Produktivitätsplus dank moderner Software

*
*Mit Dynamics AX haben wir bei Auslieferungen und Servicefällen deutlich zugelegt. Wir können uns auf die Bestände verlassen und den Umfang der Lagerhaltung erheblich reduzieren.*

Paul Themann
Bereichsleiter IT bei der KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

*
Die Marke „KIND“ steht in Deutschland fast synonym für den Begriff „Hörgeräte“. Tatsächlich ist das 1952 gegründete Unternehmen Marktführer in Deutschland und eines der weltweit führenden Unternehmen der Hörgeräte-Akustik. Mit den Marken KIND und audifon deckt es die gesamte Wertschöpfungskette ab: von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur qualifizierten Anpassung. Für den Vertrieb unterhält das Unternehmen ein eigenes Filialnetz. Allein in Deutschland gibt es derzeit 567 KIND Fachgeschäfte. Rund weitere 100 Fachgeschäfte existieren vor allem im europäischen Ausland. KIND beschäftigt aktuell rund 2.700 Mitarbeiter.

Chance auf mehr Produktivität

Lange Jahre arbeitete KIND auf Basis des Großrechnersystems IBM AS/400. Die Unternehmensanwendungen deckten Bereiche wie Finanzbuchhaltung und Auftragsbearbeitung ab, waren jedoch nur rudimentär über Schnittstellen verbunden. Der Datenaustausch zog daher einen vergleichsweise hohen Arbeitsaufwand nach sich. Trotzdem zögerte das Unternehmen. „Die Systeme waren zum Teil stark individualisiert. Ein schneller Softwarewechsel war daher technisch kaum machbar. Doch wenn wir schon die IT-Infrastruktur radikal austauschen, wollten wir auch unsere Geschäftsprozesse optimieren. Schließlich konnten wir dank moderner Technologie auch eine höhere Produktivität erreichen“, blickt Paul Themann, Bereichsleiter IT bei der KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG, zurück. Doch als der Support des veralteten Systems zunehmend schwieriger wurde, war es Zeit zum Handeln. Das Projektteam startete praktisch „auf der grünen Wiese“, nutzte jedoch vorhandene Erfahrungswerte. „Wir wollten ja nicht alles über Bord werfen, sondern bewährte Prozesse weiter optimieren. Ein gutes Beispiel sind abteilungsübergreifende Arbeitsabläufe: Die gehören heute zum Standard – waren aber im Rahmen des alten Systems praktisch nicht umzusetzen“, erklärt IT-Bereichsleiter Themann. Die Wahl des passenden ERP-Systems folgte Anfang 2009. KIND entschied sich für Microsoft Dynamics AX. Ein wichtiger Aspekt war das vorhandene Systemumfeld, denn jenseits der AS/400 hatte das Unternehmen die Zeichen längst auf Microsoft-Technologie gestellt. „Office, spezielle Anwendungen innerhalb der Hörgeräte-Akustik – fast alles läuft unter Windows“, zählt Paul Themann auf. Mit einer Unternehmenssoftware von Microsoft habe man daher weniger Probleme bei der Systemintegration. Aus technischer Sicht sprachen vor allem die objektorientierte Architektur, die Flexibilität und die Skalierbarkeit für Dynamics AX. Der Zuschlag für die Implementierung ging an den Microsoft-Partner impuls Informationsmanagement GmbH. Lange nachzudenken brauchten die Projektverantwortlichen dabei nicht: Man kannte sich aus früheren Projekten und schätzte die zuverlässige Arbeitsweise des IT-Partners.

Lösung

Um angesichts der zahlreichen Anpassungen nicht den Überblick zu verlieren, legte das Projektteam Wert auf eine strukturierte Vorgehensweise. Für Analyse, Dokumentation und Umsetzung nutzte man eine angepasste Variante der Projektmethodik Microsoft Sure Step. „Es ist wichtig, Prozesse in ihrer vollen Breite und Tiefe zu erfassen. Dadurch erhält man einen detaillierten Einblick und kann schneller reagieren, wenn einmal etwas Unvorhergesehenes passiert“, stellt Paul Themann klar. Auch heute setzt KIND Sure Step ein, etwa im Rahmen der Weiterentwicklung. Die branchenspezifischen Besonderheiten verdeutlicht der Hörgerätekauf: Für jeden Auftrag werden zumeist mehrere Rechnungen fällig – für Krankenkassen, private Zusatzversicherungen, Berufsgenossenschaften und dem Kunden selbst. Bei einer Rückgabe wird der gesamte Prozess in seiner vollen Komplexität in umgekehrter Richtung abgewickelt. „Das Verhältnis 1-n zwischen Auftrag und Rechnung gehört bei keiner Unternehmenssoftware zum Standard. Anpassungen waren daher unvermeidlich“, erläutert IT-Bereichsleiter Themann.

Verbesserungen

Im Mai 2011 trat Dynamics AX den Dienst bei KIND an. Derzeit sind rund 250 Arbeitsplätze mit der Unternehmenssoftware ausgestattet. Die Systeme in den Fachgeschäften sind über die Integrationsplattform BizTalk Server integriert. Eine weitere Anbindung besteht zum Portalsystem SharePoint Server, das vor allem als Intranet- und Dokumentenmanagementlösung eingesetzt wird. Die größten Fortschritte erzielte das Projektteam im Bereich der Warenwirtschaft: Hier profitiert KIND von transparenten Informationen und verlässlichen Zahlen. Varianten brachten mehr Übersicht in den umfangreichen Artikelstamm. Dadurch sind die Mitarbeiter in der Lage, Aufträge schneller zu kommissionieren. „Mit Dynamics AX haben wir bei Auslieferungen und Servicefällen deutlich zugelegt. Da wir uns auf die Bestände verlassen können, konnten wir zudem den Umfang der Lagerhaltung erheblich reduzieren“, freut sich Paul Themann. Die einheitlichen Daten vereinfachen die Kommunikation und Abstimmung – zum Beispiel im Intercompany-Geschäft oder bei Inventuren. „Früher war klassisches Zählen unvermeidlich, heute reicht es, einzelne Sachverhalte zu überprüfen, da die Bestände stimmen“, betont der IT-Bereichsleiter Themann. Künftig soll Dynamics AX vor allem in Sachen Kundenmanagement weiter ausgebaut werden.


Diese Fallstudie dient ausschließlich Informationszwecken. MICROSOFT GIBT IN DIESER ZUSAMMENFASSUNG KEINE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN AB.

Omvang klant: Medium Organization
Branche: High Tech & Electronics
Land of regio: Germany
Oplossingen:
  • Microsoft Dynamics AX 2009
  • Microsoft Dynamics AX
Organisatieprofiel: Die KIND Hörgeräte GmbH \u0026amp; Co. KG ist Marktführer im Bereich Hörgeräte in Deutschland. Hier unterhält das Unternehmen derzeit 567 Filialen. Mit rund 660 Fachgeschäften sowie dem Produktionsbetrieb audifon gehört KIND zu den weltweit erfolgreichsten und am stärksten wachsenden Unternehmen der Hörgeräte-Akustik.
Downloadbare bronnenPDF-document