Datenverwaltung bei Microsoft

Wie wir Kundendaten verwalten und schützen


Wie wir Ihre Daten verwalten

Mit Microsoft sind Sie im Besitz Ihrer Kundendaten.

Microsoft verwendet Ihre Kundendaten nur zum Zweck der Bereitstellung der mit Ihnen vereinbarten Dienste und nur zu Zwecken, die mit der Bereitstellung dieser Dienste kompatibel sind. Wir teilen Ihre Daten nicht mit unseren inserentenbasierten Diensten und führen kein Data Mining zu Marketing- oder Werbezwecken durch. Wenn Sie die Verwendung des Diensts beenden, unternehmen wir die erforderlichen Schritte, um sicherzustellen, dass Sie Besitzer Ihrer Daten bleiben.

Die Informationen auf dieser Seite gelten nicht für Bing-Suchdienste oder Windows.

Ihre Daten sind Ihr Geschäft. Microsoft teilt keine Daten von Unternehmenskunden mit seinen inserentenbasierten Diensten und führt kein Data Mining zu Marketing- oder Werbezwecken durch. Diese Richtlinie wird durch unsere Verträge abgesichert und durch die Übernahme der Bestimmungen des weltweit ersten internationalen Verhaltenskodex für den Schutz von Daten in der Cloud, ISO/IEC 27018, durch zahlreiche Microsoft-Dienste bekräftigt.

Wir verwenden Kundendaten nur zur Bereitstellung des Diensts und für kompatible Zwecke, einschließlich täglicher Abläufe sowie Folgendem:

  • Problembehandlung zur Vorbeugung, Erkennung und Behebung von Problemen, die den Betrieb der Dienste beeinträchtigen
  • Fortlaufende Verbesserung der Funktionen beispielsweise zur Erhöhung der Zuverlässigkeit der Dienste oder zur Erkennung von und zum Schutz vor Bedrohungen gegenüber den Diensten und Kundendaten (z. B. Schadsoftware oder Spam)
  • Bereitstellung personalisierter Kundenerlebnisse

Microsoft unterliegt strengen Standards und wendet für die Entfernung von Kundendaten in der Cloud aus Systemen, die sich in unserer Kontrolle befinden, spezifische Prozesse an, bei denen Speicherressourcen vor der Wiederverwendung überschrieben werden und Hardware, die außer Betrieb genommen wird, bereinigt oder vernichtet wird.

Datenaufbewahrung

Microsoft verpflichtet sich vertraglich in den Online Services-Nutzungsbedingungen für den Fall, dass Kunden die Verwendung eines Clouddienstes beenden oder ein Abonnement abläuft, zu spezifischen Prozessen. Dazu gehört das Löschen von Kundendaten aus den Systemen, die unter unserer Kontrolle sind.

  • Wenn Sie als Kunde Ihr Abonnement beenden oder es abläuft (außer bei kostenlosen Testversionen) speichert Microsoft Ihre Kundendaten in einem funktional eingeschränkten Konto für 90 Tage (der Aufbewahrungsfrist), um Ihnen Zeit zum Exportieren der Daten oder Erneuern des Abonnements zu geben. In diesem Zeitraum erhalten Sie mehrere Benachrichtigungen von Microsoft, in denen Sie umfassend über die bevorstehende Löschung der Daten vorgewarnt werden.
  • Nach dem 90-tägigen Aufbewahrungszeitraum deaktiviert Microsoft das Konto und löscht die Kundendaten, einschließlich aller zwischengespeicherten und Sicherungskopien. Bei im Umfang enthaltenen Diensten erfolgt die Löschung innerhalb von 90 Tagen nach Ende der Aufbewahrungsfrist. (Im Leistungsumfang enthaltene Dienste sind im Datenverarbeitungsabschnitt der Online Services-Nutzungsbedingungen definiert.)

Wenn Kundendaten in mandantenfähigen Umgebungen von Microsoft-Business Cloud Services gehostet werden, ergreifen wir sorgfältige Maßnahmen, um Kundendaten logisch zu trennen. So kommt es nicht zu einem Verlust von Daten eines Kunden und deren Vermischung mit denen eines anderen Kunden und es wird verhindert, dass ein Kunde auf die gelöschten Daten eines anderen Kunden zugreift.

Nachfolgend finden Sie weitere Details zu den einzelnen Diensten:

Datenlöschung auf physischen Speichergeräten

  • Wenn ein zu Speicherzwecken genutztes Laufwerk aufgrund eines Hardwarefehlers ausfällt, wird es sicher gelöscht oder zerstört, bevor Microsoft es zum Austausch oder zur Reparatur an den Hersteller zurückgibt. Die Daten auf dem Laufwerk werden vollständig überschrieben, um sicherzustellen, dass die Daten unter keinen Umständen wiederhergestellt werden können.
  • Wenn solche Geräte außer Betrieb genommen werden, werden sie gemäß NIST 800-88 Guidelines for Media Sanitation bereinigt oder vernichtet.

Empfohlene Ressourcen