So bereiten Sie Ihr Surface für die Reparatur vor

Wenn Sie Ihr Surface zur Reparatur einschicken müssen, gibt es zuvor einige Schritte auszuführen.

Gilt für

Surface Book, Surface Pro 4, Surface Pro 3, Surface 3, Surface Pro 2, Surface Pro.

Gilt für

Surface 2, Surface RT.

Gilt für

Surface Pro, Surface Pro 2, Surface Pro 3, Surface 3.

Gilt für

Surface 2, Surface RT.

Betriebssystem:

Wissenswertes vor dem Start

Was geschieht mit den Daten auf meinem Surface?

Wenn Sie Ihr Surface an unser Servicecenter senden, werden alle Daten darauf gelöscht. Microsoft übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste während des Reparaturvorgangs.

Informationen zum Sichern Ihrer Dateien finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen von Dateien.

Was ist, wenn sich mein Surface nicht einschalten lässt?

Wenn sich Ihr Surface nicht einschalten lässt, können Sie die darauf gespeicherten Daten nicht sichern. Wenn Sie OneDrive, den Dateiversionsverlauf oder eine andere Sicherungsoption verwendet haben, können Sie nach dem Erhalt Ihres Surface vom Servicecenter Ihre Dateien wiederherstellen.

Dateien, die Sie nicht sichern müssen

  • Windows-Apps. Apps, die aus dem Windows Store installiert wurden, können einfach neu installiert werden.
  • Apps auf Surface Pro-Modellen, Surface 3 und Surface Book. Apps, die Sie nicht aus dem Windows Store auf Surface Pro-Modelle, Surface 3 oder Surface Book installiert haben, müssen neu installiert werden.
  • E-Mail-, Kalender- und Kontakte-Konten. Alle E-Mails, Kalenderdaten und Kontakte beispielsweise von Outlook.com, Facebook, Twitter und LinkedIn werden in der Cloud gespeichert und mit Ihrem Surface synchronisiert, sobald Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden.

    Hinweis
    Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien). Diese Dateien müssen manuell gesichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.
  • Microsoft Office. Wenn auf Ihrem Surface eine Office-Edition vorinstalliert war, ist die gleiche Edition vorhanden, wenn wir Surface an Sie zurücksenden.
  • Bereits auf OneDrive gespeicherte Dateien. Office-Dokumente und andere auf OneDrive gespeicherte Dateien müssen nicht gesichert werden.

Schritt 1: Synchronisieren der Einstellungen mit OneDrive

Um Ihre Einstellungen mit OneDrive zu synchronisieren, melden Sie sich auf Surface mit einem Microsoft-Konto an, oder verknüpfen Sie Ihr Microsoft-Konto mit Ihrem beruflich genutzten Netzwerkdomänenkonto. Auf diese Weise werden Ihre persönlichen Einstellungen auf OneDrive gespeichert und mit allen PCs synchronisiert, bei denen Sie sich anmelden.

Hinweise
  • Wenn Sie sich unter einem lokalen Konto anmelden, können Sie Ihre Einstellungen nicht mit OneDrive synchronisieren.
  • Surface muss mit dem Internet verbunden sein, damit die Einstellungen mit OneDrive synchronisiert werden.

Diese Einstellungen umfassen beispielsweise das Layout des Startmenüs, Farben, Designs, Spracheinstellungen, den Browserverlauf und Favoriten sowie Einstellungen für Windows Store-Apps. So synchronisieren Sie die Einstellungen:

Schritt 1:  Melden Sie sich auf Surface mit Ihrem Microsoft-Konto an.
Schritt 2:  Rufen Sie „Start“ Windows-Logo auf, und wählen Sie Einstellungen > Netzwerk und Internet.
Schritt 3:  Wählen Sie das Netzwerk aus, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, und wählen Sie anschließend Verbinden.
Schritt 4:  Rufen Sie „Start“ Windows-Logo auf, und navigieren Sie zu Einstellungen > Konten > Einstellungen synchronisieren.
Schritt 5: 

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Einstellung mithilfe des entsprechenden Schiebereglers.
Wurde der Schieberegler auf Ein gesetzt, wird die Einstellung automatisch synchronisiert.

Schritt 2: Sichern und manuelles Löschen von Dateien

Verwenden von OneDrive

Wenn Sie Dateien auf OneDrive speichern, können Sie von jedem Gerät aus darauf zugreifen.

Sie können Dateien über die OneDrive-App oder den Explorer auf OneDrive kopieren oder verschieben. Wenn Sie Ihr Surface mit anderen Personen gemeinsam benutzen, die Konten darauf besitzen, muss sich jeder Benutzer mit seinem eigenen Konto anmelden und seine Dateien auf das eigene OneDrive kopieren oder verschieben. Weitere Informationen zur Verwendung von OneDrive finden Sie unter Verwenden von OneDrive auf Surface.

Vergewissern Sie sich, dass alle vor Kurzem zu Ihrem Surface hinzugefügten Dateien mit OneDrive synchronisiert wurden. Rufen Sie OneDrive.com auf, und melden Sie sich mit dem gleichen Microsoft-Konto an, das Sie auf Ihrem Surface verwenden. Überprüfen Sie, ob alle Dateien vorhanden und auf dem neuesten Stand sind.

Verwenden der manuellen Sicherung für Outlook-Datendateien

Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien), die manuell gesichert werden müssen.

So greifen Sie in Outlook 2013 oder Outlook 2016 auf den Ordner zu, in dem Ihre Outlook-Datendatei gespeichert ist:

Schritt 1:  Wählen Sie in Outlook die Registerkarte Datei.
Schritt 2:  Wählen Sie Kontoeinstellungen > Kontoeinstellungen.
Schritt 3:  Wählen Sie auf der Registerkarte Datendateien einen Eintrag, bei dem der Speicherort eine Datei mit der Dateierweiterung „PST“ enthält, und wählen Sie dann Dateipfad öffnen.
Schritt 4:  Kopieren Sie im Explorer die Outlook-Datendateien an einen anderen Speicherort (z. B. auf einen USB-Speicherstick).

Mit Outlook 2013 oder Outlook 2016 erstellte Outlook-Datendateien werden auf Ihrem Computer im Ordner Dokumente\Outlook-Dateien gespeichert. Falls Sie auf einem Computer ein Upgrade auf Outlook 2013 durchgeführt haben, auf dem bereits in Outlook 2007 oder einer früheren Version erstellte Datendateien vorhanden sind, befinden sich diese Dateien an einem anderen Speicherort in folgendem versteckten Ordner: \Benutzer\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook.

Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.

Andere Sicherungsoptionen

Es gibt zwei weitere Optionen zum Sichern Ihrer Dateien:

  • Dateiversionsverlauf. Wenn Sie für jedes Konto auf Ihrem Surface den Dateiversionsverlauf eingerichtet haben, hat er alle Dateien für Sie gesichert. Weitere Informationen zum Dateiversionsverlauf finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen von Dateien.
  • Datei-Explorer. Sie können über den Datei-Explorer in Windows Dateien aus den Bibliotheken „Dokumente“, „Videos“, „Bilder“ und „Musik“ manuell an einen anderen Speicherort kopieren.

Kann ich alle meine Daten manuell löschen, bevor ich mein Surface einsende?

Ja. Die Daten auf Surface werden im Rahmen des Reparaturprozesses gelöscht. Sie können die Daten aber auch selbst löschen, bevor Sie Ihr Surface einsenden.

So löschen Sie Ihre Daten:

Schritt 1:  Rufen Sie „Start“ Windows-Logo auf, und wählen Sie Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung.
Schritt 2:  Wählen Sie unter Diesen PC zurücksetzen die Option Erste Schritte.
Schritt 3:  Wählen Sie Alles entfernen.
Schritt 4:  Wählen Sie Dateien entfernen und Laufwerk bereinigen.

Schritt 3: Entfernen der Zubehörgeräte

Entfernen Sie unbedingt die folgenden Teile, bevor Sie Ihr Surface einschicken (es sei denn, der Surface-Support hat Sie ausdrücklich dazu aufgefordert, die Teile zusammen mit dem Surface einzusenden):

Hinweis
Wenn Sie Ihr Surface Book zur Reparatur einschicken, senden Sie das Tablet und die Tastatur an uns.
  • Surface-Cover-Tastatur (z. B. Touch Cover oder Type Cover)
  • USB-Geräte wie Tastatur, Maus oder Speicherstick
  • Speicherkarte aus dem Steckplatz für SD-Karten
  • Netzteil
  • Kopfhörer, Audioadapter und andere Audiokabel
  • Videoadapter und andere Videokabel
  • Alle für Ihr Surface verwendeten Stifte
  • SIM-Karte von Surface 3 mit mobilem Breitband (4G LTE)

Wissenswertes vor dem Start

Was geschieht mit den Daten auf meinem Surface?

Wenn Sie Ihr Surface in unser Servicecenter einschicken, werden alle Daten auf Ihrem Surface gelöscht. Microsoft übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste während des Reparaturvorgangs.

Weitere Informationen zum Sichern Ihrer Dateien und Einstellungen finden Sie unter Wiederherstellen der Daten eines verlorenen oder beschädigten PCs auf einem neuen PC.

Was ist, wenn mein Surface sich nicht einschalten lässt?

Wenn sich Ihr Surface nicht einschalten lässt, können Sie die auf Surface gespeicherten Daten nicht sichern. Wenn Sie OneDrive, den Dateiversionsverlauf oder eine andere Sicherungsoption verwendet haben, können Sie nach dem Erhalt Ihres Surface vom Servicecenter Ihre Dateien wiederherstellen.

Was Sie nicht sichern müssen

  • Windows Store-Apps Apps, die Sie aus dem Windows Store installiert haben, lassen sich einfach neu installieren.
  • E-Mail-, Kalender- und Kontakte-Konten. Alle E-Mails, Kalenderdaten und Kontakte beispielsweise von Outlook.com, Facebook, Twitter und LinkedIn werden in der Cloud gespeichert und mit Ihrem Surface synchronisiert, sobald Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden.
  • Hinweis
    Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien). Diese Dateien müssen manuell gesichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.
  • Microsoft Office. Wenn Ihr ursprüngliches Surface-Gerät mit einer Office-Edition ausgeliefert wurde, ist die gleiche Edition vorhanden, wenn Sie Ihr Surface zurückbekommen.
  • Bereits auf OneDrive gespeicherte Dateien. Office-Dokumente und andere auf OneDrive gespeicherte Dateien müssen nicht gesichert werden.

Schritt 1: Synchronisieren Sie die Einstellungen mit OneDrive

Um Einstellungen mit OneDrive zu synchronisieren, müssen Sie sich auf Ihrem Surface mit einem Microsoft-Konto anmelden. Auf diese Weise werden Ihre persönlichen Einstellungen auf OneDrive gespeichert und mit allen PCs synchronisiert, bei denen Sie sich anmelden.

Hinweise
  • Wenn Sie sich unter einem lokalen Konto anmelden, können die Einstellungen nicht mit OneDrive synchronisiert werden.
  • Das Surface muss mit dem Internet verbunden sein, damit die Einstellungen mit OneDrive synchronisiert werden.

Diese Einstellungen umfassen beispielsweise das Layout der Startseite, Farben, Designs, Spracheinstellungen, den Browserverlauf und Favoriten sowie Einstellungen für Windows Store-Apps. So synchronisieren Sie die Einstellungen

Schritt 1:  Melden Sie sich auf Surface mit Ihrem Microsoft-Konto an.
Schritt 2:  Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und wählen Sie Einstellungen.
(Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie auf Einstellungen.)
Schritt 3:  Wählen Sie dann PC-Einstellungen ändern > OneDrive > Einstellungen synchronisieren.
Schritt 4:  Die Option Einstellungen auf diesem PC synchronisieren muss auf Ein gesetzt sein.
Schritt 5:  Aktivieren Sie alle Einstellungen, die mit der Cloud synchronisiert werden sollen.
Schritt 6:  Aktivieren Sie Einstellungen für diesen PC sichern, um die Einstellungen zu sichern, die nur das Surface-Gerät betreffen, auf dem Sie angemeldet sind, sowie alle Einstellungen, die in Schritt 4 nicht auf Ein gesetzt wurden.
Schritt 7:  Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6 für jedes Konto auf dem Surface.

Schritt 2: Sichern Sie Ihre Dateien, und löschen Sie sie manuell

Use OneDrive

Vergewissern Sie sich, dass alle vor Kurzem zu Surface hinzugefügten Dateien mit OneDrive synchronisiert wurden. Rufen Sie OneDrive.com auf, und melden Sie sich mit dem demselben Microsoft-Konto an, das Sie auch auf dem Surface verwenden. Überprüfen Sie, ob alle Dateien vorhanden und auf dem neuesten Stand sind.

Verwenden der manuellen Sicherung für Outlook-Datendateien

Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien), die manuell gesichert werden müssen.

So greifen Sie in Outlook 2013 auf den Ordner zu, in dem Ihre Outlook-Datendatei gespeichert ist:

Schritt 1:  Wählen Sie in Outlook die Registerkarte Datei.
Schritt 2:  Wählen Sie Kontoeinstellungen und anschließend Kontoeinstellungen.
Schritt 3:  Wählen Sie auf der Registerkarte Datendateien einen Eintrag, bei dem der Speicherort über die Dateiendung „PST“ verfügt, und wählen Sie dann Ordnerpfad öffnen.
Schritt 4:  Kopieren Sie im Explorer die Outlook-Datendateien an einen anderen Speicherort (z. B. auf einen USB-Speicherstick).

Mit Outlook 2013 erstellte Outlook-Datendateien werden auf Ihrem Computer im Ordner Dokumente\Outlook-Dateien gespeichert. Falls Sie auf einem Computer ein Upgrade auf Outlook 2013 durchgeführt haben, auf dem bereits in Microsoft Office Outlook 2007 oder einer früheren Version erstellte Datendateien vorhanden sind, befinden sich diese Dateien an einem anderen Speicherort, nämlich in folgendem versteckten Ordner:
\Benutzer\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook.

Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.

Andere Sicherungsoptionen

Es gibt einige weitere Optionen zum Sichern Ihrer Dateien:

  • Dateiversionsverlauf. Wenn Sie für jedes Konto auf dem Surface den Dateiversionsverlauf eingerichtet haben, sind alle Dateien vom Dateiversionsverlauf gesichert worden. Weitere Informationen zum Dateiversionsverlauf finden Sie unter Verwenden des Dateiversionsverlaufs.
  • Datei-Explorer. Sie können über den Datei-Explorer in Windows Dateien aus den Bibliotheken „Dokumente“, „Videos“, „Bilder“ und „Musik“ manuell an einen anderen Speicherort kopieren.
  • Heimnetzgruppe. Sie können Dateien in einem Heimnetzwerk teilen und speichern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Heimnetzgruppen im Überblick.

Kann ich alle meine Daten manuell löschen, bevor ich mein Surface einsende?

Ja. Die Daten auf dem Surface werden zwar im Rahmen des Reparaturprozesses gelöscht, Sie können die Daten aber auch selbst löschen, bevor Sie das Surface einsenden.

So löschen Sie Ihre Daten:

Schritt 1:  Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und wählen Sie Einstellungen.
(Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie auf Einstellungen.)
Schritt 2:  Wählen Sie PC-Einstellungen ändern > Update/Wiederherstellung > Wiederherstellung.
Schritt 3:  Wählen Sie unter Alles entfernen und Windows neu installieren die Option Los geht's.

Schritt 3: Entfernen Sie die Zubehörgeräte

Entfernen Sie unbedingt die folgenden Teile, bevor Sie Ihr Surface einschicken (es sei denn, der Surface-Support hat Sie ausdrücklich dazu aufgefordert, die Teile zusammen mit dem Surface einzusenden):

  • Surface-Cover-Tastatur (z. B. Touch Cover, Type Cover)
  • USB-Geräte wie Tastatur, Maus oder Speicherstick
  • Speicherkarte aus dem Steckplatz für microSD-Karten
  • Netzteil
  • Kopfhörer, Audioadapter und andere Audiokabel
  • Videoadapter und andere Videokabel
  • Alle für Ihr Surface verwendeten Stifte
  • SIM-Karte von Surface 2 mit mobilem Breitband (4G)

Wissenswertes vor dem Start

Was geschieht mit den Daten auf meinem Surface?

Wenn Sie Ihr Surface in unser Servicecenter einschicken, werden alle Daten auf Ihrem Surface gelöscht. Microsoft übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste während des Reparaturvorgangs.

Weitere Informationen zum Sichern Ihrer Dateien und Einstellungen finden Sie unter Wiederherstellen der Daten eines verlorenen oder beschädigten PCs auf einem neuen PC.

Was ist, wenn mein Surface sich nicht einschalten lässt?

Wenn sich Ihr Surface nicht einschalten lässt, können Sie die auf dem Surface gespeicherten Daten nicht sichern. Wenn Sie OneDrive, den Dateiversionsverlauf oder eine andere Sicherungsoption verwendet haben, können Sie nach dem Erhalt Ihres Surface vom Servicecenter Ihre Dateien wiederherstellen.

Was Sie nicht sichern müssen

  • Windows Store-Apps Apps, die Sie aus dem Windows Store installiert haben, lassen sich einfach neu installieren.
  • Apps auf Surface Pro-Modellen und auf dem Surface 3. Auf dem Surface Pro oder Surface 3 installierte Apps, die nicht aus dem Windows Store stammen, müssen neu installiert werden.
  • E-Mail-, Kalender- und Kontakte-Konten. Alle E-Mails, Kalenderdaten und Kontakte beispielsweise von Outlook.com, Facebook, Twitter und LinkedIn werden in der Cloud gespeichert und mit Ihrem Surface synchronisiert, sobald Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden.
  • Hinweis
    Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien). Diese Dateien müssen manuell gesichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.
  • Microsoft Office. Wenn Ihr ursprüngliches Surface mit einer Office-Edition ausgeliefert wurde, ist die gleiche Edition vorhanden, wenn Sie das Surface zurückbekommen.
  • Bereits auf OneDrive gespeicherte Dateien. Office-Dokumente und andere Dateien, die Sie auf OneDrive gespeichert haben, müssen nicht gesichert werden.

Schritt 1: Synchronisieren Sie die Einstellungen mit OneDrive

Um Einstellungen mit OneDrive zu synchronisieren, müssen Sie sich auf Surface mit einem Microsoft-Konto anmelden (oder verknüpfen Sie Ihr Microsoft-Konto mit Ihrem beruflich genutzten Netzwerkdomänenkonto). Auf diese Weise werden Ihre persönlichen Einstellungen auf OneDrive gespeichert und mit allen PCs synchronisiert, bei denen Sie sich anmelden.

Hinweise
  • Wenn Sie sich unter einem lokalen Konto anmelden, können die Einstellungen nicht mit OneDrive synchronisiert werden.
  • Das Surface muss mit dem Internet verbunden sein, damit die Einstellungen mit OneDrive synchronisiert werden.

Diese Einstellungen umfassen beispielsweise das Layout der Startseite, Farben, Designs, Spracheinstellungen, den Browserverlauf und Favoriten sowie Einstellungen für Windows Store-Apps. So synchronisieren Sie die Einstellungen

Schritt 1:  Melden Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto beim Surface an.
Schritt 2:  Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und tippen Sie auf Einstellungen.
(Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie auf Einstellungen.)
Schritt 3:  Tippen oder klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern.
Schritt 4:  Tippen oder klicken Sie auf OneDrive und anschließend auf Einstellungen synchronisieren.
Schritt 5:  Für die Option „Einstellungen auf diesem PC synchronisieren“ muss Ein festgelegt sein.
Schritt 6:  Aktivieren Sie alle Einstellungen, die mit der Cloud synchronisiert werden sollen.
Schritt 7:  Aktivieren Sie Einstellungen für diesen PC sichern, um die Einstellungen zu sichern, die nur das Surface betreffen, auf dem Sie angemeldet sind, sowie alle Einstellungen, die in Schritt 4 nicht auf Ein gesetzt wurden.
Schritt 8:  Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6 für jedes Konto auf dem Surface.

Schritt 2: Sichern Sie Ihre Dateien, und löschen Sie sie manuell

Use OneDrive

Wenn Sie Dateien auf OneDrive speichern, können Sie von jedem Gerät aus darauf zugreifen.

Sie können Dateien über die OneDrive-App oder den Explorer auf OneDrive kopieren oder verschieben. Wenn Sie Ihr Surface gemeinsam mit anderen Personen benutzen, die Konten auf Ihrem Surface besitzen, muss sich jeder Benutzer mit seinem eigenen Konto anmelden und seine Dateien auf das eigene OneDrive kopieren oder verschieben. Weitere Informationen zur Verwendung von OneDrive finden Sie unter Verwenden von OneDrive auf dem Surface.

Vergewissern Sie sich, dass alle vor Kurzem zum Surface hinzugefügten Dateien mit OneDrive synchronisiert wurden. Rufen Sie OneDrive.com auf, und melden Sie sich mit dem demselben Microsoft-Konto an, das Sie auch auf dem Surface verwenden. Überprüfen Sie, ob alle Dateien vorhanden und auf dem neuesten Stand sind.

Verwenden der manuellen Sicherung für Outlook-Datendateien

Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien), die manuell gesichert werden müssen.

So greifen Sie in Outlook 2013 auf den Ordner zu, in dem Ihre Outlook-Datendatei gespeichert ist:

Schritt 1:  Klicken Sie in Outlook auf die Registerkarte Datei.
Schritt 2:  Klicken Sie auf Kontoeinstellungen und anschließend auf Kontoeinstellungen.
Schritt 3:  Klicken Sie auf der Registerkarte Datendateien auf einen Eintrag, bei dem der Speicherort über die Dateiendung „PST“ verfügt, und klicken Sie dann auf Ordnerpfad öffnen.
Schritt 4:  Kopieren Sie im Explorer die Outlook-Datendateien an einen anderen Speicherort (z. B. auf einen USB-Speicherstick).

Mit Outlook 2013 erstellte Outlook-Datendateien werden auf Ihrem Computer im Ordner Dokumente\Outlook-Dateien gespeichert. Falls Sie auf einem Computer ein Upgrade auf Outlook 2013 durchgeführt haben, auf dem bereits in Microsoft Office Outlook 2007 oder einer früheren Version erstellte Datendateien vorhanden sind, befinden sich diese Dateien an einem anderen Speicherort, nämlich in folgendem versteckten Ordner:
\Benutzer\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook.

Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.

Andere Sicherungsoptionen

Es gibt einige weitere Optionen zum Sichern Ihrer Dateien:

  • Dateiversionsverlauf. Wenn Sie für jedes Konto auf dem Surface den Dateiversionsverlauf eingerichtet haben, sind alle Dateien vom Dateiversionsverlauf gesichert worden. Weitere Informationen zum Dateiversionsverlauf finden Sie unter Wiederherstellen von Dateien und Ordnern mit dem Dateiversionsverlauf.
  • Datei-Explorer. Sie können den Datei-Explorer in Windows verwenden, um Dateien aus den Bibliotheken „Dokumente“, „Videos“, „Bilder“ und „Musik“ manuell an einen anderen Speicherort zu kopieren.
  • Heimnetzgruppe. Sie können Dateien in einem Heimnetzwerk teilen und speichern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Heimnetzgruppen im Überblick.

Kann ich alle meine Daten manuell löschen, bevor ich mein Surface einsende?

Ja. Die Daten auf dem Surface werden zwar im Rahmen des Reparaturprozesses gelöscht, Sie können die Daten aber auch selbst löschen, bevor Sie das Surface einsenden.

So löschen Sie Ihre Daten:

Schritt 1:  Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und tippen Sie auf Einstellungen.
(Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie auf Einstellungen.)
Schritt 2:  Tippen oder klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern, dann auf Update/Wiederherstellung und anschließend auf Wiederherstellung.
Schritt 3:  Tippen oder klicken Sie unter Alles entfernen und Windows neu installieren, auf Los geht's.

Schritt 3: Entfernen Sie die Zubehörgeräte

Entfernen Sie unbedingt die folgenden Teile, bevor Sie Ihr Surface einschicken (es sei denn, der Surface-Support hat Sie ausdrücklich dazu aufgefordert, die Teile zusammen mit dem Surface einzusenden):

  • Surface-Cover (z. B. Touch Cover, Type Cover)
  • USB-Geräte, einschließlich Tastatur, Maus oder Speicherstick
  • Speicherkarte aus dem Steckplatz für microSD-Karten
  • Netzteil
  • Kopfhörer, Audioadapter und andere Audiokabel
  • Videoadapter und andere Videokabel
  • Alle für das Surface verwendeten Stifte
  • SIM-Karte von Surface 2 mit mobilem Breitband (4G)

Wissenswertes vor dem Start

Was geschieht mit den Daten auf meinem Surface?

Wenn Sie Ihr Surface in unser Servicecenter einschicken, werden alle Daten auf Ihrem Surface gelöscht. Microsoft übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste während des Reparaturvorgangs.

Weitere Informationen zum Sichern Ihrer Dateien und Einstellungen finden Sie unter Wiederherstellen der Daten eines verlorenen oder beschädigten PCs auf einem neuen PC.

Was ist, wenn mein Surface sich nicht einschalten lässt?

Wenn sich Ihr Surface nicht einschalten lässt, können Sie die auf dem Surface gespeicherten Daten nicht sichern. Wenn Sie OneDrive, den Dateiversionsverlauf oder eine andere Sicherungsoption verwendet haben, können Sie nach dem Erhalt Ihres Surface vom Servicecenter Ihre Dateien wiederherstellen.

Was Sie nicht sichern müssen

  • Windows Store-Apps Apps, die Sie aus dem Windows Store installiert haben, lassen sich einfach neu installieren.
  • Apps auf Surface Pro-Modellen und auf dem Surface 3. Auf dem Surface Pro oder Surface 3 installierte Apps, die nicht aus dem Windows Store stammen, müssen neu installiert werden.
  • E-Mail-, Kalender- und Kontakte-Konten. Alle E-Mails, Kalenderdaten und Kontakte beispielsweise von Outlook.com, Facebook, Twitter und LinkedIn werden in der Cloud gespeichert und mit Ihrem Surface synchronisiert, sobald Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden.
  • Hinweis
    Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien). Diese Dateien müssen manuell gesichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.
  • Microsoft Office. Wenn Ihr ursprüngliches Surface mit einer Office-Edition ausgeliefert wurde, ist die gleiche Edition vorhanden, wenn Sie das Surface zurückbekommen.
  • Bereits auf OneDrive gespeicherte Dateien. Office-Dokumente und andere Dateien, die Sie auf OneDrive gespeichert haben, müssen nicht gesichert werden.

Schritt 1: Synchronisieren Sie die Einstellungen mit OneDrive

Um Einstellungen mit OneDrive zu synchronisieren, müssen Sie sich auf Surface mit einem Microsoft-Konto anmelden. Auf diese Weise werden Ihre persönlichen Einstellungen auf OneDrive gespeichert und mit allen PCs synchronisiert, bei denen Sie sich anmelden.

Hinweise
  • Wenn Sie sich unter einem lokalen Konto anmelden, können die Einstellungen nicht mit OneDrive synchronisiert werden.
  • Das Surface muss mit dem Internet verbunden sein, damit die Einstellungen mit OneDrive synchronisiert werden.

Diese Einstellungen umfassen beispielsweise das Layout der Startseite, Farben, Designs, Spracheinstellungen, den Browserverlauf und Favoriten sowie Einstellungen für Windows Store-Apps. So synchronisieren Sie die Einstellungen

Schritt 1:  Melden Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto beim Surface an.
Schritt 2:  Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und tippen Sie auf Einstellungen.
(Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie auf Einstellungen.)
Schritt 3:  Tippen oder klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern.
Schritt 4:  Tippen oder klicken Sie auf OneDrive und anschließend auf Einstellungen synchronisieren.
Schritt 5:  Für die Option „Einstellungen auf diesem PC synchronisieren“ muss Ein festgelegt sein.
Schritt 6:  Aktivieren Sie alle Einstellungen, die mit der Cloud synchronisiert werden sollen.
Schritt 7:  Aktivieren Sie Einstellungen für diesen PC sichern, um die Einstellungen zu sichern, die nur das Surface betreffen, auf dem Sie angemeldet sind, sowie alle Einstellungen, die in Schritt 4 nicht auf Ein gesetzt wurden.
Schritt 8:  Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6 für jedes Konto auf dem Surface.

Schritt 2: Sichern Sie Ihre Dateien, und löschen Sie sie manuell

Use OneDrive

Wenn Sie Dateien auf OneDrive speichern, können Sie von jedem Gerät aus darauf zugreifen.

Sie können Dateien über die OneDrive-App oder den Explorer auf OneDrive kopieren oder verschieben. Wenn Sie Ihr Surface gemeinsam mit anderen Personen benutzen, die Konten auf Ihrem Surface besitzen, muss sich jeder Benutzer mit seinem eigenen Konto anmelden und seine Dateien auf das eigene OneDrive kopieren oder verschieben. Weitere Informationen zur Verwendung von OneDrive finden Sie unter Verwenden von OneDrive auf dem Surface.

Vergewissern Sie sich, dass alle vor Kurzem zum Surface hinzugefügten Dateien mit OneDrive synchronisiert wurden. Rufen Sie OneDrive.com auf, und melden Sie sich mit dem demselben Microsoft-Konto an, das Sie auch auf dem Surface verwenden. Überprüfen Sie, ob alle Dateien vorhanden und auf dem neuesten Stand sind.

Verwenden der manuellen Sicherung für Outlook-Datendateien

Wenn Sie die Outlook-App für die Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto nutzen, verwenden Sie möglicherweise Outlook-Datendateien (PST- und OST-Dateien), die manuell gesichert werden müssen.

So greifen Sie in Outlook 2013 auf den Ordner zu, in dem Ihre Outlook-Datendatei gespeichert ist:

Schritt 1:  Klicken Sie in Outlook auf die Registerkarte Datei.
Schritt 2:  Klicken Sie auf Kontoeinstellungen und anschließend auf Kontoeinstellungen.
Schritt 3:  Klicken Sie auf der Registerkarte Datendateien auf einen Eintrag, bei dem der Speicherort über die Dateiendung „PST“ verfügt, und klicken Sie dann auf Ordnerpfad öffnen.
Schritt 4:  Kopieren Sie im Explorer die Outlook-Datendateien an einen anderen Speicherort (z. B. auf einen USB-Speicherstick).

Mit Outlook 2013 erstellte Outlook-Datendateien werden auf Ihrem Computer im Ordner Dokumente\Outlook-Dateien gespeichert. Falls Sie auf einem Computer ein Upgrade auf Outlook 2013 durchgeführt haben, auf dem bereits in Microsoft Office Outlook 2007 oder einer früheren Version erstellte Datendateien vorhanden sind, befinden sich diese Dateien an einem anderen Speicherort, nämlich in folgendem versteckten Ordner:
\Benutzer\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook.

Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Outlook-Datendateien.

Andere Sicherungsoptionen

Es gibt einige weitere Optionen zum Sichern Ihrer Dateien:

  • Dateiversionsverlauf. Wenn Sie für jedes Konto auf dem Surface den Dateiversionsverlauf eingerichtet haben, sind alle Dateien vom Dateiversionsverlauf gesichert worden. Weitere Informationen zum Dateiversionsverlauf finden Sie unter Verwenden des Dateiversionsverlaufs.
  • Datei-Explorer. Sie können den Datei-Explorer in Windows verwenden, um Dateien aus den Bibliotheken „Dokumente“, „Videos“, „Bilder“ und „Musik“ manuell an einen anderen Speicherort zu kopieren.
  • Heimnetzgruppe. Sie können Dateien in einem Heimnetzwerk teilen und speichern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Heimnetzgruppen im Überblick.

Kann ich alle meine Daten manuell löschen, bevor ich mein Surface einsende?

Ja. Die Daten auf dem Surface werden zwar im Rahmen des Reparaturprozesses gelöscht, Sie können die Daten aber auch selbst löschen, bevor Sie das Surface einsenden.

So löschen Sie Ihre Daten:

Schritt 1:  Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und tippen Sie auf Einstellungen.
(Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie auf Einstellungen.)
Schritt 2:  Tippen oder klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern, dann auf Update/Wiederherstellung und anschließend auf Wiederherstellung.
Schritt 3:  Tippen oder klicken Sie unter Alles entfernen und Windows neu installieren, auf Los geht's.

Schritt 3: Entfernen Sie die Zubehörgeräte

Entfernen Sie unbedingt die folgenden Teile, bevor Sie Ihr Surface einschicken (es sei denn, der Surface-Support hat Sie ausdrücklich dazu aufgefordert, die Teile zusammen mit dem Surface einzusenden):

  • Surface-Cover (z. B. Touch Cover, Type Cover)
  • USB-Geräte, einschließlich Tastatur, Maus oder Speicherstick
  • Speicherkarte aus dem Steckplatz für microSD-Karten
  • Netzteil
  • Kopfhörer, Audioadapter und andere Audiokabel
  • Videoadapter und andere Videokabel
  • Alle für das Surface verwendeten Stifte
  • SIM-Karte von Surface 2 mit mobilem Breitband (4G)

Kontakt

Answer Desk
Answer Techs stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Mit einem Supportmitarbeiter sprechen