Terms & ConditionshereLearn moreSee howwww.windows.com/upgradeyourworld

Die eigene Stärke entdecken – Global Citizen

#UpgradeYourWorld

Erlebnisse teilen Weitere Informationen zum Global Poverty Project

Vielen Dank für Ihre Teilnahme

Wir haben Sie gebeten, für eine Non-Profit-Organisation abzustimmen, die sich in Ihrer Gemeinde einsetzt. Sie haben entschieden! Die fünf Gewinner werden unsere neuen lokalen Non-Profit-Partner und erhalten Spenden in Höhe von $50,000 sowie Technologie, damit sie weiterhin ihre Vision verwirklichen können: #UpgradeYourWorld.

Weitere lokale NPO bei #UpgradeYourWorld anzeigen

Engagierte Non-Profit-Organisationen in Ihrer Nähe

Unsere lokalen Non-Profit-Partner setzen sich für Wandel in der eigenen Gemeinde und auf der ganzen Welt ein. So wird die Mission umgesetzt. #UpgradeYourWorld.

#1
DIE ARCHE unterwegs für Deutschlands Kinder
Weitere Informationen
#2
Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V.
Weitere Informationen
#3
Lichterkette e.V.
Weitere Informationen
#4
Mobile Retter e.V.
Weitere Informationen
#5
Sozialhelden e.V.
Weitere Informationen
#6
Uber den Tellerrand Kochen
Weitere Informationen
#7
Deutsches Jugendrotkreuz
Weitere Informationen
#8
Rote Nasen Deutschland
Weitere Informationen
#9
Flüchtling Willkommen
Weitere Informationen
#10
Nicolaidis Young Wings Stiftung
Weitere Informationen

Sie arbeiten für eine Non-Profit-Organisation? Wir möchten Ihnen dabei helfen, Gutes zu tun.
Windows 10 für NPO

Erlebnisse teilen

Was ist mit Ihnen? #UpgradeYourWorld! Erzählen Sie uns wie Sie oder andere Positives bewirkt.

Den habe ich gerade aus dem Tierheim geholt und bin einfach nur glücklich. #UpgradeYourWorld mit neuem besten Freund.

Von Twitter.

Bin stolz auf meinen Sohn. #UpgradeYourWorld. Er hat ein paar seiner Lieblingsspielzeuge für Kinder in Not gespendet.

Von Instagram.

Helft uns bei der Rettung dieser majestätischen Bären. Wir müssen ihren Lebensraum in der Arktis schützen: #UpgradeYourWorld.

Von Instagram.

Diese Mädchen faszinieren mich mit ihrem Können im Labor – jeden Tag. #girlpower #UpgradeYourWorld

Von Facebook.

Die Installation des Solarmoduls ist abgeschlossen! Das verbessert die CO2-Bilanz. #UpgradeYourWorld.

Von Twitter.

$10 Millionen für #UpgradeYourWorld

Neben 100 lokalen Non-Profit-Organisationen wurden diese zehn globalen Non-Profit-Organisationen von Microsoft und Ihnen aufgrund ihres fortgesetzten Engagements für Mensch und Umwelt ausgewählt. Weitere Informationen zur #UpgradeYourWorld-Initiative.

Video ansehen

Wie #UpgradeYourWorld funktioniert

Wie wurden die ersten neun globalen und fünf lokalen Non-Profit-Organisationen ausgewählt?

Die ersten 14 Non-Profit-Partner wurden von Microsoft ausgewählt. Alle befassen sich mit wichtigen sozialen Fragen und verfügen über einen konsistenten Nachweis ihrer Wohltätigkeit in ihren Gemeinden und der Welt.

Wer hat die zehnte globale und die anderen fünf lokalen Non-Profit-Organisationen ausgewählt?

Alle, die abgestimmt haben. Die Non-Profit-Organisationen, die gewonnen haben, haben die meisten Stimmen erhalten und erfüllen die rechtlichen Anforderungen.

#Upgrade Your World

Windows ist für Weltveränderer. Das war schon immer so. Ob sich Menschen für Jugendliche oder den Umweltschutz einsetzen, den Hunger bekämpfen, neue Ideen für die Landwirtschaft oder im Bereich 3D-Animation entwickeln – Windows ist für Macher. Wir möchten Menschen und Organisationen würdigen, die jeden Tag Großartiges vollbringen.

Wir möchten Menschen rund um den Globus dabei helfen, mit dem neuen Windows die Welt zu verändern. Diese Gelegenheit ist einzigartig – und war doch schon immer Teil der Mission des Unternehmens und unserer Leidenschaft, das Leben unserer Kunden zu verbessern.

Wir haben in diesem Jahr noch viel vor. Wir würden uns freuen, Sie zu unseren Partnern zu zählen. #UpgradeYourWorld.

Ganz neue Möglichkeiten mit Windows 10

Weitere Informationen
Beagle Freedom Project
Beagle Freedom Project

Das Beagle Freedom Project setzt sich für die Rettung von Tieren aus Forschungseinrichtungen ein, erzählt deren Geschichte und bewirbt wirtschaftliche Alternativen zu Tierversuchen. Die Organisation setzt sich mit öffentlichen Kampagnen für die Befreiung von Versuchstieren ein und sorgt so für konkrete Verbesserungen für die Gesellschaft und die Tiere. Die Befreiung der Tiere ist das zentrale Anliegen des Beagle Freedom Projects.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter beaglefreedomproject.org.

Young girl outside
Young girl outside

Save the Children setzt sich tagtäglich, auch in Krisenzeiten, für Kinderrechte ein. Save the Children möchte Kindern in den USA und auf der ganzen Welt einen guten Start ins Leben, Bildungschancen und den Schutz vor Gewalt ermöglichen. Durch einen guten Start erhalten Kinder die Chance auf eine erfolgreiche Zukunft. Zu viele bedürftige Kinder haben diese Möglichkeit nicht. Gemeinsam können wir das ändern. Ihre Unterstützung von Save the Children ist eine Investition in die Zukunft dieser Kinder, die so frühen Zugang zu Bildung, Bücher und eine vorschulische Betreuung erhalten. Das sind die Voraussetzungen für späteren Erfolg. Mit Ihrem Beitrag können wir gemeinsam die Zukunft bedürftiger Kindern verändern.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter savethechildren.org.

Kids in classroom with computers
Kids in classroom with computers

Code.org ist eine öffentliche Non-Profit-Organisation (501(c)(3)), die sich der Förderung von Frauen und jungen Menschen im Bereich Informatik verschrieben hat. Ziel von Code.org ist es, jedem Schüler weltweit Zugang zu Informatikunterricht zu verschaffen. Nach der Gründung der Organisation im Jahr 2013 startete Code.org die Kampagne „Hour of Code“, die bis heute 100 Millionen Schüler erreicht hat. Code.org bietet gemeinsam mit 70 Schulbezirken in den USA Informatikkurse an und stellt außerdem die Lernplattform Code Studio bereit.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter code.org.

Girls in a classroom
Girls in a classroom

Der Malala Fund unterstützt Mädchen beim Erlangen einer weiterführenden Ausbildung, damit diese ihr Potenzial ausschöpfen und in ihren Gemeinschaften Positives erreichen können. Die Organisation wurde 2013 von der Schülerin, Bildungsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai gemeinsam mit ihrem Vater und Lehrer Ziauddin Yousafzai mitbegründet. Der Malala Fund investiert in die weiterführende Bildung von Mädchen und tritt für die Rechte junger Frauen weltweit ein.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter malala.org.

Young man wearing karatege
Young man wearing karatege

Special Olympics ist eine weltweite Sportbewegung, die den humanistischen Gedanken durch die Freude am Sport jeden Tag vorlebt. Wir ermöglichen jungen Menschen mit geistiger Behinderung die Integration als akzeptierte und wertvolle Mitglieder in die Gemeinschaft. Dadurch fördern wir eine Gesellschaft, in der alle respektvoller miteinander umgehen. Mit Sport als Katalysator und Programmen zur Gesundheit und Weiterbildung kämpft Special Olympics gegen Untätigkeit, Ungerechtigkeit und Intoleranz. Special Olympics wurde 1968 von Eunice Kennedy-Shriver ins Leben gerufen und unterstützt heute über 4,5 Millionen Athleten in 170 Ländern. Dank der Hilfe von über 1,4 Millionen Trainern und Freiwilligen führt Special Olympics jährlich über 94.000 Spiele und Wettbewerbe in 32 olympischen Sportarten durch.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter specialolympics.org.

Young boy in classroom smiling
Young boy in classroom smiling

Pencils of Promise (PoP) ist eine 2008 gegründete Non-Profit-Organisation, die sich für den Zugang zu Bildung für Kinder in Entwicklungsländern einsetzt. PoP kooperiert beim Bau von Schulen und dem Aufbau von Programmen mit Partnern auf der ganzen Welt. Bei diesen Programmen geht es darum, Kindern unabhängig von Herkunft oder finanziellen Mitteln Bildungschancen zu ermöglichen. PoP hat bereits über 300 Schulen in Laos, Nicaragua, Guatemala und Ghana aufgebaut und hilft dadurch über 30.000 Schülern. Die Organisation gilt unter den innovativen Non-Profit-Organisationen, die sich für nachhaltige soziale Veränderungen engagieren, als weltweit führend.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter pencilsofpromise.org.

Young girl being held and smiling
Young girl being held and smiling

Keep a Child Alive (KCA) wurde 2003 von AIDS-Aktivist Leigh Blake und der 15-maligen Grammy-Gewinnerin Alicia Keys gegründet. Die Organisation möchte weltweit Bewusstsein für die dringend notwenige Behandlung von HIV in Subsahara-Afrika schaffen. Keep a Child Alive stellt Organisationen vor Ort Mittel zur kostenfreien, lebensrettenden Behandlung von Menschen mit HIV zur Verfügung und verhindert so unnötiges Sterben.

Das Engagement von KCA erstreckt sich heute auch auf wichtige Faktoren, die für eine erfolgreiche, lebenslange HIV-Behandlung notwendig sind: ganzheitliche und umfassende klinische Versorgung, psychosoziale Betreuung und eine ausgewogene Ernährung. Die Organisation unterstützt sieben innovative, lokale Partner in Kenia, Ruanda, Südafrika, Uganda und Indien im Kampf gegen die physischen, sozialen und ökonomischen Folgen von HIV für Kinder, Familien und Gemeinschaften.

KCA und deren Partner helfen jährlich über 50.000 Menschen. Diese Arbeit wirkt sich direkt auf das Leben von über 300.000 Menschen aus. Dank der Hilfe von Unterstützern tritt KCA weiterhin für den Kampf gegen HIV ein und ermöglicht anderen Menschen mit den entsprechenden Mitteln effizient zu handeln.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter keepachildalive.org.

Baby turtle on beach
Baby turtle on beach

The Nature Conservancy ist eine führende Naturschutzorganisation, die sich weltweit für den Erhalt von Lebensräumen an Land und im Wasser einsetzt. Die Organisation verfügt über mehr als 1 Million Mitglieder und hat bereits nahezu 48 Millionen Hektar Land und 8.000 km Flussläufe unter Schutz gestellt. Außerdem fördert Sie weltweit mehr als 100 Projekte zum Schutz der Meere.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter nature.org.

Young girls smiling outside
Young girls smiling outside

The Global Poverty Project möchte das Konzept des Weltbürgers stärken und mithilfe eines Engagements von öffentlicher, unternehmerischer und politischer Seite die extreme Armut bis zum Jahr 2030 beenden. Ein nahezu unglaublicher Erfolg der globalen Gemeinschaft macht uns Mut: In den letzten 30 Jahren konnte der Anteil der Menschen halbiert werden, die in extremer Armut leben. Wir sind uns sicher, bis 2030 gemeinsam erreichen zu können, dass kein Mensch mehr mit einem Betrag von unter $1.25 täglich auskommen muss. Wenn sich eine organisierte, kritische Masse an Menschen in unserer Gesellschaft zu den Werten der Weltbürgerbewegung bekennt und die entsprechenden Mittel erhält, können wir die Mechanismen ändern, die dazu führen, dass Menschen in extremer Armut leben.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter globalpovertyproject.com.

Female doctor with patient
Female doctor with patient

Bereits 1945 gegründet, zählt CARE seit Jahrzehnten zu den führenden Hilfsorganisationen im Kampf gegen Armut auf der ganzen Welt. Allgemeine Bekanntheit erlangte CARE durch das CARE-Paket®. Die Hilfsorganisation unterstützt vor allem arme Mädchen und Frauen, da diese mit der richtigen Unterstützung ihre Familien und ganze Gemeinschaften aus der Armut herausführen können. Im letzten Jahr war CARE in 90 Ländern aktiv und konnte über 72 Millionen Menschen helfen.

Weitere Informationen über die Organisation und ihre Programme finden Sie unter care.org.

DIE ARCHE unterwegs für Deutschlands Kinder
DIE ARCHE unterwegs für Deutschlands Kinder

Kinderarmut in Deutschland! “Die Arche“ kämpft dagegen an! In ihren Einrichtungen bietet sie den Kindern täglich kostenlos eine vollwertige, warme Mahlzeit, Frühstücksversorgung an Schulen, Hausaufgabenhilfe, sinnvolle Freizeitbeschäftigungen mit Sport, Spiel und Musik und vor allem Aufmerksamkeit. Denn Kinder brauchen Bestätigung für ihr Selbstvertrauen. Sie brauchen das Gefühl wichtig zu sein und geliebt zu werden. Viele Kinder hierzulande erleben das zu Hause leider nicht. Unsere Mitarbeiter erkennen und fördern die Potentiale ihrer Besucher. Die drei Säulen der Arche sind Beziehung, Nachhaltigkeit und Liebe.

“Die Arche“ hat es sich zudem zur Aufgabe gemacht, öffentlich auf Defizite in unserer Gesellschaft hinzuweisen, damit Kinder wieder vermehrt im Mittelpunkt stehen. Dazu sucht die Leitung der “Arche“ auch den Dialog mit Wirtschaft und Politik und bringt darin die Erfahrungen aus ihrer Arbeit mit ein. Für sein Engagement wurde der Gründer der “Arche“, Bernd Siggelkow, mit dem “Verdienstorden des Landes Berlin“ sowie dem "Bundesverdienstkreuz" ausgezeichnet. Und auch “Die Arche“ selbst wurde mit der “Carl von Ossietzky Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte“ und dem "Hanse-Merkur-Preis für Kinderschutz" gewürdigt.

Das christliche Kinder- und Jugendwerk wurde 1995 in Berlin gegründet. Mittlerweile ist die “Arche“ an 18 Standorten in Deutschland aktiv und erreicht täglich über 4.000 Kinder und Jugendliche. Zwei Ableger gibt es inzwischen auch in der Schweiz sowie einen in Warschau. Die Eröffnung weiterer Einrichtungen ist in Planung, denn der Bedarf ist leider enorm. Doch die Aufgaben, die der Verein übernommen hat, kann er nur mit Unterstützung der Bevölkerung bewältigen. Die Arbeit der “Arche“ wird zu fast 100 Prozent durch Spenden finanziert.

„In Deutschland leben über drei Millionen Kinder unterhalb der Armutsgrenze. Diese Kinder brauchen unsere Unterstützung und Hilfe. Nur so werden sie es schaffen, ein wertvoller Bestandteil unserer Gesellschaft zu werden, denn Armut grenzt aus und ist fast immer ein böser Kreislauf, den die Kinder ohne Hilfe von außen nicht verlassen können.“

— Bernd Siggelkow, Gründer und Leiter der Arche.

Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V.
Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V.

Der Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. übernimmt als Kompetenzträger für digitale Kultur, Bildung und Gemeinwesen in Deutschland eine hohe Verantwortung, wenn es darum geht, Bildungschancen für junge Menschen zu erhöhen und sie zu einer erfolgreichen Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft zu befähigen. Bereits seit 25 Jahren engagiert sich der Förderverein mit innovativen Ideen und Projekten für die nachhaltige Entwicklung einer weitreichenden Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen.

Über Workshops, Projekte und offene Angebote eröffnet der Förderverein jungen Menschen Zugang zur weiten Welt der neuen Technologie und begleitet sie medienpädagogisch beim Entdecken der unbegrenzten Möglichkeiten. Kinder und Jugendliche bekommen hier die Chance in Medienprojekten ihre Kreativität auszuleben, den sicheren, bewussten und innovativen Umgang mit neuen Medien zu erlernen und dabei Schlüsselkompetenzen für bessere Zukunftschancen zu entwickeln.

Von Grundlagentrainings über verantwortungsbewusste Medienbildung bis hin zu groß angelegten Projekten zu Jugendpartizipation, Coding und Gamification – Der Förderverein inspiriert und unterstützt tagtäglich junge Menschen darin, ihre ganz persönlichen Stärken zu entdecken und ihre großartigen Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Gemeinsam geht er mit den Kindern und Jugendlichen auf Spurensuche nach verborgenen Talenten und eröffnet so ungeahnte Bildungschancen für alle Mädchen und Jungen, unabhängig von Bildungshintergrund, Herkunft oder sozialem Status.

Damit unsere Arbeit nachhaltige Wirkung zeigt, bieten wir für lokale Führungskräfte aus der Wirtschaft, gemeinnützigen Organisationen und der Gemeinschaft Engagement an. Unser Ziel ist, diesen Bildungsgewinner darüber zu informieren, wie Sie dauerhaften und nachhaltigen Fortschritt an unseren Schulen fördern können.

„Junge Menschen stecken voller Talente und Potentiale, die entdeckt und gefördert werden wollen. Wir engagieren uns mit Mut, Verstand und Respekt für die Schaffung neuer Lern- und Erfahrungsräume in unserer digitalen Gesellschaft, in denen junge Menschen neugierig sein dürfen und ihre Möglichkeiten entfalten können.“

— Thomas Schmidt, Vorstandsmitglied des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit e.V.

Lichterkette e.V.
Lichterkette e.V.

Vor 23 Jahren, 1992, brannten in Deutschland Asylbewerberheime und Wohnhäuser mit ausländischen Mitbürgern, angezündet von Neonazis. Über 450 000 Münchner setzten damals mit der LICHTERKETTE ein weltweit beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus: Eine Stadt sagt Nein! Heute brennen wieder Flüchtlingsheime, doch viele Bürger zeigen offen Solidarität und setzen sich aktiv in der Arbeit mit Menschen ein, die bei uns Zuflucht suchen.

Die Projekte der Lichterkette e.V. setzen genau da an. Der Verein steht für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen in München. Er entwickelt und unterstützt kreative und innovative Ansätze, die Flüchtlingen und Zuwanderern ermöglichen, sich in unserer Gesellschaft willkommen zu fühlen, ihre Lebensperspektiven zu verbessern und ihre Bildungs- und Berufschancen unter Berücksichtigung vorhandener Qualifikationen und Fähigkeiten wahrzunehmen.

Um diesen Integrationsprozess nachhaltig zu verankern, fördert die Lichterkette e.V. auch soziale Einrichtungen und Projekte mit finanziellen Mitteln, Know-how, Zeitspenden und Kontakten. Der Verein, der in den 23 Jahren ein umfangreiches Netzwerk aufgebaut hat, vergibt gemeinsam mit der Stadt München den Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ für vorbildliches interkulturelles Engagement, bringt Wirtschaft und soziale Einrichtungen in Volunteering-Projekten zusammen und macht auf das Thema Zivilcourage aufmerksam. Neuestes Projekt ist das „Lighthouse Welcome Center“ in der Erstaufnahmeeinrichtung Bayernkaserne in München. Dort heißen Ehrenamtliche Flüchtlinge herzlich willkommen und versorgen sie mit Informationen, die sie benötigen, um sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und damit auch Kontakt zu den Menschen, die hier leben, zu bekommen.

„Dies ist eine großartige Gelegenheit, den Verein „Lichterkette e.V.“ über die Grenzen Münchens hinaus bekannter zu machen und weitere Unterstützer zu gewinnen. Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende und auf die Zusammenarbeit mit Microsoft und der Kampagne „Upgrade Your World - Verbessere die Welt!“.“

— Christoph Fisser, Gründungs- und Vorstandsmitglied der Lichterkette e.V.

Mobile Retter e.V.
Mobile Retter e.V.

Mobile Retter sind medizinisch qualifizierte freiwillige Ersthelfer (Arzt/Feuerwehrmann/Sanitäter/Krankenschwester usw.) , die durch die Feuerwehr- und Rettungsdienstleitstelle (112) jederzeit und an jedem Ort über ihr Smartphone geortet und parallel zum Notarzt alarmiert werden können, um Menschen in ihrer Nähe, die sich in einer medizinisch lebensbedrohlichen Situation befinden, noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes helfen zu können.

Besonders diese ersten Minuten nach Ereigniseintritt, in denen der Rettungsdienst in den meisten Fällen eine Einsatzstelle nicht erreichen kann, sind entscheidend für das Outcome des Patienten („Time is brain“).

Um die unnötig hohe Zahl von 70.000 Todesfällen pro Jahr in Deutschland nach erfolgloser (weil oft zu spät begonnener) Reanimation deutlich zu senken, wurde im Kreis Gütersloh im Jahr 2013 erfolgreich das smartphonebasierte Ersthelfersystem Mobile Retter eingeführt. Hierzu wird das Mobile Retter System über eine Schnittstelle direkt mit der Leitstellensoftware verbunden, so dass die Mobilen Retter - lokalisiert u.a. durch das GPS ihrer Smartphones - automatisch parallel zum regulären Rettungsdienst/Notarzt alarmiert werden. Konsequenz: Die Überlebenschance der Patienten steigt durch einen schnelleren Beginn der medizinischen Behandlung drastisch.

Unser Ziel ist der Aufbau eines bundesweit flächendeckenden einheitlichen und standardisierten Mobilen Retter Systems zur Rettung von tausenden Menschenleben pro Jahr, ohne eine Veränderung an der etablierten Rettungsdienststruktur vornehmen zu müssen.

„Die Kooperation mit Microsoft bei der Kampagne „Upgrade Your World“ hilft enorm, das Projekt „Mobile Retter“ weiter bekannt zu machen und es bundesweit umzusetzen. Dem Ziel der Mobilen Retter, jeden Tag und bundesweit Leben zu retten, kommen wir durch die zur Verfügung gestellten Ressourcen im internen Projektmanagement und in der Außendarstellung ein ganzes Stück näher.“

— Dr. med. Ralf Stroop, Leitender Notarzt, Ingenieur & Projektinitiator

Sozialhelden e.V.
Sozialhelden e.V.

Die Sozialhelden sind eine Gruppe von Aktivisten, die seit 2004 kreative Projekte entwickeln. Ihre Projekte lenken Aufmerksamkeit auf gesellschaftliche Probleme und bieten Lösungsansätze für diese. Die Kombination aus innovativen Ideen und Sinn für Humor hat sich bereits als große Erfolgsgeschichte erwiesen: Das Team aus Berlin hat eine Reihe von bedeutenden internationalen und nationalen Preise gewonnen, unter anderem den Deutschen Engagementpreis, den Deutschen Bürgerpreis, den „Smart Accessibility Award“ der EU-Kommission und den „World Summit Award mobile”.

Die Sozialhelden verfolgen nicht die Absicht, das Rad neu zu erfinden, sondern bestehende Systeme so zu kombinieren, dass daraus etwas Neues entsteht und ein Umdenken erzeugt wird. Wheelmap.org, eine Onlinekarte für rollstuhlgerechte Orte, war ihr erstes Projekt mit internationalem Durchbruch. Dabei hat die Gruppe Crowdsourcing mit Open Data und dem sozialen Anliegen, rollstuhlgerechte Orte zu markieren, verbunden. Ein weiteres Projekt mit diesem Ansatz ist Leidmedien.de, das Jounalistinnen und Journalisten helfen soll, über Menschen mit Behinderungen klischeefrei zu berichten. Das Projekt bietet verschiedene Perspektiven, es gibt Menschen mit Behinderung eine Stimme, Tipps für ungewohnte Interview-Situationen und bietet Workshops zu Inklusionsfragen. Ihr Gründer und Vorsitzender, Raúl Krauthausen, ist Ashoka-Fellow und Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

„Die Welt befindet sich in permanentem Wandel. Die Sozialhelden setzen sich für positive Veränderungen ein und dafür, dass auch Menschen mit Behinderung daran teilhaben können.

Die Unterstützung durch Microsoft hilft uns dabei, uns noch stärker und wirkungsvoller für mehr Inklusion im Alltag einzusetzen.“

— Raúl Krauthausen, Gründer und Vorsitzender der Sozialhelden

„Über den Tellerrand kochen“ schafft ein Wir aus Geflüchteten und Einheimischen und macht Integration zu einem gesamtgesellschaftlichen und nachhaltigen Prozess. Beim gemeinsamen Kochen, als Schnittpunkt der Kulturen, teilen wir mit Menschen aus aller Welt Geschmäcker und Emotionen, fördern Begegnungen auf Augenhöhe und schaffen internationale Freundschaftsnetzwerke.

Microsoft unterstützt mit der #UpgradeyourWorld Kampagne bürgerliches Engagement und leistet damit einen großen Beitrag zu unserer Arbeit: der Integration geflüchteter Menschen in unsere Gesellschaft. Vielen Dank dafür!

— Ninon Demuth, 1. Vorstand

Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Kinder und Jugendliche stellen im Zeichen der Menschlichkeit gemeinsam Projekte auf die Beine und füllen die Rotkreuz-Idee – Handeln allein nach dem Maß der Not – mit Leben. Ob Erste Hilfe im Notfall, friedliche Konfliktlösung, soziale Initiativen oder Hilfsprojekte für Betroffene aus Krisenregionen - wir setzen uns mit vereinten Kräften für eine humanitäre Gesellschaft ein.

ROTE NASEN e.V. gehört zur internationalen Organisation RED NOSES–Clowndoctors International, die Lachen und Lebensfreude zu kranken und leidenden Menschen bringt. In Deutschland ist ROTE NASEN e.V. seit 2003 fester Bestandteil in vielen renommierten Gesundheitseinrichtungen und Kliniken. 22 Clowns gehören zum Team der ROTE NASEN Clowns in Deutschland. Sie besuchen jährlich über 33.000 Menschen. ROTE NASEN Clowns begleiten kranke Kinder und Jugendliche in Kliniken, arbeiten in Senioreneinrichtungen, Rehabilitationskliniken und in Asylbewerberheimen.

Das Ziel der ROTE NASEN Clowns ist es, Menschen mit der Kraft des Humors zu stärken und ihnen in schweren Zeiten neuen Mut zu schenken. Sie bringen Kinder und Erwachsene zum Lachen: auf Stationen der Kinderchirurgie, der Kardiologie, auf Intensivstationen, in Geriatrie- und Rehabilitationszentren, aber auch in Erdbebenregionen oder Flüchtlingslagern sind ROTE NASEN Clowns im Einsatz. Überall dort, wo Menschen seelische Unterstützung brauchen. ROTE NASEN Clowns improvisieren anstatt zu operieren, sie sind keine Mediziner, sondern speziell ausgebildete Künstlerinnen und Künstler.

Die ROTE NASEN Gruppe ist in 10 Ländern tätig und damit die operativ größte Vereinigung von Clowns in medizinischen und sozialen Einrichtungen. Im internationalen Verbund besuchen jährlich 315 ROTE NASEN Clowns über 648.000 Menschen in 447 medizinischen und sozialen Institutionen. Nähere Informationen zur Organisation gibt es unter www.rotenasen.de.

„Wir von ROTE NASEN freuen uns sehr, dass Microsoft uns im Rahmen von Upgrade Your World ausgewählt hat und wir 50.000 Dollar erhalten. Für unseren kleinen spendenorganisierten Verein bedeutet diese Zuwendung sehr viel. Denn für uns heißt das, dass auch ein so großes Unternehmen wie Microsoft anerkennt, dass wir einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten: Leidenden Menschen Hoffnung und Zuversicht zu schenken, in dem wir ihnen einfach das Lachen bringen. So simpel es auch klingen mag, aber ich als Geschäftsführer von ROTE NASEN erlebe es immer wieder, wie viel unsere Clowns in den sozialen und medizinischen Einrichtungen bewirken. Wir danken Microsoft und all jenen, die bei dieser Kampagne für uns gestimmt haben. Es ist für uns ein großes Glück, das wir gerne weitergeben – auf Kinderstationen, Senioreneinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften.“

— Claus Gieschen, Geschäftsführer von ROTE NASEN e.V.

Flüchtling Willkommen will Unterkunftsgebern und Geflüchteten ermöglichen, sich selbst zu organisieren. Dies erfolgt unter dem Schutz von Gesetzen eines freiheitlichen Staates und der Rücksprache mit den verantwortlichen Behörden - ermöglicht durch digitale Vernetzung.

Auf der Website von „Flüchtling Willkommen“ können Privatpersonen oder Firmen ihre Unterkünfte zur Verfügung stellen – entweder ganze, in sich abgeschlossene Unterkünfte oder Zimmer im privaten Haushalt. Nach erfolgter Registrierung sind die Inserate sichtbar. Behörden erhalten so einen schnellen, bundesweiten Überblick. Damit kann die Website ein wesentlicher Beitrag sein zur Willkommenskultur. Der Betrieb der Seite erfolgt in der Verantwortung des Flüchtling Willkommen e.V.

Erklärtes Ziel ist es, diese Seite den staatlichen und kommunalen Stellen, die in unserem Gemeinwesen die Verantwortung für die Unterbringung von Flüchtlingen haben, zur Verfügung zu stellen. Die Administration der Seite kann mit Schaffung der gesetzlichen Voraussetzungen in staatliche Verantwortung übergehen. Die Verantwortlichkeiten sind bislang in einem komplexen System bundes- und kommunaler Strukturen geregelt. Eine übergreifende Regelung, die der Herausforderung der stetig steigenden Flüchtlingszahlen gerecht wird, ist noch nicht geschaffen. Für diesen Übergangszeitraum wird diese Seite in Bürgerverantwortung übernommen.

Für die Zukunft ist die Entwicklung einer interaktiven Version geplant. Das Vorabkennenlernen zwischen Gastgeber/Vermieter und Flüchtling wird vereinfacht und damit der administrative Aufwand reduziert.

„Wir sind sehr dankbar für die Spende von Microsoft und wir sind gespannt auf die Möglichkeiten, die durch digitale Vernetzung entstehen werden.“

— Claus Boje, 1. Vorsitzender

Die Nicolaidis YoungWings Stiftung ist eine Anlaufstelle für junge Trauernde im gesamten Bundesgebiet, die mit ihrem umfassenden Hilfsangebot und durch Kooperationen mit anderen Organisationen, Betroffene in ihrer schwierigen Lebenssituation berät und begleitet. In Selbsthilfegruppen, telefonischer und persönlicher Trauerbegleitung sowie finanzieller und rechtlicher Beratung, aber auch durch spezielle Freizeitangebote für junge Familien, erhalten junge Witwen und Witwer Hilfe bei der Nicolaidis YoungWings Stiftung. Ziel ist es, jeden Betroffenen individuell zu begleiten und ein jeweils passendes Hilfsangebot zu finden.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher. Hier bietet die Nicolaidis YoungWings Stiftung Angebote für Halb- und Vollwaisen in allen Altersbereichen, in denen es Kindern und Jugendlichen kreativ und spielerisch, aber auch in Gesprächen möglich sein soll, sich mit ihrer Trauer zu beschäftigen. Über die Onlineberatungsstelle YoungWings (www.youngwings.de) haben Jugendliche anonym 24 Stunden, an 7 Tagen in der Woche die Möglichkeit, sich mit professionellen Online-Beratern oder mit anderen betroffenen Jugendlichen über ihre Erfahrungen auszutauschen. Die Berufsberatungsstelle STARTSmart (www.start-smart.org) unterstützt Halb- und Vollwaisen bei ihrer beruflichen Zukunftsplanung. Über engagierte Experten – sogenannte Coaches – erhalten die Jugendlichen neben Informationen und Beratung zu verschiedenen Berufsfeldern, Hilfe bei der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatzes sowie individuelle Tipps und Tricks für die eigene Bewerbung.

„Mit der Kampagne #UpgradeYourWorld von Microsoft erhielten wir nicht nur die fantastische Möglichkeit, diesen großartigen Spendenbetrag für unsere Stiftungsarbeit zu generieren. Viel mehr eröffneten sich für uns neue Kommunikationswege, über die wir noch mehr Menschen erreichen und die von unseren wichtigen Hilfsangeboten für die vielen jungen trauernden Menschen erfahren. Dank unseres engagierten YoungWings Botschafters, den sympathischen Fußballprofi Thomas Müller, und vielen anderen Unterstützern haben wir es mit #UpgradeYourWorld in die Top 5 geschafft. Dafür sind wir allen Beteiligten und vor allem dem Unternehmen Microsoft von ganzem Herzen dankbar.“

— Vorstandsvorsitzende

Terms & ConditionshereLearn moreSee how