A tablet displaying a dashboard in the Endpoint Manager admin center and a mobile phone showing apps to download.

Microsoft Endpoint Manager

Nutzen Sie Endpunktsicherheit, Geräteverwaltung und intelligente Cloudfunktionen in einer einheitlichen Verwaltungsplattform, die Microsoft Intune und Configuration Manager umfasst.

Microsoft von Forrester unter die führenden Anbieter gewählt

Microsoft Endpoint Manager wurde in "The Forrester Wave™: Unified Endpoint Management, Q4 2021" unter die führenden Lösungen gewählt.3

Die Lösung für eine flexible Cloudverwaltung

Endpoint Manager holt Unternehmen genau da ab, wo sie in ihrer Cloud Journey stehen. Nutzer, Anwendungen und Geräte lassen sich mit dieser Lösung einfach schützen, bereitstellen und verwalten, ohne die Unterbrechung laufender Prozesse zu riskieren.

Cloudsicherheit an allen Endpunkten

Schützen Sie die Geräte Ihrer Nutzer mit einzigartigen Microsoft Zero Trust-Technologiefunktionen vor Bedrohungen.

Die ganze Windows 11-Umgebung verwalten

Vereinfachen Sie die automatisierte Bereitstellung, das Konfigurationsmanagement und Softwareupdates an allen Endpunkten.

Maximaler Investitionsgewinn

Schaffen Sie ein modernes Nutzererlebnis mit Microsoft 365-Cloudtelemetrie, die auf bisherigen Investitionen aufbaut.

  • Die Microsoft Endpoint Manager-Marketingarchitektur umfasst drei Stufen auf dem Weg zur Cloudverwaltung. Das Ziel ist die einheitliche Co-Verwaltung von Endpunkten mit Configuration Manager und Intune.
    • Auf Stufe 1 kommen "Tenant Attach"-Funktionen zum Einsatz, die Configuration Manager-Kunden eine hochflexible Lösung für den Umstieg in die Cloud bieten. Zu diesem Zeitpunkt müssen Windows-Clients nicht zwingend bei Intune registriert werden. Verbinden Sie die Configuration Manager-Site einfach mit der Cloud, um vielseitige Remoteaktionen und Analysen zu nutzen.
    • Auf der nächsten Stufe folgt die Co-Verwaltung der Windows-Umgebung über Configuration Manager und Intune. Auf Stufe 2 werden Windows 10-Geräte gemeinsam von Configuration Manager und der Verwaltung mobiler Geräte (MDM) verwaltet.
  • Neukunden oder Betreibern neuer Endpunkte empfehlen wir, von Anfang an Intune in der Cloud zu nutzen. Stufe 3 bietet unseren Kunden die Möglichkeit, weitere Workloads stufenweise in die Cloud zu migrieren.

Mehr erfahren über Microsoft Endpoint Manager

Microsoft Intune

Die einheitliche Lösung für cloudbasierte Verwaltung

Microsoft Endpoint Configuration Manager

Die Lösung für lokale und cloudbasierte Verwaltung

Windows Autopilot

Einfache Bereitstellung von Geräten

Endpoint Analytics

Datengesteuerte Empfehlungen

Microsoft Defender für Endpunkt

Absicherung von Endpunkten gegen Cyberbedrohungen

Azure AD

Universelle Plattform für die Verwaltung und den Schutz von Identitäten

Was unsere Kunden sagen

Atos Logo

Viele Mitarbeiter von Atos arbeiten remote. Aber um ihr Gerät einsatzbereit zu machen, mussten die Mitarbeiter bisher den Weg ins Büro antreten und sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Mit Autopilot und Intune dauert die Einrichtung keine zwei Stunden und kann bequem von zuhause erledigt werden.

Premera Blue Cross logo

Premera kombiniert Microsoft Intune mit Azure AD-Richtlinien für den bedingten Zugriff, um sicheren Zugriff auf Arbeitsdateien zu gewährleisten, die sich auf den privaten Mobilgeräten der Mitarbeiter befinden. So kann die Arbeit ohne die Gefahr von Datenlecks bequem auf privaten Geräten erledigt werden.

KPMG Logo

KPMG verwendet die mehrstufige Authentifizierung in der Outlook-App, um die mobile Arbeitsumgebung leistungsfähig und sicher zu betreiben und vertrauliche Informationen auf den Mobilgeräten der Beschäftigten zu schützen.

Save the children Logo

Save the Children vertraut beim Schutz wichtiger Daten auf Microsoft Enterprise Mobility + Security. So kann die Hilfsorganisation auch sicherstellen, dass alle privaten Geräte der Mitarbeiter die unternehmensweiten Sicherheitsstandards erfüllen.

Weitere Ressourcen

Interaktive Produktdemo

Blogs zu Microsoft Endpoint Manager

Microsoft Endpoint Manager auf Twitter folgen

1. Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienste aus seinen Veröffentlichungen. Das Institut empfiehlt Technologiebenutzern auch nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Kennzeichnungen auszuwählen. Die Veröffentlichungen von Gartner spiegeln die Meinungen der Forschungseinrichtungen von Gartner wider und sollten nicht als Tatsachenfeststellungen interpretiert werden. Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder implizite Garantien im Hinblick auf die eigenen Studien aus, einschließlich Garantien zur Marktfähigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.
GARTNER und Magic Quadrant sind eingetragene Marken und Dienstleistungsmarken von Gartner, Inc. und/oder seinen Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern und wird hier mit Erlaubnis des Eigentümers verwendet. Alle Rechte vorbehalten.

2. Gartner, Magic Quadrant for Unified Endpoint Management Tools, 16. August 2021, Dan Wilson | Chris Silva | Tom Cipolla.
3. The Forrester Wave™: Unified Endpoint Management, Q4 2021, Andrew Hewitt, Will McKeon-White November 2021.