Kurs 80453A:

Erweitern von Microsoft Dynamics CRM 2011

Dauer:3 Days
Veröffentlicht: 6. Oktober 2011
Sprache(n):Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch - Brasilien, Russisch, Spanisch, Vereinfachtes Chinesisch
Zielgruppe(n):Developers
Stufe:200
Technologie:Microsoft Dynamics CRM 2011
Typ:Kurs
Schulungsmethode:Schulung mit Kursleiter (Unterrichtsraum)
Info zu diesem Kurs
Dieser Kurs behandelt die Entwicklung von Erweiterungen für Microsoft Dynamics CRM 2011, insbesondere die im Microsoft Dynamics CRM SDK dokumentierten Erweiterungsmethoden. Zu den Lerninhalten gehören auch Informationen über Zweck und Anwendung einer Reihe gängiger Plattformvorgänge, Informationen dazu, wie Abfragen erfolgen sowie Informationen über die Implementierung von Geschäftsprozessen und Workflows. Weitere Themen sind die Nutzung von Plug-Ins, die Anwendungsereignisprogramierung, Clienterweiterungen und Webressourcen. Eine Zusammenfassung der Einbindung von Windows Azure in Microsoft Dynamics CRM 2011 rundet den Kurs ab.
Zielgruppenprofil
Bei diesem Kurs handelt es sich um einen CRM-Entwicklungskurs, der sich hauptsächlich an Partner und Kunden richtet, die bereits Erfahrung mit Microsoft Dynamics CRM 4.0 oder Microsoft Dynamics CRM 2011 haben. Voraussetzung sind auch Erfahrungen mit grundlegenden Anpassungen und Workflows.
Nach Abschluss des Kurses
Nach Abschluss dieses Kurses können die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen:

  • Erläutern der Erweiterungsmöglichkeiten und -funktionen von Microsoft Dynamics CRM 2011
  • Zugreifen auf System- und benutzerdefinierte Entitäten, darunter auch Sicherheitsmodell, Geschäftslogik, xRM-Framework und Ausnahmen
  • Ausführen von Abfragen in der Datenbank von Microsoft Dynamics CRM, wie QueryAttribute, QueryByExpression, LINQ, FetchXML, gefilterte Ansichten und OData
  • Erläutern, wie der Organisationsdienst zusammen mit Metadaten von Microsoft Dynamics CRM funktioniert
  • Entwickeln benutzerdefinierter Workflowaktivitäten für Microsoft Dynamics CRM zur Ausführung von Code, wenn konfigurierte Workflow- oder Dialogfeldregeln erstellt werden
  • Debuggen von benutzerdefiniertem Workflowaktivitätscode und Verwenden deklarativer Workflows in lokalen Bereitstellungen
  • Erweitern der Funktionalität von Ereignissen beliebiger Entitäten in Microsoft Dynamics CRM 2011 mithilfe von Plug-Ins
  • Verstehen der Einbindung von Windows Azure in Microsoft Dynamics CRM 2011
  • Verwenden der integrierten Funktionen von Microsoft Dynamics CRM und Verstehen der Funktionsweise von Microsoft Dynamics CRM beim Laden oder Speichern von Formularen, im Hinblick auf geänderte Felddaten und Änderungen im Registerkartenstatus sowie beim Hochladen von IFRAMES
  • Hinzufügen von benutzerdefinierten Schaltflächen und Menüelementen zum Navigationsbereich sowie Ändern des Navigationsbereichs, einschließlich Siteübersicht und Menüband
  • Hinzufügen benutzerdefinierter Webinhalte (z. B. HTML, Bilder, Silverlight, JavaScript) zu CRM-Formularen
  • Verwenden von Webressourcen zur Speicherung gemeinsamer Codeblöcke oder Ressourcen, die überall in der Microsoft Dynamics CRM-Webanwendung wiederverwendet werden können
KursübersichtModul 1: Übersicht über die ErweiterbarkeitDiese Unterrichtseinheit bietet eine Einführung in die grundlegenden Konzepte von Microsoft Dynamics CRM 2011, einschließlich einer kurzen Beschreibung des xRM-Anwendungsframeworks sowie der zugrunde liegenden Plattform und Funktionen. Dabei werden Sicherheitsmodell, Geschäftslogik, Geschäftsentitäten und Komponenten für den Datenzugriff wiederholt. Vorgestellt werden zudem hilfreiche Tipps und Ressourcen zur Entwicklung.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • xRM-Anwendungsframework
  • Erweiterbarkeitsplattform und -features
  • Sicherheitsmodell
  • Geschäftsmodell
  • Geschäftslogik
  • Geschäftsentitätskomponenten
  • Datenzugriffskomponenten und Plattform
  • Hilfsmittel
  • Ressourcen
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektionen
  • Lösungen
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:
  • Erläutern der Erweiterungsmöglichkeiten und -funktionen von Microsoft Dynamics CRM 2011
  • Erklären, wie das Sicherheitsmodell benutzerdefinierte Entwicklung und Entwurf beeinflusst
  • Erklären, wie Geschäftslogik eingebunden wird
  • Zusammenfassen der Struktur und Definition von Entitäten innerhalb des xRM-Frameworks
  • Untersuchen, wie der Datenzugriff in der Anwendung gehandhabt wird
  • Nennen der von Entwicklern zum Erweitern von Microsoft Dynamics CRM 2011 verwendeten Mittel
Modul 2: Allgemeine PlattformvorgängeIn dieser Unterrichtseinheit wird erklärt, wie mithilfe einer Reihe gängiger Verfahren auf System- und benutzerdefinierte Entitäten in Microsoft Dynamics CRM 2011 zugegriffen werden kann. Dabei werden die Verfahren und die im System verfügbaren Datentypen ausführlich beschrieben. Teil der Unterrichtseinheit ist weiterhin eine Beispielanwendung, mit der eine Microsoft Dynamics CRM 2011-Entität erstellt und aktualisiert wird. Zudem werden hilfreiche Informationen zur Fehlerbehandlung gegeben.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • WCF-Webdienste
  • Suchdienst
  • Früh und spät bindend im Vergleich
  • Früh gebundene Entitätsklasse
  • Spät gebundene Entitätsklasse
  • Organisationsdienst
  • Authentifizierung und Autorisierung
  • Entitätsinformationen
  • Arbeiten mit Datentypen
  • Verwenden der Create-Methode
  • Verwenden der Retrieve-Methode
  • Verwenden der Update-Methode
  • Verwenden der Delete-Methode
  • Verwenden der RetrieveMultiple-Methode
  • Behandeln von WCF-Fehlern
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 2.1 - Erstellen von Leads
  • Zielbeschreibung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 2.2 - Firmenverwaltungsanwendung
  • Zielbeschreibung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
  • Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:

  • Erläutern der Verwendung und der Vorteile von Windows Communication Foundation
  • Zugreifen auf Informationen auf Organisationsebene mit dem Suchdienst
  • Erklären der Unterschiede zwischen Klassen mit früher und später Bindung
  • Erstellen einer Datei mit mehreren Klassen zur Verwendung in früh gebundenem Code mit dem Tool zur Codegenerierung
  • Entwickeln von benutzerdefiniertem Code zur Einbindung in Klassen mit später Bindung
  • Verwenden des Organisationsdiensts
  • Erläutern von Sicherheitsabhängigkeiten
  • Ermitteln, wie Entitätsinformationen im Organisationswebdienst verwendet werden
  • Ermitteln der verschiedenen Datentypen von Microsoft Dynamics CRM
  • Erstellen eines neuen Datensatzes in Microsoft Dynamics CRM mithilfe der Create-Methode der Organization Service-Klasse
  • Abrufen einzelner Datensätze mithilfe der Retrieve-Methode der Organization-Klasse
  • Verwenden der Update-Methode der Organization Service-Klasse
  • Verwenden der Delete-Methode der Organization Service-Klasse
  • Verwenden der RetrieveMultiple-Methode der Organization Service-Klasse
  • Ermitteln, wie von der Microsoft Dynamics CRM-Plattform ausgegebene Ausnahmen verwaltet werden
Modul 3: Abfragen von Daten und Ausführen von VorgängenIn dieser Unterrichtseinheit werden vielfältige Möglichkeiten zur Abfrage der Datenbank von Microsoft Dynamics CRM vorgestellt, wie beispielsweise QueryAttribute, QueryByExpression, LINQ, FetchXML, gefilterte Ansichten und OData. Darüber hinaus wird die Execute-Methode beschrieben und erläutert, wie die OrganizationRequest- und OrganizationResponse-Meldungen in Microsoft Dynamics CRM verwendet werden. Abschließend wird erklärt, wie mithilfe des Organisationsdiensts mit Metadaten in Microsoft Dynamics CRM gearbeitet werden kann.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • Abfragen in Microsoft Dynamics CRM 2011
  • Abfrageausdruck
  • QueryByAttribute
  • LINQ-Abfragen
  • FetchXML
  • Gefilterte Ansichten
  • OData
  • Execute-Methode
  • Anforderungen und Antworten
  • Verwenden des MetadataService-Webdiensts
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektionen
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 3.1 - Verwenden von QueryExpression
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 3.2 - Verwenden von LINQ zum Erstellen, Lesen, Aktualisieren und Löschen
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 3.3 - Verwenden von FetchXML
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 3.4 - Verwenden von FetchXML
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 3.5 - Verwenden von Anforderung und Antwort
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • C# Schritt für Schritt
  • Visual Basic .NET Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:

  • Auflisten der Abfragemöglichkeiten für Entwickler
  • Abrufen von Datensätzen anhand komplexer Kriterien mithilfe der QueryExpression-Klasse
  • Durchführen einfacher Abfragen mithilfe der QueryByAttribute-Klasse
  • Nennen der Vorteile und geeigneten Verwendungen von LINQ bei der Abfrage von und beim Arbeiten mit Daten
  • Veranschaulichen und Erklären der Verwendung von FetchXML
  • Untersuchen, wie mithilfe gefilterter Ansichten unter Verwendung von SQL auf Daten zugegriffen werden kann
  • Verwenden und Angeben von OData-Elementen beim Abfragen
  • Durchführen spezieller Plattformvorgänge mithilfe der Execute-Methode des Organisationsdiensts
  • Erkennen allgemeiner Request- und Response-Klassen
  • Zugreifen und Aktualisieren von Schemainformationen mithilfe des Organisationsdiensts

Modul 4: Implementieren von GeschäftsprozessenThema dieser Unterrichtseinheit ist die Entwicklung benutzerdefinierter Workflowaktivitäten zur Verwendung in Microsoft Dynamics CRM. Das Leistungsspektrum von Microsoft Dynamics CRM kann durch Schreiben benutzerdefinierter Workflowaktivitäten erweitert werden. Diese führen bei Ausführung konfigurierter Workflow- oder Dialogfeldregeln Code aus. Desweiteren wird erläutert, wie Code benutzerdefinierter Workflowaktivitäten debuggt wird und wie deklarative Workflows in lokalen Bereitstellungen verwendet werden.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • Übersicht über den Workflow
  • Übersicht über Dialogfelder
  • Einrichten benutzerdefinierter Workflowaktivitätsassemblys
  • Vorführung: Konfigurieren einer benutzerdefinierten Workflowaktivität
  • Erstellen benutzerdefinierter Workflowaktivitäten
  • Debuggen benutzerdefinierter Workflowaktivitäten
  • Erstellen und Ändern von Workflows in Windows Workflow Foundation (XAML Workflows)
  • Vorführung: Ändern eines vorhandenen Workflows in Visual Studio 2010
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektionen
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 4.1 - Erstellen einer benutzerdefinierten Workflowaktivität
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • C# Schritt für Schritt
  • Visual Basic .NET Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:

  • Nennen der wichtigsten Workflowfeatures in Microsoft Dynamics CRM
  • Verstehen der grundlegenden Konzepte, der Terminologie und der Vorteile von Dialogfeldern
  • Aufzeigen der Schritte zur Entwicklung und Bereitstellung benutzerdefinierter Workflowaktivitäten
  • Erstellen benutzerdefinierter Workflowaktivitäten
  • Debuggen benutzerdefinierter Workflowaktivitäten
  • Ändern eines vorhandenen Microsoft Dynamics CRM 2011-Workflows in Visual Studio

Modul 5: Plug-InsDiese Unterrichtseinheit gibt einen Überblick über Plug-Ins. Plug-Ins sind praktische Mechanismen, mit denen sich die Funktionen von Ereignissen einer Entität in Microsoft Dynamics CRM 2011 erweitern lassen. Themen der Unterrichtseinheit sind die Verwendung von Plug-Ins, das Ereignisframework und der Zusammenhang zwischen Plug-Ins und Isolation, Vertrauensstellungen und Statistiken. Weitere Lerninhalte sind die Entwicklung von Plug-Ins, Identitätswechsel und Entitätsklassen sowie die Registrierung, Bereitstellung und das Debuggen von Plug-Ins. Schließlich wird die Einbindung von Windows Azure in Microsoft Dynamics CRM 2011 erläutert.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • Übersicht über Plug-Ins
  • Ereignisframework
  • Plug-In-Isolation, Vertrauensstellungen und Statistiken
  • Entwickeln von Plug-Ins
  • Identitätswechsel in Plug-Ins
  • Entitätsklassen und Plug-Ins
  • Registrieren und Bereitstellen von Plug-Ins
  • Debuggen von Plug-Ins
  • Integration von Windows Azure in Microsoft Dynamics CRM 2011
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektion
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 5.1 - Erstellen eines Plug-Ins
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
  • Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:

  • Ermitteln, wie Microsoft Dynamics CRM 2011 mithilfe von Plug-Ins erweitert werden kann
  • Überprüfen des Ereignisframeworks
  • Prüfen von Plug-In-Isolation, Vertrauensstellungen und Statistiken
  • Entwickeln von Plug-Ins
  • Verwenden von Identitätswechseln in Plug-Ins
  • Registrieren und Bereitstellen von Plug-Ins
  • Debuggen von Plug-Ins
  • Integrieren von Windows Azure in Microsoft Dynamics CRM
Modul 6: AnwendungsereignisprogrammierungDarüber hinaus werden die integrierten Funktionen von Microsoft Dynamics CRM und ihre Verwendung vorgestellt. Auch die Funktionsweise von Microsoft Dynamics CRM beim Laden oder Speichern von Formularen, im Hinblick auf geänderte Felddaten und Änderungen im Registerkartenstatus sowie beim Hochladen von IFRAMES werden veranschaulicht. Ereignishandlercode kann in Microsoft Dynamics CRM an fünf Ereignisse angefügt werden.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • Verwenden von JScript-Bibliotheken
  • Formular- und Feldereignisse
  • Xrm.Page
  • Xrm.Page.context (clientseitiger Kontext)
  • Xrm.Pge.data.entity
  • Xrm.Page.ui
  • Formulartypen
  • Ausführungskontext des Formularereignishandlers
  • Festlegen von Ereignisabhängigkeiten
  • Übergeben von Parametern
  • Verwenden bewährter Methoden beim Schreiben von clientseitigem Code
  • Debuggen von clientseitigem Code
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektionen
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 6.1 - Formatieren von Telefonnummern
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 6.2 - Steuern der Registerkartenanzeige
  • Zielbeschreibung
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:

  • Verwenden von JScript-Bibliotheken zum Anpassen von Microsoft Dynamics CRM
  • Erkunden von Formular- und Feldereignissen
  • Untersuchen des Xrm.Page-Objekts
  • Untersuchen des Xrm.Page.context-Objekts (clientseitiges Kontextobjekt)
  • Untersuchen des Xrm.Page.data.entity-Objekts
  • Untersuchen des Xrm.Page.ui-Objekts
  • Untersuchen von Formulartypen
  • Untersuchen des Ausführungskontexts des Formularereignishandlers
  • Bestimmen, wie Ereignisabhängigkeiten festgelegt werden
  • Auswerten, wie Parameter innerhalb der Microsoft Dynamics CRM 2011-Formulare verwendet werden können
  • Anwenden bewährter Methoden beim Schreiben von clientseitigem Code
  • Bestimmen, wie clientseitiger Code debuggt wird
Modul 7: ClienterweiterungenIn dieser Unterrichtseinheit wird gezeigt, wie benutzerdefinierte Schaltflächen, Menübefehle und Navigationsbereiche hinzugefügt werden, um damit individuelle Lösungen in Microsoft Dynamics CRM einzubinden. Zudem wird erläutert, wie der Navigationsbereich der Anwendung geändert und Siteübersicht und Menüband angepasst werden.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • Anpassen der Siteübersicht
  • Anpassen des Menübands
  • URL-adressierbare Formulare und Ansichten
  • Zusammenfassung
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektionen
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 7.1 - Ändern der Siteübersicht
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Lab : Übungseinheit 7.2 - Anpassen des Menübands
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:

  • Integrieren von Webseiten in die Benutzeroberfläche mithilfe der Siteübersicht
  • Beschreiben der zum Ändern des Menübands notwendigen Schritte
  • Veranschaulichen der Verwendung von benutzerdefinierten Aktionen, Regeln und Steuerelementen zur Lokalisierung des Menübands
  • Beschreiben der Verwendung URL-adressierbarer Formulare
Modul 8: WebressourcenIn dieser Unterrichtseinheit werden CRM-Formulare mit benutzerdefinierten Webinhalten (z. B. HTML, Bilder, Silverlight, JavaScript) ergänzt, um die Funktionalität dieser Formulare zu erweitern. Vorgestellt werden auch Anwendungsbeispiele für clientseitige Technologien wie benutzerdefinierte Prüfungen, Mashups mit anderen Anwendungen und neue Anwendungen (z. B. Silverlight-Anwendungen zur Anzeige von Microsoft Dynamics CRM-Daten). Ein weiteres Thema der Unterrichtseinheit ist außerdem, wie mithilfe von Webressourcen gemeinsam genutzte Codeblöcke oder Ressourcen gespeichert werden können, um überall in der Microsoft Dynamics CRM-Webanwendung darauf zugreifen zu können.Lektionen
  • Lernziele
  • Einführung
  • Überblick über Webressourcen
  • Verwaltung von Webressourcen
  • Verweisen auf Webressourcen
  • Silverlight-Webressource
  • REST-Endpunkt, OData und JSON
  • Verwenden von JQuery
  • Wissenskontrolle
  • Selbstkontrolle: Zusammenfassung der Lektionen
  • Lösungen
Lab : Übungseinheit 8.1 - Silverlight und Schieberegler für Verkaufschancen
  • Zusatzübung
  • Brauchen Sie Unterstützung?
  • Schritt für Schritt
Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer folgende Aufgaben durchführen können:
  • Erklären der Verwendung von Webressourcen in Microsoft Dynamics CRM 2011
  • Auswerten, wie Parameter verwendet werden können
  • Veranschaulichen, wie Webressourcen eingebunden sind und wie sie verwendet werden
  • Demonstrieren, wie auf Webressourcen in anderen Webressourcen verwiesen wird
  • Implementieren der Verwendung von Silverlight-Webressourcen
  • Festlegen von REST
  • Untersuchen und Verstehen der Verwendung von ATOM und JSON
  • Veranschaulichen und Vorführen der Nutzung von JQuery
Teilnahmevoraussetzungen für diesen Kurs:
  • Erfahrung mit grundlegenden Formularanpassungen und Workflows
  • Erfahrung mit einer oder mehreren der folgenden Technologien:

    .NET-bezogene Anwendungen in Visual Studio, JScript, DHTML, XML, Transact_SQL, Anpassungen in Microsoft Dynamics CRM und zugehörige Webdienste, Silverlight, Windows Workflow Foundation, AJAX und Windows AZURE Platform
Haben Sie Fragen? Stellen Sie den anderen Teilnehmer in den MCP newsgroups Fragen bezüglich der Schulungsressourcen und Zertifizierung.

Weitere Informationen zu empfohlenen Foren und bevorstehenden Live-Konferenzen finden Sie auf der Microsoft Learning Community-Webseite.


Finden Sie einen Microsoft Learning Partner in Ihrer Nähe

Kurse in Ihrer Nähe

Wohnort:

Beispielsweise: Seattle, WA oder Paris, Frankreich