Licensing editions Kaufen Häufige Fragen

Lizenzierung der Editionen

System Center 2016 Server-Managementlizenzen maximieren den Wert Ihrer privaten Cloud und vereinfachen dabei den Lizenzerwerb. Alle Server-Managementlizenzen (Server-MLs) beinhalten dieselben Komponenten und können jede Workload verwalten. System Center 2016 Server-MLs sind in zwei Editionen verfügbar, Standard and Datacenter, die sich nur in den Virtualisierungsrechten unterscheiden.

Editionen für die Serververwaltung

 

Edition

Ideal für…

Lizenzmodell

Datacenter

die Verwaltung hoch virtualisierter Server

Management-Server*
(corebasiert)
Standard

die Verwaltung gering oder nicht virtualisierter Server

Management-Server*
(corebasiert)

*Alle physischen Cores im Server müssen lizenziert werden, mit einer Mindestmenge von 8 Corelizenzen pro physischem Prozessor und einer Mindestmenge von 16 Corelizenzen pro Server.

Features zur Serververwaltung

Server-Managementlizenzen (Server MLs) sind erforderlich für die Verwaltung von Server-Betriebssystemumgebungen (OSEs), einschließlich virtueller Maschinen (VMs) sowie Windows Server Containern mit und ohne Hyper-V-Isolation. Die folgende Tabelle vergleicht die beiden System Center 2016 Server-ML Editionen:

 

Datacenter Standard

Anzahl der verwalteten OSEs/Windows Server Container mit Hyper-V-Isolation

Unbegrenzt

2*

Anzahl der verwalteten Windows Server Container ohne Hyper-V-Isolation

Unbegrenzt

Unbegrenzt

Verwaltung von Nano Server**

Configuration Manager***

Data Protection Manager

Endpoint Protection

Operations Manager

Service Manager
Virtual Machine Manager

Recht zum Ausführen von Management-Serversoftware und unterstützender SQL Server Runtime (SQL Server Standard Edition)

Verwaltung jeder Art von unterstützter Workload

Anmerkung: Die in den Server-MLs enthaltenen Komponenten sind nicht separat erhältlich.

*Standard Edition erlaubt die Verwaltung der physischen OSE auf dem lizenzierten Server (zusätzlich zu zwei virtuellen OSEs), wenn die physische OSE nur zum Hosten und Verwalten virtueller OSEs genutzt wird.

**Software Assurance für Server-MLs ist erforderlich zur Verwaltung von Nano Server in der Produktion.

***Kunden mit aktiver Software Assurance für Lizenzen von System Center Configuration Manager oder äquivalenten Abonnementrechten dürfen die Current Branch-Option installieren und nutzen. (Current Branch ist ein Produkt-Releasemodell mit einer schnelleren Abfolge von Releases.)

Lizenzen und Features für die Clientverwaltung

Client-Managementlizenzen (Client-MLs) sind erforderlich für die Verwaltung von Geräten mit anderen als Server-Betriebssystemumgebungen (OSEs). Die folgende Tabelle vergleicht die drei Angebote zur Clientverwaltung mit System Center 2016:

 

Configuration Manager Endpoint Protection Client Management Suite

Inkludierte Komponenten

Configuration Manager
Virtual Machine Manager
Endpoint Protection
Service Manager
Operations Manager
Data Protection Manager
Orchestrator

Lizenzanforderungen

Client ML*
(pro Nutzer/OSE)
Subscription*
(pro Nutzer/Gerät)
Client ML*
(pro Nutzer/OSE)

In Core CAL Suite enthalten

In Enterprise CAL Suite enthalten

Anmerkung: Die in den Client-MLs enthaltenen Komponenten sind nicht separat erhältlich.

*Client-MLs sind für die Verwaltung von anderen als Server-OSEs erforderlich.

Weitere Ressourcen

System Center 2016 Produktseite
Einzelheiten zum Evaluieren, Erwerben und Bereitstellen von System Center 2016.

System Center 2016 Licensing Datasheet
(PDF, 360 KB)
Lizenzinformationen zu System Center 2016 im Überblick.