische Erfahrungen mit dem Produkt sammeln und die angegebenen Trainingsressourcen verwenden. Diese Ausbildungsressourcen decken nicht unbedingt alle der im Abschnitt „Bewertete Fähigkeiten“ aufgeführten Themen ab.