Zu Hauptinhalt springen
Evaluation Center

Identity Manager 2016 (SP1)

Kostenlos einsteigen

Wählen Sie die gewünschte Produkterfahrung:  

Beschreibung

Microsoft Identity Manager (MIM) 2016 baut auf den Identity & Access Management-Funktionen von Forefront Identity Manager und Vorgängertechnologien auf. Mit MIM lassen sich Lösungen im gesamten Rechenzentrum in heterogene Plattformen integrieren, einschließlich lokaler HR-Systeme, -Verzeichnisse und -Datenbanken. MIM erweitert die in der Cloud gehosteten Azure AD-Dienste, da befugte Nutzer lokaler Apps bereits in Active Directory registriert sind.

Allgemeine MIM-Szenarien:

  • Automatische Identitäts- und Gruppenbereitstellung auf der Grundlage von Geschäftsrichtlinien und Workflow-gesteuerten Methoden 
  • Integrieren von Verzeichnisinhalten in HR-Systeme und weitere Quellen autoritativer Stellen 
  • Synchronisieren von Identitäten zwischen Verzeichnissen, Datenbanken und lokalen Anwendungen – über gängige APIs und Protokolle sowie von Microsoft und Partnern bereitgestellte Connectors


Identity Manager 2016 Service Pack 1
ermöglicht die Self-Service-Kennwortzurücksetzung und Zugang zu eingebetteten Self-Service-Hilfetools in Office und Windows. So können Nutzer routinemäßige Aufgaben rund um Identität und Zugriff selbst verwalten, IT-Profis nutzen umfangreiche administrative Tools und erweiterte Automatisierung, und Entwickler profitieren von .NET-, REST- und Webdienst-basierter Erweiterbarkeit.

Sie benötigen weitere Informationen? Lesen Sie die Produktdokumentation.

Sprachen

Englisch (weitere Sprachen sind nach der Installation eines Language Packs verfügbar)

Edition

Microsoft Identity Manager 2016 | Service Pack 1 – ISO

Voraussetzungen

  1. Lesen Sie die technische Dokumentation zu Microsoft Identity Manager 2016 (SP1).
  2. Registrieren Sie sich, um die 180-tägige Testversion der vollumfänglichen Software herunterzuladen und zu installieren. 
  3. Nutzen Sie die per E-Mail bereitgestellten Ressourcen, die Sie durch die Evaluierung führen.

Plattformunterstützung und Abhängigkeiten

  • Server: Windows Server 2008 R2 SP1 und höher
  • Add-Ins und Erweiterungen: Windows 7 x86 und höher, Office Outlook 2010 und höher 
  • MIM Sync- und MIM Service-Datenbank: SQL Server 2008 R2 und höher
  • MIM-Portal: SharePoint 2010 und höher
  • MIM Reporting-Data Warehouse: SCSM 2010 SP1 und höher

Begleitprodukte 

  • Configuration Manager unterstützt die IT bei der Verwaltung von PCs und Servern, indem er die Software auf dem neuesten Stand hält, Konfigurations- und Sicherheitsrichtlinien festlegt sowie den Systemstatus überwacht. Gleichzeitig erhalten die Mitarbeitenden über die gewünschten Geräte Zugriff auf Unternehmensanwendungen.

    Erste Schritte mit Configuration Manager: Current Branch | Technical Preview Branch

  • Das Microsoft Endpoint Manager Evaluation Lab Kit bietet eine Configuration Manager-Laborumgebung, die automatisch bereitgestellt wird, sowie Anleitungen zur Nutzung dieser einheitlichen Plattform für die Bereitstellung und Verwaltung von Windows 10 und Microsoft 365 Apps for Enterprise. Sobald Sie dieses Lab abgeschlossen haben, sind Sie mit einigen Schlüsselfunktionen von Microsoft Intune und Microsoft Endpoint Configuration Manager vertraut, die in der einheitlichen Verwaltungskonsole von Microsoft Endpoint Manager gebündelt sind.

    Erste Schritte mit dem Microsoft Endpoint Manager Evaluation Lab Kit

  • Microsoft Intune ist ein cloudbasierter Dienst, der auf die Verwaltung mobiler Geräte (MDM) und die Verwaltung mobiler Anwendungen (MAM) ausgerichtet ist. Damit können Sie die Nutzung von Unternehmensgeräten (z. B. Mobiltelefonen, Tablets und Laptops) steuern und Richtlinien zur Anwendungssteuerung gezielt konfigurieren.

    Erste Schritte mit Microsoft Intune

  • Microsoft Defender for Identity (früher Azure Advanced Threat Protection, auch bekannt als Azure ATP) ist eine cloudbasierte Sicherheitslösung, die Signale des lokalen Active Directory-Diensts nutzt, um komplexe Bedrohungen, kompromittierte Identitäten und böswillige Insideraktionen gegen Ihr Unternehmen zu erkennen und zu untersuchen.

    Erste Schritte mit Microsoft Defender for Identity1

    1: Microsoft Defender for Identity gehört zur Testversion von Enterprise Mobility + Security E5

  • Microsoft Identity Manager 2016 bietet eine umfassende Lösung für die Verwaltung von Identitäten, Anmeldeinformationen und identitätsbasierten Zugriffsrichtlinien in heterogenen Umgebungen.

    Erste Schritte mit Identity Manager 2016