Kurs 10137A:

Konfigurieren, Verwalten und Warten von Windows Server 2008-Servern

Dauer:5 Days
Veröffentlicht: 9. November 2009
Sprache(n):Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Portugiesisch - Brasilien
Zielgruppe(n):IT Professionals
Stufe:200
Technologie:Windows Server 2008
Typ:Kurs
Schulungsmethode:Von einem Kursleiter durchgeführt (Schulungsraum)
Info zu diesem Kurs
Dieser fünftägige von einem Kursleiter durchgeführte Kurs bietet Schulungsinhalte für Netzwerkinfrastruktur-Fachleute, für Active Directory-Experten, für Serveradministratoren von WindowsServer2008 u.v.m., um den Schulungsteilnehmern die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Verwaltung von Konten und Ressourcen, zur Wartung von Serverressourcen, zur Überwachung der Serverleistung und zum Schutz von Daten in einer Microsoft Windows Server2008-Umgebung zu vermitteln. Der Kurs deckt die Kernkompetenzen ab, die Voraussetzung für den Umgang mit Windows Server2008-Servern sind.
Zielgruppenprofil
Dieser Kurs richtet sich an WindowsServer-Administratoren, die täglich mit Windows-Servern arbeiten und die Konfiguration, Verwaltung und Wartung der technischen Kernbereiche von WindowsServer2008 erlernen möchten.
Nach Abschluss des Kurses
Am Ende dieses Kurses werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Die verschiedenen Verwaltungsprogramme und -aufgaben in Windows Server 2008 beschreiben
  • Benutzer- und Computerkonten in Active Directory-Domänendiensten konfigurieren
  • Gruppen und Organisationseinheiten erstellen
  • Zugriff auf freigegebene Ressourcen in einer Active Directory-Domänendienst-Umgebung verwalten
  • Active Directory-Objekte und -Vertrauensstellungen konfigurieren
  • Gruppenrichtlinienobjekte erstellen und konfigurieren
  • Benutzer- und Computerumgebungen mithilfe von Gruppenrichtlinien konfigurieren
  • Sicherheit mithilfe von Gruppenrichtlinien implementieren
  • Serversicherheit und Sicherheitsupdateüberwachung konfigurieren und analysieren
  • Speichertechnologien in Windows Server 2008 konfigurieren und verwalten
  • Verteilte Dateisysteme konfigurieren und verwalten
  • Netzwerkzugriffsschutz konfigurieren
  • Verfügbarkeit von Netzwerkressourcen konfigurieren
  • Windows Server 2008-Server überwachen und warten
  • Windows Server 2008-Sicherung und -Wiederherstellung verwalten'

KursübersichtModul 1: Einführung in die Verwaltung von Microsoft Windows Server 2008-UmgebungenDiese Unterrichtseinheit erläutert Serverrollen, Active Directory, die Windows Server 2008-Verwaltung und Remotedesktop.Lektionen
  • Serverrollen
  • Übersicht über Active Directory
  • Verwenden der Windows Server 2008-Verwaltung
  • Verwenden von Remotedesktop für Verwaltung
Lab : Administration von Windows Server 2008
  • Installieren der DNS-Serverrolle
  • Konfigurieren von Remotedesktop für Verwaltung
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Serverrollen und ihre Gliederung beschreiben
  • Eigenschaften von Active Directory-Komponenten beschreiben
  • Die gebräuchlichsten Programme der Windows Server 2008-Verwaltung beschreiben
  • Verwendung von Remotedesktop für Verwaltung beschreiben

Modul 2: Erstellen von Benutzer- und Computerobjekten für Active Directory-DomänendiensteDiese Unterrichtseinheit erläutert, wie Benutzerkonten verwaltet, Computerkonten erstellt und AD DS-Objekte verwaltet werden.Lektionen
  • Verwalten von Benutzerkonten
  • Erstellen von Computerkonten
  • Automatisieren der Verwaltung von Active Directory-Domänendienstobjekten
  • Suchen nach Active Directory-Domänendienstobjekten mithilfe von Abfragen
Lab : Erstellen von Benutzer- und Computerkonten in Active Directory-Domänendiensten
  • Erstellen und Konfigurieren von Benutzerkonten
  • Erstellen und Konfigurieren von Computerkonten
  • Automatisieren der Verwaltung von Active Directory-Domänendienstobjekten
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • AD DS-Benutzerkonten konfigurieren
  • AD DS-Computerkonten konfigurieren
  • AD DS-Objektverwaltung automatisieren
  • AD DS anhand von Abfrage durchsuchen

Modul 3: Erstellen von Gruppen und OrganisationseinheitenDiese Unterrichtseinheit beschreibt Gruppen und schildert, wie diese verwaltet werden.Lektionen
  • Einführung in Active Directory-Domänendienstgruppen
  • Verwaltung von Gruppenkonten
  • Erstellen von Organisationseinheiten
Lab : Erstellen einer Organisationseinheiteninfrastruktur
  • Erstellen von Active Directory-Domänendienstgruppen
  • Planen einer Organisationseinheitenhierarchie (Diskussionsrunde)
  • Erstellen einer Organisationseinheitenhierarchie
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Optionen zum Erstellen von Gruppen beschreiben
  • Gruppen in ActiveDirectory-Domänendiensten konfigurieren
  • Organisationseinheiten in Active Directory-Domänendiensten konfigurieren

Modul 4: Verwalten des Zugriffs auf Ressourcen in Active Directory-DomänendienstenIn dieser Unterrichtseinheit wird die Zugriffsverwaltung sowie das Zuweisen und Verwalten von Berechtigungen erläutert.Lektionen
  • Übersicht über die Zugriffsverwaltung
  • Verwalten von NTFS-Berechtigungen für Dateien und Ordner
  • Zuweisen von Berechtigungen zu freigegebenen Ressourcen
  • Bestimmen von effektiven Berechtigungen
Lab : Verwalten des Zugriffs auf Ressourcen
  • Planen der Implementierung von freigegebenen Ordnern (Diskussionsrunde)
  • Implementieren von freigegebenen Ordnern
  • Evaluieren der Implementierung der freigegebenen Ordner
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Funktionsweise der Zugriffsverwaltung in ActiveDirectory-Domänendiensten beschreiben
  • Berechtigungen für freigegebene Ordner zuweisen
  • Berechtigungen mit NTFS konfigurieren
  • Effektive Berechtigungen bestimmen

Modul 5: Konfigurieren der Active Directory-Objekte und -VertrauensstellungenIn dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Administratorrechte auf AD DS-Objekte delegiert werden und wie AD DS-Vertrauensstellungen konfiguriert werden.Lektionen
  • Delegieren des Administratorzugriffs auf AD DS-Objekte
  • Konfigurieren von AD DS-Vertrauensstellungen
Lab : Konfigurieren der Active Directory-Delegierung
  • Delegieren der Verwaltung von AD DS-Objekten
Lab : Konfigurieren von Active Directory-Vertrauensstellungen
  • Konfigurieren von AD DS-Vertrauensstellungen
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Administratorrechte auf Active Directory-Objekte delegieren
  • Active Directory-Vertrauensstellungen konfigurieren

Modul 6: Erstellen und Konfigurieren von GruppenrichtlinienDiese Unterrichtseinheit erläutert die Konfiguration und Verwaltung von Gruppenrichtlinienobjekten.Lektionen
  • Übersicht über Gruppenrichtlinien
  • Konfigurieren des Bereichs von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Evaluieren der Anwendung von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Verwalten von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Delegieren der Verwaltungsaufgaben für Gruppenrichtlinien
Lab : Erstellen und Konfigurieren von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Erstellen und Konfigurieren von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Verwalten des Bereichs der Anwendung von Gruppenrichtlinienobjekten
Lab : Verifizieren und Verwalten von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Überprüfen der Anwendung von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Verwalten von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Delegieren von Verwaltungsaufgaben für Gruppenrichtlinienobjekte
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Gruppenrichtlinien erläutern
  • Anwendungsbereich von Gruppenrichtlinienobjekten konfigurieren
  • Anwendung von Gruppenrichtlinienobjekten beurteilen
  • Gruppenrichtlinienobjekte verwalten
  • Verwaltungsaufgaben für Gruppenrichtlinienobjekte delegieren

Modul 7: Benutzer- und Computerumgebungen mithilfe von Gruppenrichtlinien konfigurieren
In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Benutzerumgebungen mithilfe von Gruppenrichtlinien konfiguriert werden.
Lektionen
  • Konfigurieren von Gruppenrichtlinieneinstellungen
  • Konfigurieren von Skripts und der Ordnerumleitung mithilfe von Gruppenrichtlinien
  • Konfigurieren von administrativen Vorlagen
  • Bereitstellen der Software mithilfe von Gruppenrichtlinien
  • Konfigurieren von Gruppenrichtlinienvorgaben
  • Einführung in die Problembehandlung bei Gruppenrichtlinien
  • Problembehandlung beim Anwenden von Gruppenrichtlinien
  • Problembehandlung bei Gruppenrichtlinieneinstellungen
Lab : Konfigurieren von Skripts und der Ordnerumleitung mithilfe von Gruppenrichtlinien
  • Konfigurieren von Anmeldeskripts und der Ordnerumleitung
Lab : Konfigurieren von administrativen Vorlagen
  • Konfigurieren von administrativen Vorlagen
Lab : Bereitstellen der Software mithilfe von Gruppenrichtlinien
  • Bereitstellen eines Softwarepakets mithilfe von Gruppenrichtlinien
  • Überprüfen der Softwareinstallation
Lab : Konfigurieren von Gruppenrichtlinienvorgaben
  • Konfigurieren von Gruppenrichtlinienvorgaben
  • Prüfen der Anwendung von Gruppenrichtlinienvorgaben
Lab : Problembehandlung bei Gruppenrichtlinienproblemen
  • Problembehandlung bei Gruppenrichtlinienskripts
  • Problembehandlung für das Gruppenrichtlinienobjekt „Lab 7B“
  • Problembehandlung für das Gruppenrichtlinienobjekt „Lab 7C“
  • Problembehandlung für das Gruppenrichtlinienobjekt „Lab 7D“
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Gruppenrichtlinieneinstellungen konfigurieren
  • Skripts und Ordnerumleitung mithilfe von Gruppenrichtlinien konfigurieren
  • Administrative Vorlagen konfigurieren
  • Gruppenrichtlinienvorgaben konfigurieren
  • Software mithilfe von Gruppenrichtlinien bereitstellen
  • Probleme beim Anwenden von Gruppenrichtlinien beheben
  • Probleme bei Gruppenrichtlinieneinstellungen beheben

Modul 8: Implementieren der Sicherheit mithilfe von Gruppenrichtlinien
In dieser Unterrichtseinheit wird die Konfiguration von Sicherheitsrichtlinien, die Implementierung von Kennwortrichtlinien sowie die Beschränkung des Zugriffs auf Software und auf benutzerdefinierte Sicherheitsvorlagen erläutert.
Lektionen
  • Konfigurieren von Sicherheitsrichtlinien
  • Implementieren von fein abgestimmten Kennwortrichtlinien
  • Einschränken der Gruppenmitgliedschaft und des Zugriffs auf Software
  • Verwalten der Sicherheit mit Sicherheitsvorlagen
Lab : Implementieren der Sicherheit mithilfe von Gruppenrichtlinien
  • Konfigurieren von Konto- und Sicherheitsrichtlinieneinstellungen
  • Implementieren von fein abgestimmten Kennwortrichtlinien
Lab : Konfigurieren und Prüfen von Sicherheitsrichtlinien
  • Konfigurieren von eingeschränkten Gruppen und Richtlinien für Softwareeinschränkung
  • Konfigurieren der Sicherheitsvorlagen
  • Überprüfen der Sicherheitskonfiguration
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Sicherheitsrichtlinien konfigurieren
  • Fein abgestimmte Kennwortrichtlinien implementieren
  • Gruppenmitgliedschaften und den Zugriff auf Anwendungen mithilfe von Sicherheitsrichtlinien beschränken
  • Sicherheitsrichtlinien mithilfe von Sicherheitsvorlagen anwenden

Modul 9: Konfigurieren der Serversicherheitskompatibilität
In dieser Unterrichtseinheit wird die Sicherung von Windows-Infrastrukturen, die Konfiguration von Überwachungsrichtlinien, die Verwaltung von WSUS und die Planung von Sicherheitsupdates erläutert.
Lektionen
  • Sichern einer Windows-Infrastruktur
  • Konfigurieren von Überwachungsrichtlinien
  • Übersicht über Windows Server Update Services (WSUS)
  • Verwalten von WSUS
Lab : Verwalten der Serversicherheit
  • Konfigurieren von Windows Software Update Services
  • Konfigurieren der Überwachung
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Eine Serverrolle in einer Windows-Infrastruktur sichern
  • Eine Überwachungsrichtlinie konfigurieren
  • Verwendung von Windows Server Update Services beschreiben
  • Updates mit WSUS verwalten
  • Verwaltung von Sicherheitsupdates mit Windows Server Update Services (WSUS) planen

Modul 10: Konfigurieren und Verwalten von Speichertechnologien
Diese Unterrichtseinheit beschreibt die Speicherverwaltung mit dem Ressourcen-Manager für Dateiserver, die Konfiguration der Kontingentverwaltung, die Implementierung der Dateiprüfung und die Verwaltung von Speicherberichten.
Lektionen
  • Übersicht über die Speicherverwaltung unter Windows Server 2008
  • Verwalten von Speicher mit dem Ressourcen-Manager für Dateiserver
  • Konfigurieren der Kontingentverwaltung
  • Implementieren der Dateiprüfung
  • Verwalten von Speicherberichten
  • Weitere Informationen zu SANs (Storage Area Networks)
Lab : Installieren des FSRM-Rollendiensts
  • Installieren des FSRM-Rollendiensts
Lab : Konfigurieren von Speicherkontingenten
  • Konfigurieren von Speicherkontingenten
Lab : Konfigurieren der Dateiprüfung
  • Konfigurieren der Dateiprüfung
Lab : Generieren von Speicherberichten
  • Generieren von Speicherberichten
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Die in Windows Server 2008 enthaltenen Speicherverwaltungslösungen beschreiben
  • Speicher mit FSRM verwalten
  • Kontingentverwaltung mit FSRM konfigurieren
  • Dateiprüfung mit FSRM implementieren
  • Speicherberichte implementieren
  • Speicherprobleme beheben

Modul 11: Konfigurieren und Verwalten des verteilten DateisystemsDiese Unterrichtseinheit behandelt die Konfiguration von DFS-Namespaces und Replikationen.Lektionen
  • Übersicht über das verteilte Dateisystem (Distributed File System, DFS)
  • Konfigurieren von DFS-Namespaces
  • Konfigurieren der DFS-Replikation
Lab : Installieren des DFS-Rollendiensts und Erstellen eines DFS-Namespaces
  • Installieren des DFS-Rollendiensts
  • Erstellen eines DFS-Namespaces
Lab : Konfigurieren von Ordnerzielen und Anzeigen von Diagnoseberichten
  • Konfigurieren von Ordnerzielen und Ordnerreplikation
  • Anzeigen von Diagnoseberichten für replizierte Ordner
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Das verteilte Dateisystem beschreiben
  • DFS-Namespaces verwalten
  • DFS-Replikation konfigurieren

Modul 12: Konfigurieren des Netzwerkzugriffsschutzes
In dieser Unterrichtseinheit werden die Konfiguration, Überwachung und die Problembehandlung von NAP behandelt.
Lektionen
  • Übersicht über den Netzwerkzugriffsschutz
  • Funktionsweise von NAP
  • Konfigurieren von NAP
  • Überwachen von NAP und Behandeln von damit zusammenhängenden Problemen
Lab : Konfigurieren von NAP für DHCP und VPN
  • Konfigurieren von NAP für DHCP-Clients
  • Konfigurieren von NAP für VPN-Clients
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten von NAP beschreiben
  • Funktionsweise von NAP in verschiedenen Zugriffsszenarios beschreiben
  • NAP konfigurieren
  • NAP überwachen und NAP-Probleme beheben

Modul 13: Konfigurieren der Verfügbarkeit von Netzwerkressourcen
Diese Unterrichtseinheit erläutert, wie Schattenkopien konfiguriert und Server und Dienste zur Verfügung gestellt werden.
Lektionen
  • Konfigurieren von Schattenkopien
  • Bereitstellen der Server- und Dienstverfügbarkeit
Lab : Konfigurieren von Schattenkopien
  • Konfigurieren von Schattenkopien
Lab : Konfigurieren und Testen des Netzwerklastenausgleichs
  • Konfigurieren und Testen des Netzwerklastenausgleichs
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Konfigurieren von Schattenkopien
  • Server- und Dienstverfügbarkeit bereitstellen

Modul 14: Überwachen und Warten von Windows Server 2008-Servern
Diese Unterrichtseinheit erläutert die Überwachung und Wartung von WindowsServer2008-Servern.
Lektionen
  • Planen von Überwachungsaufgaben
  • Berechnen einer Serverbaseline
  • Messen von Leistungsobjekten
  • Auswählen von geeigneten Überwachungstools
  • Planen von Benachrichtigungsmethoden
  • Übersicht über Windows Server 2008-Wartungsaufgaben
  • Automatisieren der Wartung von Windows Server 2008
Lab : Identifizieren von Überwachungsanforderungen in Windows Server 2008
  • Auswerten von Leistungsmetriken
  • Überwachen von Leistungsmetriken
Lab : Konfigurieren der Überwachung von Windows Server 2008
  • Konfigurieren von Sammlungssätzen
  • Zusatzübung zur Überwachung
  • Automatisieren von Wartungsaufgaben
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Überwachungsaufgaben planen
  • Eine entsprechende Serverbasis festlegen
  • Objekte und Indikatoren für die serverrollenbasierte Überwachung festlegen
  • Wichtige Leistungsindikatoren analysieren
  • Geeignete Überwachungstools auswählen
  • Geeignete Benachrichtigungsmethoden finden
  • Zeitpläne für Serververwaltungsaufgaben für Windows Server 2008 erstellen
  • Automatisierte Wartungstools für Windows Server 2008 nennen

Modul 15: Verwalten der Windows Server 2008-Sicherung und -Wiederherstellung
Diese Unterrichtseinheit erläutert die Sicherung und Wiederherstellung von WindowsServer2008-Servern.
Lektionen
  • Planen von Sicherungen mit Windows Server 2008
  • Planen einer Sicherungsrichtlinie für Windows Server 2008
  • Planen einer Serverwiederherstellungsrichtlinie
  • Planen einer EFS-Wiederherstellungsrichtlinie
  • Behandeln von Problemen beim Starten von Windows Server 2008
Lab : Planen einer Sicherungsrichtlinie für Windows Server 2008
  • Beurteilen des vorhandenen Sicherungsplans
  • Aktualisieren der Sicherungsrichtlinie
  • Überprüfen der Sicherungsrichtlinie und der Sicherungspläne
  • Implementieren der Sicherungsrichtlinie
Lab : Planen einer Windows Server 2008-Wiederherstellung
  • Evaluieren der Sicherungsdaten
  • Planen einer Wiederherstellung
  • Untersuchen einer fehlgeschlagenen Wiederherstellung
  • Wiederherstellen von Systemstatusdaten
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Einen Sicherungs- und Wiederherstellungsplan mithilfe der Windows Server-Sicherung erstellen
  • Eine Sicherungsrichtlinie für die Windows Server-Sicherung entwickeln
  • Einen Plan für die Serverwiederherstellung erstellen
  • Einen Plan für die Wiederherstellung von Encrypting File System-Dateien (EFS) erstellen
  • Die Wiederherstellung überprüfen

Für diesen Kurs müssen die Kursteilnehmer folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestens ein Jahr Erfahrung mit dem Einsatz von Windows-Servern im Bereich Kontenverwaltung, Serverwartung, -überwachung oder -sicherheit
  • A+, Server+, Hardwareteil von Net+ und Erfahrung mit Microsoft Windows (Client)
  • Praktische Erfahrung mit Netzwerktechnologien
  • Fortgeschrittene Kenntnisse in Bezug auf Netzwerkbetriebssysteme
  • Praktische Erfahrung mit Windows Server 2003 und Windows Server 2008
  • Grundkenntnisse in Bezug auf Active Directory
  • Kenntnisse in Sicherheitskonzepten und ‑methoden (z. B. Unternehmensrichtlinien)
  • Grundkenntnisse von TCP/IP
  • Grundkenntnisse von Skriptingtools wie Powershell und WMI

Haben Sie Fragen? Stellen Sie den anderen Teilnehmer in den MCP newsgroups Fragen bezüglich der Schulungsressourcen und Zertifizierung.

Weitere Informationen zu empfohlenen Foren und bevorstehenden Live-Konferenzen finden Sie auf der Microsoft Learning Community-Webseite.


Finden Sie einen Microsoft Learning Partner in Ihrer Nähe

Kurse in Ihrer Nähe

Wohnort:

Beispielsweise: Seattle, WA oder Paris, Frankreich