Datenverwaltung bei Microsoft

Two people working together using a Surface Pro in studio mode. One of them is drinking a smoothie.

Wie wir Kundendaten schützen und verwalten


Ihre Daten gehören Ihnen

Microsoft verwendet Kundendaten nur zur Bereitstellung der vereinbarten Dienste und zu Zwecken, die damit vereinbar sind. Wir nutzen Ihre Daten nicht für unsere werbebasierten Dienste und führen kein Data Mining zu Marketing- oder Werbezwecken durch. Wenn Sie die Verwendung des Diensts beenden, unternehmen wir die erforderlichen Schritte, um sicherzustellen, dass Sie im Besitz Ihrer Daten bleiben.1

A person using a Surface Pro in laptop mode at the airport
A person seated on a couch using a Surface Pro with red keyboard

Keine Nutzung oder Weitergabe von Kundendaten zu Werbezwecken

Wir nutzen Kundendaten nicht für unsere werbebasierten Dienste und führen kein Data Mining zu Marketingzwecken durch. Unsere Richtlinie wird durch Vereinbarungen und den internationalen Verhaltenskodex für den Schutz von Daten in der Cloud (ISO/IEC 27018) abgesichert.


Wie wir die Servicequalität mithilfe von Daten verbessern

Problembehandlung

Mithilfe der Problembehandlung vermeiden, erkennen und korrigieren wir Probleme, die sich auf den Servicebetrieb auswirken.

Funktionsverbesserungen

Wir stellen laufend verbesserte Funktionen bereit – zum Beispiel für die Zuverlässigkeit und den Schutz von Services und Daten.

Personalisierte Kundenerfahrung

Daten helfen uns, den Kunden eine personalisierte und bessere Erfahrung zu bieten.


Was nach Beendigung des Diensts mit Ihren Daten passiert

Microsoft unterliegt strengen Standards. Beispielsweise sind wir verpflichtet, Cloudkundendaten aus Systemen zu löschen, die sich unter unserer Kontrolle befinden, Speicherressourcen vor der Wiederverwendung zu überschreiben sowie außer Betrieb genommene Hardware zu vernichten oder die darauf gespeicherten Daten zu löschen.

|

Microsoft verpflichtet sich in den Online Services-Nutzungsbedingungen zur Einhaltung bestimmter Prozesse für den Fall, dass Kunden die Nutzung eines Clouddiensts beenden oder ein Abonnement abläuft. Dazu gehört das Löschen von Kundendaten aus Systemen, die unter unserer Kontrolle stehen.

  • Wenn Sie Ihr Cloudabonnement beenden oder Ihr Abonnement abläuft, speichert Microsoft Kundendaten (außer bei kostenlosen Testversionen) 90 Tage (die Aufbewahrungsfrist) unter einem Konto mit eingeschränkter Funktionalität, damit Sie Zeit haben, die Daten zu extrahieren oder Ihr Abonnement zu verlängern. Während dieses Zeitraums erhalten Sie mehrere Benachrichtigungen von Microsoft, in denen Sie über die bevorstehende Löschung der Daten informiert werden.
  • Nach dem 90-tägigen Aufbewahrungszeitraum deaktiviert Microsoft das Konto und löscht die Kundendaten, einschließlich aller zwischengespeicherten Daten und Sicherungskopien. Für die im Leistungsumfang enthaltenen Dienste erfolgt die Löschung innerhalb von 90 Tagen nach Ende der Aufbewahrungsfrist (Im Abschnitt "Bestimmungen zur Datenverarbeitung" der Online Services-Nutzungsbedingungen erfahren Sie, wie wir im Leistungsumfang enthaltene Dienste definieren.)

Wenn Kundendaten in mandantenfähigen Microsoft Business Cloud Services-Umgebungen gehostet werden, ergreifen wir sorgfältige Maßnahmen zur logischen Trennung von Kundendaten. So schließen wir die Vermischung von Kundendaten aus und verhindern, dass Kunden auf die gelöschten Daten anderer Kunden zugreifen.

Wenn ein zu Speicherzwecken genutztes Laufwerk aufgrund eines Hardwarefehlers ausfällt, werden enthaltene Daten gelöscht oder das Gerät unbrauchbar gemacht, bevor es von Microsoft zum Austausch oder zur Reparatur an den Hersteller zurückgegeben wird. Die Daten auf dem Laufwerk werden vollständig überschrieben, um sicherzustellen, dass sie unter keinen Umständen wiederherstellbar sind.

Wenn solche Geräte außer Betrieb genommen werden, werden enthaltene Daten gemäß NIST 800-88 (Guidelines for Media Sanitation) gelöscht oder das Gerät unbrauchbar gemacht.

Datenschutzrichtlinie für Microsoft-Dienste

Datenschutz in Azure

Die Datenlöschung wird im Dokument zum Datenschutz in Azure auf Seite 21 beschrieben.

Datenschutz in Intune – Übersicht

 Die Datendisposition wird in der Übersicht zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Intune auf Seite 9 beschrieben.

Datenzugriff in Dynamics 365

Weitere Informationen zum Datenzugriff in Dynamics 365

Datenzugriff in Microsoft 365

Erfahren Sie mehr über den Datenzugriff in Microsoft 365.

Ressourcen zur Datenverwaltung

Wie Microsoft Daten kategorisiert

Wo wir Ihre Daten speichern

Wer Zugang zu Ihren Daten hat

Liste der Vertragspartner, die Kundendaten verarbeiten

Behördenanfragen beantworten

Weitere Ressourcen

Microsoft-Datenschutzbestimmungen

Erfahren Sie, welche personenbezogenen Daten von Microsoft verarbeitet werden und wie und zu welchem Zweck dies geschieht.

Microsoft-Lizenzbedingungen

Lizenzbedingungen und zusätzliche Informationen für die Microsoft-Volumenlizenzierung

Stärkung der Privatsphäre

Microsoft gewinnt Rechtsstreit über die Herausgabe von Kundendaten.

1. Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich auf die Dienste Windows Defender Advanced Threat Protection und Desktop Analytics, aber nicht auf die Bing-Suche oder Windows.